Home » Rote Linsenbolognese

Rote Linsenbolognese

by Schnelles Abendessen

Es gibt wohl kaum ein Gericht, das Groß und Klein gleichermaßen so sehr mögen wie Bolognese. Die geht einfach immer. Und schmeckt einfach jedem.

Rote Linsenbolognese

Hier kommt sie nun in einer vegetarischen Variante, die dem Original in nichts nachsteht: Rote Linsenbolognese.

Statt Hack tummeln sich in dieser Bolognese also rote Linsen. Und die kann sich eindeutig sehen lassen. Denn Karotten, Sellerie, Fenchel und Zwiebeln sorgen auch hier für den unverwechselbaren Bolognese-Geschmack, den wir alle so sehr lieben.

Diese Zutaten brauchst du für deine vegetarische Linsenbolognese

  • Zwiebeln und Knoblauch – Kaum eine Soße oder Suppe kommt ohne diese zwei Basiszutaten aus. Auch in deiner Linsenbolognese dürfen sie daher nicht fehlen. Langsam geschmort gibt die Zwiebel deiner Bolognese zudem eine feine Süße.
  • Möhren, Sellerie und Fenchel – Möhren und Staudensellerie sind die klassischen Gemüse für eine Bolognese. Klein gehackt schmoren sie in der Soße und geben ihr erst den typischen Bolognese-Geschmack. Fenchel passt hervorragend dazu und verfeinert deine Rote Linsenbolognese mit seiner unvergleichbaren milden Süße.
  • Rote Linsen – Sie sind voller wertvolles Protein, super gesund und angenehm sättigend. In deiner vegetarischen Bolognese dienen sie als Fleischersatz. Ich mag sie außerdem sehr gerne in Suppen, Eintöpfen oder Salat.
  • Tomatenmark – gibt Farbe und fruchtigen Tomatengeschmack.
  • Weißwein – ich lösche meine Suppen und Soßen sehr gerne mit einem Schuss Wein ab, am liebsten Weißwein, aber auch ein Rotwein, Portwein oder Marsala passen je nach Rezept gut. Für die Bolognese nehme ich Weißwein. Du kannst den Wein aber auch weglassen und direkt Wasser oder Brühe angießen.
  • Wasser oder Gemüsebrühe – ich verwende in der Regel Wasser für die Bolognese, da die Gemüse ohnehin schon für den Geschmack sorgen. Wasser ist einfach und unaufwendig. Das Original aus Italien wird übrigens auch mit Wasser gemacht.
  • Dosentomaten – machen deine Linsenbolognese schön rot, tomatig und sämig.
  • Kräuter und Gewürze – Klassisch würzt du deine Bolognese mit Salz, Pfeffer und Oregano. Du kannst aber auch andere italienische Kräuter nach Belieben verwenden. Vor dem Servieren gebe ich gerne noch frisch gehackte Petersilie hinzu, das gibt der Linsenbolognese nochmal einen kleinen Frischekick.

Rote Linsenbolognese

Wie macht man Linsenbolognese?

Um es gleich vorweg zu sagen: Linsenbolognese ist nicht schwer. Sie ist sogar wirklich einfach. Aber: eine gute Linsenbolognese (wie eine normale Bolognese auch) braucht Zeit. Sie ist nicht einfach mal ganz schnell zubereitet.

Bolognese muss gemütlich vor sich hin köcheln, damit sie ihren Geschmack richtig schön entfaltet.

Du musst dabei nicht viel machen. Ist das Gemüse erstmal geschnitten, angebraten und mit Wasser, Tomaten und Linsen aufgegossen, macht der Herd den Rest.

Dann kannst du gemütlich Klarschiff machen und dich auf eine köstliche Linsenbolo freuen.
Und die geht wirklich ganz einfach und ist in nur drei Schritten gekocht:

  1. Alles Gemüse wird zunächst richtig schön klein geschnitten und in Olivenöl in einem schweren Topf oder einer gusseisernen Pfanne bei mittlerer Hitze angebraten und unter Rühren 10 Minuten gedünstet.
  2. Anschließend wird es mit Wein abgelöscht und mit Wasser und Tomaten aufgegossen wird. Mit Salz, Pfeffer und Oregano gewürzt köchelt die Bolognese so weitere 10 Minuten vor sich hin.
  3. Zum Schluss werden die Linsen zugefügt und die Linsenbolognese köchelt weitere 15-20 Minuten bei geschlossenem Deckel sanft vor sich hin. Nochmals abgeschmeckt kannst du sie mit Nudeln deiner Wahl und frisch gehackter Petersilie servieren und genießen.

Rote Linsenbolognese

Wie kann ich Zutaten ersetzen?

Staudensellerie kann durch 2 Scheiben Sellerieknolle ersetzt werden. Statt frischem Fenchel kannst du deine Soße auch mit 1 Teelöffel Fenchelsamen würzen.

Anstelle der Linsen kannst du auch Lupinenschrot verwenden oder aber eine Pilz-Bolognese kochen. Dafür brätst du eine Handvoll eingeweichte, klein gehackte Steinpilze sowie 200 g in Viertel geschnittene Egerlinge in etwas Olivenöl an und fügst diese nach dem Abraten des übrigen Gemüses wieder zu.

Wie viel Linsen für Bolognese?

Die Menge an Linsen hängt natürlich von der Menge der übrigen Zutaten ab.

Auf eine Zwiebel, eine Möhre, zwei Stangen Sellerie, ca. 600-700 ml Flüssigkeit und eine Dose Tomaten kannst du 100-120 g rote Linsen verwenden.

Oder anders ausgedrückt: 500 g Hackfleisch kannst du durch 100-120 g roter Linsen ersetzen.

Rote Linsenbolognese

Was passt zu Linsenbolognese?

Zu deiner Linsenbolognese passen:

  • ganz klassisch natürlich jeder Art deiner Lieblings-Nudeln – Spaghetti, Penne, Fusilli, Casarecce, Tagliatelle, usw. Auch glutenfreie Nudelsorten passen hervorragend. Hier bevorzuge ich glutenfreie Sorten aus Hülsenfrüchten, vor allem aus roten Linsen, da diese einfach wunderbar zu den Linsen in der Bolognese harmonieren.
  • Zoodles (Zucchininudeln), Möhren- oder Süßkartoffelnudeln, mit dem Spiralschneider geschnitten
  • Kartoffel-, Kürbis- oder Süßkartoffelstampf
  • Cremige Poltenta
  • Kürbis und Süßkartoffeln: Als gebratene Wedges oder Stampf
  • Polenta, cremig oder gebraten als Polentarauten
  • Reis, aber auch andere Getreide wie Graupen, Dinkel oder Grünkern

Tipps und Anmerkungen

  1. Gemüse richtig klein würfeln, so wird deine Linsenbolognese so richtig schön schmackhaft.
  2. Gemüse und insbes. die Zwiebeln lange anschwitzen, damit die Zwiebeln ihre Stärke freisetzen und die feine Süße später an die Tomatensoße abgeben.
  3. Die Soße ca. 25-30 Minuten sanft köcheln lassen. So garen Gemüse und Linsen und die Soße wird besonders aromatisch und geschmackvoll.
  4. Die Säure der Tomaten variiert je nach Marke deiner Dosentomaten. Weißwein, Zwiebeln, Möhren und Fenchel helfen aber, die Säure zu neutralisieren. Ich verwende übrigens gerne die Dosentomaten von Mutti. Sie sind unglaublich aromatisch und zugleich wunderbar mild und säurearm.
  5. Die frische Petersilie erst ganz zum Schluss hinzufügen, so bleibt ihr Geschmack erhalten und die ätherischen Öle entfalten sich besser.
  6. Wenn dir die Sauce zu dickflüssig ist, gib noch etwas Wasser hinzu, wenn du es tomatiger magst, gib in Schritt 3 noch eine Dose Tomaten hinzu.

Rote Linsenbolognese

Rote Linsenbolognese
Drucken

Rote Linsenbolognese

Es gibt wohl kaum ein Gericht, das Groß und Klein gleichermaßen so sehr mögen wie Bolognese. Die geht einfach immer. Und schmeckt einfach jedem.
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Gericht: Hauptgerichte
Land: Deutsch
Autor: Melanie von Mels Grüne Küche, melsgruenekueche.de

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1/4 Fenchelknolle
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 ml Weißwein
  • 600 ml Wasser (oder Gemüsebrühe)
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 120 g rote Linsen
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Oregano
  • 2-3 EL frische Petersilie

Anleitungen

  • Gemüse bis auf den Knoblauch richtig klein würfeln. In Olivenöl in einem Topf anbraten und 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten. Knoblauch dazupressen und unter Rühren zwei Minuten mitbraten.
  • Gemüse salzen, Tomatenmark unterrühren und 2-3 Minuten unter Rühren rösten.
  • Mit Weißwein (alternativ Wasser) ablöschen und einköcheln lassen, dann Wasser oder Brühe sowie Tomaten angießen. Dose mit etwas Wasser gut ausspülen, alles mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel sanft köcheln lassen.
  • Linsen zugeben, gut verrühren und bei geschlossenem Deckel weitere 15-20 Minuten leise köcheln lassen. Nochmals würzig abschmecken.
  • Vor dem Servieren frisch gehackte Petersilie (oder alternativ Basilikum) untermischen.

Notizen und Tipps

  • kcal : 661
  • Eiweiß : 26,80 g
  • Fett : 9,51 g
  • Kohlenhydr : 113,92 g

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating