Home » Kirschkuchen Rezept – Omas schneller Klassiker

Kirschkuchen Rezept – Omas schneller Klassiker

by Schnelles Abendessen

Ein leckerer Kuchen mit saisonalen Früchten darf bei uns am Sonntag zur Kaffeejause nie fehlen und besonders lieben wir diesen versunkenen Kirschkuchen nach Omas Rezept. Er ist sehr einfach zuzubereiten, schmeckt lecker und hält auch mehrere Tage saftig.

 

Kirschkuchen Rezept

Kirschkuchen – Omas bester Klassiker, schnell und einfach

Unser Kirschenkuchen Rezept besteht aus einem einfachen Rührteig, der mit Kirschen verfeinert wird. Während der Kirschsaison von Ende Juni bis Anfang August sind Süßkirschen Rezepte besonders gefragt und genau dann hat meine Oma diesen Kuchen auch immer gebacken und mir schließlich eines Tages ihr Rezept vererbt.

Außerhalb der Saison ist versunkener Kirschkuchen aber genauso beliebt und gefragt und man bereitet ihn dann einfach mit Kirschen aus dem Glas zu. Welche Unterschiede es bei den unterschiedlichen Kirschen gibt und welche Kirschen man für Kuchen am besten verwendet, könnt ihr weiter unten nachlesen.

Dieses Kirschkuchen Rezept ist also das ganze Jahr über ein Dauerbrenner, der innerhalb von nur 25 Minuten Arbeitszeit fertig ist und den Rest übernimmt der Backofen.

Außerdem ist er sehr variantenreich und kann auch problemlos mit anderen Früchten zubereitet werden. Wie wäre es zum Beispiel mit unserem Apfelkuchen? Auch als Blechkuchen eignet sich ein saftiger, fruchtiger Kuchen sehr gut und ihr könnt die Äpfel in unserem Apfelkuchen vom Blech auch gegen Kirschen austauschen.

Kirschkuchen Rezept

Was sind die besten Kirschen für Kirschkuchen mit frischen Kirschen?

Es gibt unzählige Kirschsorten, die alle eines gemeinsam haben – sie sind leuchten hell- bis dunkelrot, saftig und haben ein weiches Fruchtfleisch. Sie schmecken, je nach Sorte, mild-säuerlich bis hin zu herb, nussig und würzig. Grob kann man Kirschen in zwei Kategorien einteilen:

Süßkirschen

Vom Westen Asiens aus haben sie ihren Weg nach Europa und die ganze Welt gefunden, denn mittlerweile werden sie weltweit in Gebieten mit gemäßigtem Klima angebaut. Innerhalb von Europa liegt Deutschland hinter Italien und Frankreich auf Platz 3 der Süßkirschen Produzenten. Die zwei bekanntesten Gruppen der Süßkirschen sind weichere Herzkirschen und festere, knackigere Knorpelkirschen. Wie der Name schon verrät, schmecken Süßkirschen süß und mild und sind daher für den Rohverzehr sehr beliebt.

Sauerkirschen

Ihr Geschmack reicht je nach Sorte von mild, über säuerlich bis hinzu herb und ihr Fruchtfleisch ist meist wesentlich weicher und weniger knackig als das von Süßkirschen. Für den Rohverzehr sind sie daher zwar geeignet, aber nicht annähernd so beliebt, wie Herz- oder Knorpelkirschen. Die wohl bekannteste und weltweit am meisten angebaute Sorte der Sauerkirschen sind die Schattenmorellen.

Welche Kirschen eignen sich aber nun am besten für Kirschkuchen?

Während der Kirschsaison von Ende Juni bis Anfang August empfehle ich euch Süßkirschen zum Backen von Kirschkuchen mit frischen Kirschen zu verwenden.

Ihr Aroma ist meist intensiver, sie sind knackiger und ihr süßer Geschmack passt toll zu Kuchen, Torten und Co. Außerhalb der Kirschsaison greifen wir gerne aus Kirschen aus dem Glas zurück und verwenden Schattenmorellen. Sie sind von Natur aus zwar weniger süß, aber da in Kuchen ohnehin mit Zucker gearbeitet wird, tut die Säure dem Geschmack absolut keinen Abbruch.

Egal zu welchem Anlass ihr Großmutters Kirschkuchen backt, Groß und Klein werden ihn lieben. Viel Freude dabei und hier kommen nun noch einige Tipps zur Zubereitung und den benötigten Zutaten.

Kirschkuchen Rezept

Welche Zutaten benötigt man für das Kirschkuchen Rezept?

Diese Backzutaten benötigt man und ich bin mir sicher, dass ihr die meisten davon im Vorratsschrank oder dem Kühlschrank habt:

  • Mehl – Für einfache Kuchen aus Rührteig, wie Großmutters Kirschkuchen, verwenden wir ein Universalmehl Typ 405 oder Typ 480. Man kann auch Dinkelmehl verwenden. Bei Vollkornmehl müsst ihr mehr Flüssigkeit hinzufügen, da es mehr aufquillt und der Kirschkuchen mit frischen Kirschen sonst trocken wird.
  • Butter – Kaum ein Kirschkuchen Rezept aus Rührteig kommt ohne Fett aus und wir verwenden gerne Butter, da diese ein herrlich vollmundiges Aroma zaubert. Alternativ könnt ihr neutrales Pflanzenöl wie Raps- oder Sonnenblumenöl verwenden.
  • Zucker – Süße darf auch in keinem Kirschkuchen Rezept fehlen und wir haben uns klassisch für Haushaltszucker entschieden.
  • Vanillezucker – Großmutters Kirschkuchen hatte schon damals immer eine feine Vanillenote und ihr könnt anstatt Vanillezucker oder etwas Vanillepulver hinzufügen, das ist noch intensiver.
  • Eier – Verwendet BIO-Eier aus Freilandhaltung, die sind sowohl geschmacklich als auch ökologisch am hochwertigsten. Unsere Eier hatten Größe L, wenn ihr Kleinere habt, nehmt einfach eines mehr.
  • Salz – Ein Prise Salz unterstützt die Süße von Kuchen und Torten, wusstet ihr das?
  • Backpulver – Als Triebmittel ist Backpulver notwendig, sonst geht der Kirschkuchen mit frischen Kirschen nicht auf, wird speckig und schmeckt nicht locker und fluffig.
  • Kirschen – Ein Kirschkuchen Rezept ohne Kirschen ist undenkbar. Welche Kirschen man für das Backen von Kirschkuchen verwenden kann, könnt ihr etwas weiter oben lesen. Wir haben uns (da wir das Kirschkuchen Rezept außerhalb der Kirschsaison entwickelt haben) für Kirschen aus dem Glas entschieden.
  • Mandelstifte – Sie sind das Tüpfelchen am i und machen den Kirschkuchen mit frischen Kirschen zu einem besonderen Highlight. Mandelstifte kann man auch gegen gehackte Nüsse ersetzen.

Kirschkuchen Rezept

Wie macht man Kirschkuchen?

Alle verwendeten Zutaten müssen Raumtemperatur haben (was ihr tun müsst, wenn eure Butter oder Eier kühl aus dem Kühlschrank kommen, lest ihr im nächsten Punkt)! Ihr solltet also Eier und Butter schon einige Zeit vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Der Ofen wird auf 180 Grad (O/U Hitze) vorgeheizt und eine Springform gut gefettet.

Man gibt nun Eier, Milch, Zucker, Mehl, Backpulver, Butter, Vanillezucker und eine Prise Salz in eine Schüssel und verrührt alles kräftig, aber schnell zu einem glatten, zähflüssigen Teig. Verwendet dafür entweder ein Handrührgerät oder eine Küchenmaschine. Kirschen werden (wenn welche aus dem Glas verwendet werden) abgetropft.

Die Hälfte des Teiges verteilt man in der Springform und gibt die Hälfte der Kirschen drauf. Bedeckt alles mit der zweiten Hälfte des Teiges, bestreut den Kirschkuchen noch mit den Mandelstiften und schon kann der Kirschkuchen mit frischen Kirschen für ca. 35 Minuten in den Ofen.

Ist er goldgelb, macht man noch eine Stäbchenprobe, um zu prüfen, ob er durchgebacken ist. Falls nicht, deckt man die Oberfläche mit Alufolie ab und backt den Kuchen ein paar Minuten länger.

Danach lässt man ihn auf einem Kuchengitter kurz abkühlen, löst den Springformrand und lässt ihn dann komplett (etwa 2 Stunden abkühlen).

Kirschkuchen Rezept

Mit diesen Geheimtipps wird das Backen von Großmutters Kirschkuchen zum Kinderspiel

  • Sollten eure verwendeten Zutaten aus dem Kühlschrank kommen oder noch nicht Raumtemperatur haben, ist es besser, wenn man erst die Butter mit dem Zucker schaumig schlägt, bis sich alles gut verbunden hat. Danach kommen die Eier einzeln hinzu und abschließend wird Mehl, Milch, Backpulver, Vanillezucker und eine Prise Salz untergerührt. So verhindert man, dass die kalte Butter ausflockt.
  • Rührteig sollte immer nur kurz, aber dafür kräftig gerührt werden, sonst könnte der Teig hart werden.
  • Gebt einen Schuss Amaretto in den Teig (nur, wenn keine Kinder mitessen), das schmeckt lecker und harmoniert mit den knusprigen Mandelstiften.

Wie kann man Kirschkuchen mit frischen Kirschen abwandeln? Welche Varianten gibt es?

Kirschkuchen mit frischen Kirschen kann man ganz einfach abwandeln und so immer neue Geschmäcker zaubern:

  • Verwendet andere Früchte wie Blaubeeren, Himbeeren, Ananas, Mango, klein geschnittene Äpfel oder Birnen
  • Verfeinert den Teig mit Gewürzen wir Zimt, gemahlenem Kardamom oder Tonkabohne
  • Ein Schuss hochprozentiges schmeckt auch immer sehr lecker (z.B.: Rum, Amaretto, Cointreau)

Wie serviert man Kirschkuchen? Was passt dazu?

Bei uns ist dieses Kirschkuchen Rezept zu jedem Anlass beliebt. Am öftesten backen wir ihn für den Sonntagskaffee mit der ganzen Familie. Wir bauen uns dann auch schon mal ein kleines Kuchenbuffet auf und jeder greift dort zu, wo es ihn am meisten hinzieht. Das Buffet besteht dann auch gerne aus Blaubeermuffins, Linzer Plätzchen, 3 Zutaten Keksen,
Für die cremigen Komponenten sorgen Mascarpone Creme oder Schaumkuss Creme. Na, welches dieser Rezepte wäre euer Favorit?

Wie bewahrt man Kirschkuchen auf? Kann man ihn vorbereiten und/oder einfrieren?

Am besten bewahrt man den Kuchen unter einer Kuchenglocke bei Raumtemperatur auf, so bleibt er einige Tage saftig und hält etwa 3-4 Tage frisch. Man kann den Kirschkuchen mit frischen Kirschen aber auch portionsweise einfrieren und dann bei Raumtemperatur auftauen lassen.

Kirschkuchen Rezept

Fragen und Antworten rund um das Kirschkuchen Rezept

Wie backt man einen Kirschkuchen?
Unser Kirschkuchen Rezept besteht aus einem einfachen und schnellen Rührteig, der sehr lange saftig bleibt. Wie dieser funktioniert, erkläre ich euch Schritt für Schritt im Rezept.

Wie verhindert man, dass die Kirschen in den Teig sinken?
Um zu verhindern, dass die Kirschen im Kirschkuchen mit frischen Kirschen auf den Boden sinken, kann man sie vorab in Speisestärke oder Puderzucker wälzen. Diese dienen dann als „Schutzschicht“ und die Kirschen bleiben dort, wo sie sein sollen.

Kann man Kirschkuchen einfrieren?
Man kann den Kirschkuchen mit frischen Kirschen aber auch portionsweise einfrieren und dann bei Raumtemperatur auftauen lassen. Da Kirschen viel Wasser enthalten, wird der Teig nach dem Auftauen weicher sein, was aber geschmacklich keinen Abbruch tut.

Wie lange ist Kirschkuchen haltbar?
Wenn man den Kuchen unter einer Kuchenglocke bei Raumtemperatur aufbewahrt, bleibt er einige Tage saftig und hält etwa 3-4 Tage frisch. Alternativ kann man ihn auch einfrieren.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Kirschkuchen Rezept
Drucken

Kirschkuchen Rezept - Omas schneller Klassiker

Ein leckerer Kuchen mit saisonalen Früchten darf bei uns am Sonntag zur Kaffeejause nie fehlen und besonders lieben wir diesen versunkenen Kirschkuchen nach Omas Rezept. Er ist sehr einfach zuzubereiten, schmeckt lecker und hält auch mehrere Tage saftig. Ihr solltet euch dieses Kirschkuchen Rezept also nicht entgehen lassen.
Vorbereitung 25 Minuten
Backzeit: 35 Minuten, Abkühlzeit: 2 Stunden
Gesamtzeit 3 Stunden
Gericht: Dessert, Frucht
Land: Deutsch
Keyword: Kirschkuchen
Portionen: 12 Stück
Kalorien: 265kcal

Equipment

  • Schüssel
  • Küchenwaage
  • Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Springform Ø 26 cm

Zutaten

  • 110 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 70 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 700 g Kirschen (siehe Tipps)

Anleitungen

  • Ofen auf 180 Grad O/U Hitze vorheizen und eine Springform gut fetten. Nachdem man alle Zutaten vorbereitet hat, gibt man für unseren Blitz Rührteig Eier, Butter, Zucker, Mehl, Milch, Vanillezucker, Backpulver und eine Prise Salz in eine Schüssel und verrührt alles kräftig aber gut zu einem glatten, zähflüssigen Teig.
    Kirschkuchen Rezept
  • Kirschen abtropfen lassen (wenn ihr welche aus dem Glas verwendet). Die Hälfte vom Teig in die Form geben, die Hälfte der Kirschen darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken.
    Kirschkuchen Rezept
  • Der Kuchen wird nun für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken, bis er goldgelb ist. Macht eine Stäbchenprobe und wenn noch Teig kleben bleibt, deckt den Kuchen mit Alufolie ab und backt ihn ein paar Minuten länger, bis er durch ist.
    Kirschkuchen Rezept
  • Auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen, den Springformrand lösen und dann ca. 2 Stunden komplett abkühlen lassen.
    Kirschkuchen Rezept

Notizen und Tipps

Um zu verhindern, dass die Kirschen im Kirschkuchen mit frischen Kirschen auf den Boden sinken, kann man sie vorab in Speisestärke oder Puderzucker wälzen. Diese dienen dann als „Schutzschicht“ und die Kirschen bleiben dort, wo sie sein sollen.

Nährwerte pro Portion

Serving: 100g | Calories: 265kcal | Carbohydrates: 35g | Protein: 4g | Fat: 16g

Kirschkuchen Rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating