Home » Saftiges Karottenkuchen Rezept – einfach und schnell

Saftiges Karottenkuchen Rezept – einfach und schnell

by Schnelles Abendessen

Es ist zwar noch nicht Ostern, aber dieses leckere Karottenkuchen Rezept dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Karottenkuchen ist saftig und süß, so wie ein richtig guter Kuchen sein sollte. Er besitzt eine cremige Schicht aus leckerem Frosting und süße Marzipan Karotten als Verzierung.

 

Karottenkuchen Rezept

Karottenkuchen mit Frischkäse-Frosting

Egal ob zur Kaffeezeit zu einem leckeren Matcha Latte oder als Dessert, dieser einfache Karottenkuchen macht immer eine tolle Figur auf eurem Tisch. Durch die leichte Zimtnote passt er auch herrlich in den Herbst und ja, wir genießen ihn sogar in der Adventszeit zu einem Heißgetränk an kalten Wintertagen.

Für den Herbst bietet euch dieses Rezept auch coole und abwechslungsreiche Rezeptvarianten, z.B. mit Kürbis. Vielleicht kennt ihr den Karottenkuchen auch unter dem Namen Rüblikuchen oder Möhrenkuchen? Egal unter welchem Namen, er ist auf jeden Fall ein Hit! Falls ihr bei euch im Supermarkt keine fertigen Marzipankarotten für die Verzierung findet, könnt ihr Marzipan-Rohmasse auch selbst mit Lebensmittelfarbe einfärben und kleine Rüben kneten.

So wird der Rüblikuchen nicht nur ein besonderer Genuss, sondern auch zu eurem kreativen Projekt. Wir wünschen euch so oder so ganz viel Spaß beim Nachbacken, schreibt uns gerne in die Kommentare unter dem Karottenkuchen Rezept, wie euch der Rüblikuchen geschmeckt hat.

Karottenkuchen Rezept

Wie schmeckt dieser Karottenkuchen?

Der Rüblikuchen schmeckt saftig-süß mit einem Hauch von Zimt. Die Karotten schmeckt man tatsächlich gar nicht raus. Also der perfekte Kuchen, um wählerischen Essern Gemüse etwas näher zu bringen. Das Frosting ist süß und cremig und rundet den Kuchen ab. Ein echter Genuss für groß und klein, alt und jung.

Das komplette Rezept für den ‚Karottenkuchen‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

Karottenkuchen Hauptzutaten:

  • geriebene Möhren: Für den Kuchen werden die Möhren sehr fein geraspelt. So verteilen Sie sich gleichmäßig im Teig und machen ihn saftig. Wenn man genau hinschaut, sieht man die Möhren in Form von vielen kleinen orangen Punkten später noch im Kuchen.
  • Mehl: Wir benutzen für dieses Rezept normales Weizenmehl. In den Teig kommt relativ wenig Mehl, da der Teig zur anderen Hälfte aus gemahlenen Nüssen besteht.
  • Backpulver: Ein halbes Tütchen Backpulver, vermengt mit dem Mehl, sorgt dafür, dass der Kuchen gut aufgeht und schön locker wird.
  • Rapsöl: In diesem Rezept wird keine Butter verwendet. Bei den aktuell steigenden Butter-Preisen kommt das den meisten von euch wahrscheinlich sehr entgegen. 😉
  • gemahlene Haselnüsse: Ergänzt wird das Mehl in diesem Teig durch gemahlene Haselnüsse. Diese geben dem Teig einen leckeren nussigen Geschmack. Nüsse und Möhren passen einfach super zusammen.
  • Zimt: Für die besondere Note, kommt in den Teig auch noch etwas Zimt. Dieser harmoniert super mit den Nüssen und den Möhren.
  • Marzipan-Karotten: Unser Rüblikuchen wird natürlich auch verziert. Hierfür verwenden wir fertige Marzipan-Karotten. Diese gibt es in gut sortierten Supermärkten das ganze Jahr über von verschiedenen Herstellern.

Wie wird der Karottenkuchen gemacht?

  1. Als erstes werden Eier, Öl, Zucker und Zimt miteinander verrührt. Dann kommen die geraspelten Möhren und die Nüsse hinzu und alles wird gut vermengt.
  2. Backpulver, Mehl und eine Prise Salz werden miteinander vermengt, bevor sie zu den weiteren Zutaten in die Rührschüssel kommen.
  3. Backpapier wird in eine 26 cm Springform eingespannt und die Ränder der Form mit Öl oder Butter eingefettet. Anschließend kommt der Teig in die Form und wird für mindestens 40 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze gebacken.
  4. Mit einer Stäbchenprobe, siehst du, ob der Kuchen fertig ist.Während der Rüblikuchen auskühlt, werden Puderzucker, Frischkäse und ein Spritzer Zitronen Konzentrat zu einem cremigen Frosting verrührt.
  5. Der kalte Kuchen wird dann aus der Form genommen und mit dem Frosting bestrichen. Zu guter Letzt wird der Möhrenkuchen mit Marzipan-Karotten verziert. Guten Appetit!

Die Schritt für Schritt Anleitung inklusive Bildern findet ihr in der Rezept Karte weiter unten.

Karottenkuchen Rezept

Optionale Zutaten und Rezeptvariationen:

Du hast eine Haselnuss Allergie? Kein Problem, dieses Rezept kann auch mit gemahlenen Mandeln zubereitet werden. Ersetze die Haselnüsse einfach 1:1 durch gemahlene Mandeln und lasse dir deinen Rüblikuchen schmecken!

Rüblikuchen ist nicht besonders genug? Wie wäre es mit einer Rübli Torte? Backe den Teig dafür am besten in einer 24cm Springform. Er braucht dann ca. 50 – 60 Minuten, bis er bis innen durchgegart ist. Schneide den Teigboden in der Mitte durch, sobald dieser abgekühlt ist. Du benötigst für eine Torte die doppelte Menge an Frosting. Die eine Hälfte streichst du zwischen die Böden und mit dem Rest kannst du deine Rüblitorte außen verzieren. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Der Herbst ist nicht die richtige Zeit für Möhrenkuchen? Wie wäre es mit einem Kürbiskuchen? Ersetze die geraspelten Möhren 1:1 durch geraspelten Kürbis. Es eignet sich z.B. die Sorte Hokkaido.

Tipps für den besten Karottenkuchen:

  • Die Karotten sollten möglichst klein geraspelt sein. Am einfachsten geht dies mit einer elektrischen Gemüsereibe.
  • Spanne Backpapier in die Springform ein und fette die Ränder gut ein, damit der Rüblikuchen sich nach dem backen leicht aus der Form lösen lässt und nicht zerbricht
  • Übertreibe nicht mit dem Spritzer Zitronensaft in deinem Frosting. Das Frosting wird sonst schnell zu flüssig.
  • Benutze einen Teigschaber um den kompletten Teig einfach aus deiner Rührschüssel zu kratzen

Was passt zu Karottenkuchen?

Der Möhrenkuchen passt perfekt zur Kaffeepause. Kennst du schon unser Rezept für einen cremigen selbstgemachten Eiskaffee? Nein? Dann schau dir gerne unser Rezept für Dalgona Kaffee an.

Wenn du kein Kaffeetrinker bist, versuche doch mal unser Matcha Latte Rezept. Das ist ein Milchtee mit einer coolen grünen Farbe.

Lager Anleitung

Der Rüblikuchen lagert sich am besten an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank. Er sollte innerhalb von 2-3 Tagen gegessen werden.

Einzelne Stücke lassen sich am besten in einer Dose im Kühlschrank aufbewahren, damit sie keine fremden Gerüche von anderen Produkten in deinem Kühlschrank annehmen. Wenn du eine Kuchenglocke oder ähnliches hast, nutze sie, um deinen Möhrenkuchen zu schützen.

Karottenkuchen Rezept

Fragen und Antworten rund um den Karottenkuchen?

In wie viele Stücke schneide ich den Kuchen?
Schneide den Kuchen mit einem langen, scharfen Messer in 12 große oder 24 schmale Stücke, je nachdem ob du viele oder wenige Gäste erwartest.

Was brauche ich für dieses Karottenkuchen Rezept?
Neben den Zutaten brauchst du eine Gemüsereibe, 1-2 Rührschüsseln, einen Teigschaber, Backpapier, ein Handrührgerät oder einen Schneebesen und eine 26 cm Springform. Der Backofen versteht sich von selbst, oder?

Kann man Rüblikuchen einfrieren?
Wir haben hierzu keine Erfahrungswerte. Theoretisch sollte es aber möglich sein, den Möhrenkuchen einzufrieren. Friere ihn am besten portionsweise ein und achte beim wieder auftauen darauf, dass du ihn schonend im Kühlschrank über mehrere Stunden auftaust.

Wie lange kann man Rüblikuchen aufbewahren?
Rüblikuchen hält sich im Kühlschrank für 2-3 Tage. Es macht Sinn, ihn in einer Dose oder ähnlichem aufzubewahren, damit er nicht austrocknet oder fremde Gerüche annimmt.

Ist der Rüblikuchen vegan?
Nein, Rüblikuchen ist leider nicht vegan, da der Teig Eier, und das Frosting, Frischkäse enthält. Für einen veganen Rüblikuchen ersetze die Eier durch 8 EL Apfelmus und den Frischkäse durch eine vegane Frischkäse Alternative.

Ist das Karottenkuchen Rezept vegetarisch?
Ja, dieses Karottenkuchen Rezept ist komplett vegetarisch. Frischkäse enthält kein tierisches Lab, daher brauchst du dir an dieser Stelle keine Gedanken machen. Auch Gelatine enthält das Frosting nicht. Lass dir den vegetarischen Karottenkuchen schmecken!

Sind Möhren und Karotten das Gleiche?
Ja, im Prinzip sind Möhren und Karotten dasselbe. Es geht bei der Unterscheidung rein um die Form, daher spielt es keinen Unterschied, ob du für dieses Rezept Möhren oder Karotten verwendest.

Wo bekomme ich die Marzipankarotten für das Karottenkuchen Rezept?
Die Marzipankartoffeln findest du in der Backabteilung jedes gut sortierten Supermarktes. Bei Discountern findest du die Marzipankarotten wahrscheinlich nur in Aktionswochen z.B. zur Osterzeit.

Karottenkuchen Rezept

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Karottenkuchen Rezept
Drucken

Saftiges Karottenkuchen Rezept - einfach und schnell

Karottenkuchen ist saftig und süß, so wie ein richtig guter Kuchen sein sollte. Er besitzt eine cremige Schicht aus leckerem Frosting und süße Marzipan Karotten als Verzierung.
Vorbereitung 35 Minuten
Backzeit: 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Backrezepte, Dessert
Land: Deutsch
Keyword: Karottenkuchen
Portionen: 12 Stücke
Kalorien: 560kcal
Autor: Lea

Equipment

  • Springform (26cm)
  • eine Rührschüssel
  • einen Gemüsehobel
  • Sparschäler
  • Handrührgerät

Zutaten

Für den Teig:

  • 370 g geriebene Karotten
  • 250 ml Rapsöl
  • 4 Eier (M)
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt

Für das Frosting:

  • 300 g Frischkäse Natur
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft Konzentrat

Topping:

  • 12 Marzipan-Möhren

Anleitungen

  • Eier, Öl, Zucker und Zimt miteinander verrührt.
    Karottenkuchen Rezept
  • geraspelte Möhren und die Nüsse hinzugeben und und alles gut vermengen.
    Karottenkuchen Rezept
  • Backpulver, Mehl und eine Prise Salz miteinander vermengen. Und mit den weiteren Zutaten in der Rührschüssel verrühren.
    Karottenkuchen Rezept
  • Backpapier in eine 26 cm Springform einspannen und die Ränder der Form mit Öl oder Butter einfetten.
    Karottenkuchen Rezept
  • Teig in die Form geben und mindestens 40 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen.
    Karottenkuchen Rezept
  • Mit einer Stäbchenprobe, ermitteln ob der Kuchen durch ist. Dann herausnehmen.
    Karottenkuchen Rezept
  • Während der Rüblikuchen auskühlt: Puderzucker, Frischkäse und ein Spritzer Zitronen-Konzentrat zu einem cremigen Frosting verrührt.
    Karottenkuchen Rezept
  • Den kalten Kuchen aus der Form nehmen und mit dem Frosting bestreichen.
    Karottenkuchen Rezept
  • Möhrenkuchen mit 12 Marzipan-Karotten verzieren. Guten Appetit!
    Karottenkuchen Rezept

Notizen und Tipps

Ihr könnt das Karottenkuchen Rezept über den Teilen Button ganz einfach mit euren Freunden teilen. Ran an die Möhren, jetzt wird Möhrenkuchen gebacken!

Nährwerte pro Portion

Calories: 560kcal | Carbohydrates: 52g | Protein: 8g | Fat: 38g

Karottenkuchen Rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating