Home » Einfaches Reibekuchen Rezept

Einfaches Reibekuchen Rezept

by Schnelles Abendessen

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Die Rede ist von Omas Reibekuchen. Obgleich sie Reibekuchen, Kartoffelpuffer, Reibeplätzchen, Baggers oder Rösti heißen, schmecken tun sie einfach immer lecker.

Reibekuchen Rezept

Mit diesem Rezept für Reibekuchen gelingt der Klassiker aus der Kindheit garantiert. Auch wenn sie wie ein wahres Meistwerk schmecken ist der Klassiker ganz einfach zubereitet.

Aus ein paar Kartoffelraspeln, etwas Mehl und Ei lässt sich im Handumdrehen , der perfekte Reibekuchen backen.

Jetzt muss nur noch entschieden werden, ob sie mit Apfelmus oder doch mit Kräuterquark vernascht werden?

Wie macht man Reibekuchen?

Reibekuchen bestehen aus geraspelten Kartoffeln, etwas Mehl und Eiern.

Der Reibekuchenteig wird in einer Pfanne mit viel Öl gebacken bis er beidseitig goldbraun ist.

Reibekuchen Rezept

Was passt zu Reibekuchen?

Reibekuchen sind echte Allrounder. Sie passen sowohl zu herzhaften als auch süßen Gerichten.

Traditionell werden sie mit einem Klecks Apfelmus gegessen. Ebenso beliebt ist die herzhafte Kombination mit Lachs oder Kräuterquark.

Reibekuchen passen aber auch fantastisch zu grünem Salat, Gemüse oder Pilzrahmsoße.

Wie werden Reibekuchen knusprig?

Die Reibekuchen sollten in einer gut geölten Pfanne ausgebacken werden und nach dem Backen mit einem Küchenkrepp abgetupft werden.

So bleiben sie auch nach dem Backen schön knusprig und werden vom Fett nicht weich.

Reibekuchen Rezept

Rezept Tipps:

  1. Damit die Kartoffelpuffer wie Omas Reibekuchen werden, sollten sie in viel Öl auf mittlerer Hitze ausgebacken werden. Beim Braten mit zu hoher Hitze riskiert man, dass die Reibkuchen von außen verbrennen und im Inneren noch roh sind. Nur bei dem Backen mit mittlerer Hitze werden die Puffer von außen goldbraun und bleiben innen schön saftig.
  2. Um überschüssiges Fett vom Backen zu beseitigen, tupft man die Kartoffelpuffer am besten mit einem Küchenkrepp ab. So bleiben sie auch automatisch länger knusprig.
  3. Am besten schmecken die Puffer warm, daher sollten die bereits fertigen Puffer im Backofen bei ca. 50°C warm gestellt werden bis alle Reibekuchen fertig gebacken sind.
  4. Da der Reibekuchenteig schnell zu oxidieren beginnt solltest du die Puffer unmittelbar nach dem Zubereiten des Teigs ausbacken, um unschöne braune Stellen im Reibekuchen zu vermeiden.
Reibekuchen Rezept
Drucken

Einfaches Reibekuchen Rezept

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Die Rede ist von Omas Reibekuchen. Obgleich sie Reibekuchen, Kartoffelpuffer, Reibeplätzchen, Baggers oder Rösti heißen, schmecken tun sie einfach immer lecker.
Vorbereitung 20 minutes
Zubereitung 30 minutes
Gesamtzeit 50 minutes
Gericht: Beilage, Frühstück, Hauptgericht
Land: Deutsch
Portionen: 4
Autor: Johanna

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 2 Messerspitzen Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • Öl

Anleitungen

  • Die Kartoffeln schälen und auf einer groben Reibe reiben. Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit viel Salz und etwas Pfeffer würzen.
  • Zwiebeln schälen und sehr fein würfeln. Knoblauch pressen. Zwiebeln und Knoblauch zusammen mit den Eier und der gemahlenen Muskatnuss vorsichtig unter die Kartoffel-raspeln heben.
  • Mehl hinzugeben und gut vermengen.
  • Reibekuchen portionsweise in einer Pfanne mit viel Öl ausbacken, sie dürfen auch in Öl schwimmen. Die Reibekuchen so lange backen bis sie von beiden Seiten goldbraun sind (ca. 3 Minuten pro Seite), aus der Pfanne nehmen und mit einem Küchenkrepp abtupfen.

Nährwerte pro Portion

  • kcal : 470
  • Eiweiß : 14,19 g
  • Fett : 9,51 g
  • Kohlenhydr : 78,55 g

Was kann man tun damit der Reibekuchen nicht zu braun wird?

Um zu verhindern, dass die Reibekuchen zu braun werden, sollte das Öl in der Pfanne nicht zu hoch erhitzt werden.

Das Braten auf mittlerer Stufe ist völlig ausreichend, um das schwarz werden der Reibekuchen zu vermeiden.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating