Go Back
Himbeer-Puddingcreme Schnitten
Drucken

Himbeer-Puddingcreme Schnitten

Du bist auf der Suche nach einem leckeren no bake Rezept? Dann kommt dieser Himbeerpuddingkuchen genau richtig, denn diese leckeren Schnitten haben Löffelbiskuits als Boden und somit muss keinerlei Boden gebacken werden
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 45 Minuten
Kühlzeit Pudding (mindestens) 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden 55 Minuten
Gericht: Dessert
Land: German
Keyword: Himbeer-Puddingcreme Schnitten
Autor: Kristina

Zutaten

Boden:

  • 200g Löffelbiskuit
  • 300 ml Orangensaft

Zutaten Creme:

  • 600ml Milch
  • 140g Zucker
  • 2 Pakete Vanillepuddingpulver
  • 160g Butter (Zimmertemperatur)

Zutaten Sahneschicht:

  • 400ml Schlagsahne
  • 2x Sahnesteif

Himbeerglasur:

  • 400g TK Himbeeren
  • 2 EL Zucker
  • 0,5 Paket Sofortgelatine

Anleitungen

  • Als Erstes nimmt man die Butter aus dem Kühlschrank, damit diese Zimmertemperatur annehmen kann und am besten auch schon die TK Himbeeren aus der Kühltruhe, damit die Beeren nicht mehr ganz gefroren sind.
  • Dann startet man mit dem Kochen des Puddings. Hierfür gibt man 200ml der Milchmenge in eine Schüssel und fügt die beiden Vanillepuddingpäckchen hinzu. Die restliche Milch gibt man in einen Kochtopf und kocht sie auf. Sobald die Milch kocht, fügt man die Milch-Puddingpulvermasse unter Rühren hinzu.
  • Die Puddingmasse kocht man jetzt weiter auf und sobald die Masse andickt, kann man den Pudding zum Auskühlen umfüllen. Nach dem Umfüllen am besten sofort eine Schicht Klarsichtfolie über den Pudding geben, damit sich keine Haut bilden kann.
  • Während der Pudding nun auskühlt, kann man den Boden vorbereiten.
  • Hierfür füllt man den Orangensaft in eine Schüssel und bereitet einen Backrahmen vor. In diesem Rezept wurde ein Rahmen mit den Maßen 25x30 cm verwendet. Der Rahmen wird nun mit den Löffelbiskuits gefüllt um zu schauen, ob man mit den Löffelbiskuits auskommt.
  • Sobald die Fläche ausgefüllt ist, beginnt man damit die Löffelbiskuits im Saft zu tränken und wieder in den Backrahmen zurück zu legen.
  • Die Butter rührt man mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine schön cremig und gibt nach und nach den erkalteten Pudding dazu. Hier am besten ganz langsam vorgehen, damit keine Klümpchen entstehen und sich die Butter gut mit dem Pudding mischen kann.
  • Sobald die Creme fertig ist, kann man sie auf die Löffelbiskuits geben und so glatt wie möglich darauf streichen. Anschließend gibt man es zum Kühlen in den Kühlschrank.
  • Nun schlägt man die Schlagsahne zusammen mit dem Sahnesteif auf und gibt die Sahne auf die Creme. Anschließend geht der Kuchen wieder zum Kühlen in den Kühlschrank.
  • Die TK Himbeeren werden zusammen mit dem Zucker erhitzt und anschließend fein püriert.
  • Nach dem Pürieren ist es wichtig, das man die Masse noch durch ein Sieb streicht, damit die Masse schön fein wird.
  • In den passierten Himbeersaft fügt man dann die Sofortgelatine und rührt den Saft mit einem Schneebesen durch.
  • Danach kann der Saft auf die Sahnecreme gegossen werden und am besten verteilt sich der Saft, in dem man die Form leicht hin- und her bewegt.
  • Das Ganze sollte nun noch für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, bevor die Himbeerpuddingschnitten dann verzehrt werden können.