Home » Leckeres Zucchinipuffer Rezept – einfach & schnell

Leckeres Zucchinipuffer Rezept – einfach & schnell

by Schnelles Abendessen

Heute haben wir für euch ein super leckeres und herzhaftes Zucchinipuffer Rezept. Zucchini sind so ein vielseitiges Gemüse. Man kann sie herzhaft und sogar süß zubereiten.

 

Zucchinipuffer Rezept

Super leckere Zucchinipuffer!

Das heutige Zucchinipuffer Rezept ist aber ganz klassisch herzhaft. Wir hoffen, du magst Zucchini genauso gerne wie wir. Denn dann sind diese Zucchini Puffer genau das richtige für dich. Sie sind relativ schnell gemacht und das Zucchinipuffer Rezept ist vor allem einfach.

Es dauert zwar eine gewisse Zeit die Zucchini für die Zucchini Puffer zu raspeln, aber mit technischer Unterstützung kannst du dir auch hier Abhilfe schaffen und sparst eine Menge Zeit. Wir lieben die Zucchini Puffer als schnelles Mittag- oder Abendessen oder als Beilage zu Fleisch wie unserer Hähnchenbrust auf Zwiebeln aus dem Backofen.

Serviert werden die Zucchinipuffer mit Kräuterquark und frischer Kresse oder so wie du sie eben am liebsten magst. Für das Zucchini Puffer Rezept benötigst du nur wenige Zutaten: Zucchini, Eier, Mehl, Knoblauch und Zwiebel.

Für das gewisse Etwas geben wir noch frischen Basilikum mit in den Teig und schon sind die Zucchini Puffer bereit, um in Olivenöl angebraten zu werden. Hierzu solltest du allerdings ein spezielles Brat Olivenöl verwenden, da normales Olivenöl die hohen Temperaturen nicht so gerne hat.

In diesem Zucchinipuffer Rezept zeigen wir dir genau wie es geht, von der Zubereitung des Teiges bis hin zum fertigen Zucchinipuffer und stehen dir mit Tipps und Tricks beiseite. Natürlich findest du auch in diesem Rezept wieder Varianten, wie du die Zucchini Puffer abwechslungsreich zubereiten kannst. Für noch mehr Abwechslung auf deinem Teller.

Nun sollten wir aber starten, wir werden schon vom davon reden ganz hungrig. Hier nun für dich unser Zucchinipuffer Rezept:

Zucchinipuffer Rezept

Das komplette Rezept für die ‚Zucchinipuffer‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

Zucchinipuffer Zutaten

  • Zucchini: Die Hauptzutat für die Zucchinipuffer? Natürlich Zucchini. Wir verwenden für dieses Rezept Bio-Zucchini, da die Zucchini, ohne geschält zu werden, komplett in den Teig geraspelt werden. Es ist egal ob du zwei große oder mehrere kleine Zucchini verwendest.
  • Zwiebel : Für etwas mehr Würze raspeln wir zu der Zucchini auch noch eine kleine Zwiebel mit in den Teig. Sie bringt außerdem eine leichte Schärfe mit, aber keine Sorge die fertigen Zucchini Puffer sind kein bisschen scharf.
  • Eier : Die Eier im Teig sorgen dafür, dass die Zucchini Puffer beim Braten fest werden wie kleine Pancakes. Eigentlich könnten wir dieses Rezept auch Zucchini Pancakes nennen. 😉
  • Knoblauch : Neben der Zwiebel kommt auch etwas Knoblauch mit in den Teig. Zucchini selbst ist relativ geschmacksneutral und kann ein bisschen Knoblauch daher sehr gut gebrauchen, es ist schließlich ein herzhaftes Gericht.

Wie werden die Zucchini Pancakes gemacht?

  1. Zunächst einmal werden die Zucchini gewaschen und die Enden abgeschnitten. Dann werden die Zucchini für den Teig geraspelt. Das geht am schnellsten mit einer Küchenmaschine mit Raspelaufsatz, aber auch eine Handreibe funktioniert. Es dauert dann nur etwas länger.
  2. Dann werden auch Knoblauch und Zwiebel zerkleinert. Die Zwiebel kann geraspelt oder von Hand in feine Würfel geschnitten werden. Die Knoblauchzehen können einfach mit einer Knoblauchpresse zerkleinert werden. Knoblauch und Zwiebel selbstverständlich vorher schälen.
  3. Nun kommen die Gewürze zu dem Gemüse: Salz und Pfeffer, mehr braucht es nicht.
  4. Für ein bisschen Frische werden dann auch noch ein paar Basilikumblätter zerkleinert und hinzu gegeben. Nun alles gut vermengen und kurz bei Seite stellen, damit die Zucchini etwas entwässern kann.
  5. Nach ca. 5 Minuten alles mit den Händen etwas zusammendrücken und die überschüssige Flüssigkeit abgießen. Dann geht es weiter.
  6. Nun kommt erst das Mehl und dann die Eier hinzu. Alles gut verrühren. Evtl. noch etwas Mehl hinzugeben, bis ein lockerer Teig entsteht, der dann in etwas Öl in der Pfanne zu kleinen runden Zucchini Puffern gepackt werden kann.

Wir servieren die Puffer dann mit Kräuterquark und frischer Kresse. Einfach lecker!

Die Schritt für Schritt Anleitung inklusive Bildern findet ihr in der Rezept Karte weiter unten.

Zucchinipuffer Rezept

Tipps für die besten Zucchinipuffer:

  1. Am besten schmecken die Puffer, wenn das Gemüse schön fein geraspelt wird. Eine elektrische Küchenmaschine mit Raspelaufsatz kann helfen, schnell ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
  2. Wir benutzen in unseren Rezepten vorwiegend Bio-Gemüse. Bio-Gemüse ist mit weniger Zusatzstoffen belastet und frei von Gentechnik. Auch chemisch-synthetische Pestizide, welche beim Verzehr mit aufgenommen werden können, werden in der biologischen Landwirtschaft nicht verwendet.
  3. Benutze zum Braten eine gut beschichtete Pfanne. Dann benötigst du viel weniger Öl, damit die Puffer nicht an der Pfanne kleben bleiben.
  4. Unsere Omas haben immer gesagt: An alle herzhaften Rezepte gehört eine kleine Prise Zucker und an alle Süßen Rezepte eine Prise Salz.
  5. Benutze einen Holz- oder Kunststoff Pfannenwender, um die Puffer in der Pfanne zu wenden und die Pfanne selbst nicht zu beschädigen.

Optionale Zutaten und leckere Rezeptvariationen:

Aus den Zucchini Puffern lassen sich ganz einfach auch leckere Gemüsepuffer machen. Ersetze einfach einen Teil der Zucchini durch Möhre, Kartoffel, Kürbis oder von allem etwas.

Es eignet sich eigentlich jedes Wurzelgemüse und auch Kartoffeln für dieses Zucchinipuffer Rezept. Rote Bete geben den Puffern eine tolle Farbe und einen leicht erdigen Geschmack. Kürbis z.B. Hokkaido oder Butternut passt super in die Herbstsaison und Kartoffelpuffer sind ein echter Klassiker. Uns schmeckt eine Kombination aus Zucchini, Kartoffel und Möhre besonders gut.

Zucchinipuffer Rezept

Was kann ich zu den Zucchini Puffern servieren?

Ihr könnt die Zucchini Puffer als Hauptgericht z.B. mit Kräuterquark und frischer Kresse essen oder als Beilage. Sehr lecker finden wir die Kombination mit unserem Avocado Tomaten Salat oder unserem Käsesalat. Vielleicht hast du aber auch Lust die Zucchini Puffer zu einem Quinoa Salat mit Feta zu probieren. Es muss natürlich kein Salat sein, auch Fleisch ist eine gute Wahl. Ein Steak oder Hähnchenbrust auf Zwiebeln aus dem Backofen passt hervorragend zu unserem Zucchini Puffer Rezept.

Für kalte Winter- und Herbsttage können wir dir auch eine heiße Blumenkohlsuppe zu den Puffern empfehlen. Guten Appetit!

Lagerungshinweise

Die Zucchini Puffer schmecken am besten frisch. Trotzdem kannst du sie bei Bedarf für 1-2 Tage im Kühlschrank in einer verschlossenen Dose aufbewahren.

Achte darauf, dass die Zucchinipuffer komplett ausgekühlt sind, bevor du sie in den Kühlschrank stellst dann lassen sie sich am nächsten Tag unbedenklich nochmal erwärmen und genießen.

Wie kann ich die Zucchinipuffer wieder aufwärmen?

Die einfachste Variante ist das Erwärmen in der Mikrowelle. Wenn du keine Mikrowelle hast, kannst du die Puffer auch bei niedriger Hitze in der Pfanne erhitzen. Du solltest dann am besten eine Pfanne mit Deckel verwenden und auf zusätzliches Öl verzichten. Die Puffer sollten nur erwärmt werden, nicht erneut braten.

Zucchinipuffer Rezept

FAQs zum Zucchinipuffer Rezept

Ist dieses Rezept vegan?
Nein, dieses Rezept enthält Eier, welche nicht vegan sind. Auch der Kräuterquark, den wir als Topping verwenden, enthält Milchprodukte. Daher ist dieses Rezept für eine vegane Ernährung leider nicht geeignet.

Ist dieses Rezept vegetarisch?
Ja, dieses Rezept ist vegetarisch. Es ist ein fleischloses Rezept und daher für eine vegetarische Ernährung geeignet.

Kann ich auch ein anderes Öl zum Braten verwenden?
Ja, auch Raps- oder Sonnenblumenöl ist hervorragend zum anbraten unserer Zucchini Puffer geeignet. Achte darauf, dass das öl richtig heiß ist, bevor du den Teig vorsichtig mit einem Löffel in die Pfanne gibst.

Was, wenn ich keine beschichtete Pfanne habe?
Das ist kein Problem. Achte beim Braten darauf, dass der Pfannenboden immer mit ein wenig Öl bedeckt ist. So gehst du sicher, dass deine Puffer nicht anhaften und die Pfanne sich nach dem Kochen leichter reinigen lässt.

Kann ich auch anderes Gemüse für das Rezept verwenden?
Ja, in unserem Abschnitt “Optionale Zutaten und leckere Rezeptvariationen” nennen wir dir tolle Varianten wie du dieses Rezept auch ganz ohne Zucchini zubereiten kannst. Auch tolle Ideen für leckere Gemüsepuffer sind dabei. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall.

Muss ich die Puffer mit Kräuterquark servieren?
Nein, Kräuterquark ist nur ein Serviervorschlag von uns. Du kannst deine Zucchini Puffer servieren, wie du es gerne magst. Es ist kein Problem, die Puffer auch ganz ohne eine Sauce oder Toppings zu essen.

Wie viele Zucchinis benötige ich für dieses Rezept?
Das variiert mit der Größe deiner Zucchini. Nutze am besten die Kontrollwaage in deinem Supermarkt, falls deine Zucchini nicht vorverpackt sind, um beim Kauf herauszufinden, wie viel deine Zucchini wiegen. Auch bei Marktständen kannst du problemlos mit Grammzahlen einkaufen. Bei uns waren es 2 große Zucchini (1 kg). Du musst die Zucchini nicht auf den Gramm genau abwiegen, auch mit 980 g oder 1,02 kg funktioniert das Rezept wunderbar.

Zucchinipuffer Rezept
Drucken

Leckeres Zucchinipuffer Rezept - einfach & schnell

Heute haben wir für euch ein super leckeres und herzhaftes Zucchinipuffer Rezept. Zucchini sind so ein vielseitiges Gemüse.
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land: Deutsch
Keyword: Zucchinipuffer
Portionen: 4 ca. 20 Zucchinipuffer
Kalorien: 520kcal

Equipment

  • Pfanne
  • Gemüsehobel

Zutaten

  • 1 kg Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • ca. 10-15 EL Mehl
  • 1-2 Zweige frischer Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • Oliven Bratöl

Optional:

Anleitungen

  • Zucchini waschen, Enden abschneiden und in einer großen Schüssel fein raspeln.
    Zucchinipuffer Rezept
  • Knoblauch schälen und pressen, Zwiebel schälen und fein raspeln oder klein schneiden. Beides mit in die Schüssel geben.
    Zucchinipuffer Rezept
  • Basilikum vom Stiel befreien und fein hacken. Zusammen mit 1 gestrichenem EL Salz und ½ TL Pfeffer in die Schüssel geben.
    Zucchinipuffer Rezept
  • Alles gut vermengen und für mindestens 5 Minuten ruhen lassen. Dann alles mit den Händen zusammendrücken und das überschüssige Wasser abgießen.
    Zucchinipuffer Rezept
  • 10 EL Mehl hinzugeben und alles gut vermengen.
    Zucchinipuffer Rezept
  • Nun die Eier mit in die Schüssel geben und alles zu einem lockeren, feuchten Teig verrühren. Evtl. etwas Mehl hinzugeben, um diese Konsistenz zu erreichen.
    Zucchinipuffer Rezept
  • Oliven Bratöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Teig mit einem Löffel in Pancake großen Häufchen in die Pfanne geben. Unter gelegentlichem Wenden anbraten, bis die Puffer goldbraun werden.
    Zucchinipuffer Rezept
  • Mit Kräuterquark und frischer Kresse servieren.
    Zucchinipuffer Rezept

Nährwerte pro Portion

Calories: 520kcal | Carbohydrates: 42g | Protein: 15g | Fat: 17g

Zucchinipuffer Rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating