Home » Beste Zuckerkekse

Beste Zuckerkekse

by Schnelles Abendessen

Wer denkt es gibt bereits genug Plätzchenrezepte, der irrt gewaltig. Denn dieses einfach Plätzchenrezept ist einfach zuuu lecker um es nicht auszuprobieren. Durch die feine zitronige Note und das kühlen des Teiges, entsteht ein schön dicker Zuckerkeks, der auch noch richtig chewy ist, so wie es in Amerika üblich ist.

Beste Zuckerkekse

Und hinzukommt, dass die Kekse sich locker ein paar Tage lang gut halten so lange man sie in einer geschlossenen Schüssel aufbewahrt. Also eignet sich dieses Keksrezept auch perfekt, wenn man die Kekse ein paar Tage eher zubereiten möchte.

Warum muss der Keksteig gekühlt werden?

Der kalte Keksteig bleibt im Backofen länger kompakt und läuft nicht so weit auseinander. Dadurch werden die Zuckerkekse etwas dicker und schön chewy.

Kann der Teig für die Zuckerkekse auch eingefroren werden?

Der fertige Teig kann in Frischhaltefolie eingeschlagen werden und im Tiefkühler eingefroren werden. Zum Auftauen nimmt man den Teig einfach raus und lässt ihn bei Zimmertemperatur auftauen.

Wie sollten Zuckerkekse gelagert werden?

Die Zuckerkekse sollten absolut luftdicht gelagert werden. Hierfür eignet sich zum Beispiel eine gut schließende Plastikdose inkl. Deckel.

Beste Zuckerkekse

Beste Zuckerkekse
Drucken

Beste Zuckerkekse

Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten
Gericht: Backen & Süßspeisen
Land: German
Keyword: Zuckerkekse
Autor: Kristina

Zutaten

  • 220g Butter, zimmerwarm
  • 300g Zucker
  • 3TL Zitronenabrieb
  • 2TL Zitronensaft
  • 1 Ei
  • 370g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • ¼TL Salz
  • 50g Zucker (um den Teig darin zu rollen)

Anleitungen

  • In einer Rührschüssel werden die Butter, der Zucker und der Zitronenabrieb mit einem Handmixer für ca 2 Minuten gut aufgeschlagen.
  • Dann kommen der Zitronensaft und das Ei hinzu und wieder wird alles gut aufgeschlagen bis sich die Zutaten gut miteinander vermischt haben.
  • Nach und nach gibt man dann das Mehl, das Backpulver und das Salz hinzu. Hierfür nutzt man dann aber einen einfachen Teigspatel und rührt damit das Mehl unter.
  • Die Rührschüssel wird dann abgedeckt und geht zum Kühlen für ca 45-60 Minuten in den Kühlschrank.
  • Wenn der Teig aus dem Kühlschrank genommen wird, kann zugleich auch der Backofen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze eingeschaltet werden und ein Backblech mit Backpapier vorbereitet werden.
  • Die 50g Zucker gibt man in eine kleine Schüssel, damit die Teigkugeln später im Zucker gewälzt werden können.
  • Anschließend formt man aus dem festen Teig ca walnussartig große Kügelchen. Wer hat, kann hierfür einen Minieisportionierer verwenden. Das hilft ungemein und man hat so identisch gleich große Kugeln.
  • Die Kugeln werden dann per Hand schön gleichmäßig in den Händen gerollt und anschließend im Zucker gewälzt.
  • Die fertigen Kugeln wandern auf das vorbereitete Backblech und sollten ca 3cm Abstand zueinander haben, damit die Kekse nicht einander verlaufen.
  • Die Zuckerkekse werden dann für ca 11-13 Minuten im Ofen gebacken, bis die Ränder leicht Gold gebräunt sind.
  • Das Blech kann dann aus dem Ofen genommen werden und die Kekse bleiben noch 5 Minuten auf dem warmen Blech liegen, bis sie dann auf ein Auskühlgitter gelegt werden können.

Beste Zuckerkekse

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating