Home » Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

by Schnelles Abendessen

Rosmarin Kartoffeln sind eine der klassischsten und beliebtesten Beilagen der Deutschen überhaupt. Das wundert mich aber absolut nicht, denn sie sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch eines der einfachsten Rezepte, die ich kenne.

 

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen – das weltbeste Rezept

Die Vorbereitung ist in 10 Minuten erledigt, den Rest übernimmt der Ofen und während die Rosmarinkartoffeln im Ofen garen, kann man sich um andere Komponenten kümmern, den Tisch decken oder einfach die Füße hochlegen.

Diese Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen machen die ganze Familie glücklich und satt und sind gerade auch für Gäste eine perfekte Beilage. Auch als vegetarisches / veganes Hauptgericht mit einem schmackhaften Dip (siehe Tipps) oder einem Salat essen wir sie immer wieder gerne. Kartoffeln sind das ganze Jahr über günstig verfügbar und daher sind auch die Rosmarin Kartoffeln ein Dauerbrenner auf unseren Esstischen.

Das Rosmarinkartoffeln Rezept ist:

  • Extrem schnell – ihr benötigt nur wenige Minuten Zeit zur Vorbereitung
  • Superlecker – rosmarinig, mit feiner Knoblauchnote, außen goldbraun und kross und innen flaumig weich
  • Ein Allrounder – sowohl als Beilage als auch als Hauptgericht ist es beliebt
  • Günstig – es gibt kaum ein Lebensmittel, dass so konstant günstig ist wie die Kartoffel
  • Für jeden Anlass – ideal für das schnelle Essen unter der Woche, aber auch eine tolle Beilage für Festmenüs und Gäste.

Wie euch eure Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen bestmöglich gelinge, was ihr beachten müsst, wie ihr sie servieren könnt, welche Kartoffeln ihr verwenden solltet und wie ihr sie abwandeln könnt – all diese Fragen werde ich euch hier beantworten und danach könnt ihr direkt loslegen. Holt euch mit diesem Rezept Soulfood auf den Teller und überzeugt euch selbst von diesem einfachen und dennoch raffinierten Rezept.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Welche Zutaten benötigt man für schnelle Rosmarinkartoffeln?

Das komplette Rezept für die ‚Rosmarinkartoffeln‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

Kartoffeln

Klar, für Rosmarin Kartoffeln benötigt man Kartoffeln. Wir wissen ja alle, dass es unzählige Sorten mit unterschiedlichen Koch- und Backeigenschaften haben. Die Unterschiede liegen im Stärkegehalt der tollen Knolle, der zwischen 12 % und 18 % liegt. Je stärkehaltiger Kartoffeln sind, desto weicher. Was aber ist die richtige Kartoffel für unsere Rosmarinkartoffeln aus dem Backofen?

Hier ein kleiner Überblick darüber, welche Kartoffeln wofür eingesetzt werden:

  • Frühkartoffeln – weisen mit 12% den niedrigsten Stärkegehalt auf und zeichnen sich durch eine sehr dünne und zarte Schale aus. Sie sind bestens geeignet als Ofenkartoffeln, Pellkartoffeln, Salzkartoffeln oder für Kartoffelsalat.
  • Festkochende Kartoffeln – mit 14 % Stärkegehalt behalten sie beim Garen ihren Biss und bleiben in Form. Ihre Verwendung reicht von Ofenkartoffeln über Bratkartoffeln bis hin zu Gratin oder Chips.
  • Vorwiegend festkochende Kartoffeln – der etwas höhere Stärkegehalt von 15 % macht sich darin bemerkbar, dass sie beim Garen etwas weicher werden als festkochende Kartoffeln und die Schale leicht aufplatzen kann. Man verwendet sie für Eintöpfe, Knödel, Gnocchi oder die modernen Quetschkartoffeln.
  • Mehlig kochende Kartoffeln – Sie haben mit bis zu 18 % den höchsten Stärkegehalt, zerfallen beim Kochen schnell und bleiben nicht bissfest. Ihre Verarbeitung ist daher besonders bei Suppe, Kroketten, Püree und Stampf beliebt.
    Nach dieser Unterteilung wisst ihr wahrscheinlich schon, auf welche Kartoffelsorte unsere Wahl bei Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen gefallen ist. Richtig, wir verwenden Frühkartoffeln oder (wenn diese gerade nicht erhältlich sind) festkochende Kartoffeln.

Öl

Damit die Kartoffeln beim Rösten im Ofen knusprig werden und die Gewürze gut an ihnen haften, benötigen wir Öl. Es kann entweder als Geschmacksträger oder aber auch als Geschmacksgeber dienen. Das bedeutet, dass man ein neutrales Öl verwendet, wenn man andere Komponenten und Geschmäcker hervorheben möchte (es ist dann ein Geschmacksträger).

Will man, dass der Geschmack des Öles im Vordergrund steht, verwendet man ein kräftiges Öl wie Olivenöl (es ist dann ein Geschmackgeber). Da bei Rosmarin Kartoffeln der Rosmarin und Knoblauch intensiv schmeckbar sein sollen, verwenden wir ein neutrales Pflanzenöl wie Sonnenblumen- oder Rapsöl.

Knoblauch

Um unsere Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen richtig lecker und aromatisch zu machen, benötigen wir die Aromabome Knoblauch. Passt die Menge einfach an euren Geschmack beziehungsweise euren anschließenden Terminen an.

Rosmarin

Rosmarinkartoffeln ohne Rosmarin sind undenkbar und daher kommt er in nicht zu geringen Mengen an unser Ofengericht. Das Kraut schmeckt sehr intensiv und man sollte es daher auch nicht übertreiben, sonst übertönt man sämtliche andere Geschmäcker des Gerichts. Rosmarin ist auch sehr gesund – seine ätherischen Öle fördern die Durchblutung. Das wirkt wärmend, entspannend und hilft bei Rheuma, Muskel- und Gelenksbeschwerden.

Salz

Kartoffeln sind eher geschmacksneutral und ein wenig Salz ist unerlässlich, um ein gutes Aroma zu erzielen.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Wie macht man Rosmarin Kartoffeln?

Die Zubereitung ist supersimpel und es sind nur wenige Handgriffe und Schritte nötig:

  1. Backofen auf 200 Grad O/U Hitze vorheizen. Bei der Verwendung von Frühkartoffeln kann die dünne Schale sehr gut mitgegessen werden. Auch bei anderen festkochenden Kartoffeln kann man die Schale mitessen. Deshalb schälen wir die Kartoffeln nicht (die Schale sorgt später auch für die knusprige Oberfläche), sondern waschen und bürsten sie gut.
  2. Nun werden die Kartoffeln für unsere Rosmarin Kartoffeln halbiert und je nach Größe geviertelt oder geachtelt. Die Spalten sollen am Ende nicht zu dünn sein, damit die Kartoffeln nicht austrocknen. Sind sie allerdings zu dick, brauchen sie sehr lange, um gar zu werden, etwa daumendick ist eine gute Größe.
  3. Die Rosmarinnadeln zupft man von den Stielen und hackt sie klein. Der Knoblauch wird geschält und gepresst.
  4. Dann gibt man die Kartoffelspalten in eine Schüssel, mischt sie mit Öl, Salz, Knoblauch und Rosmarin gut durch und verteilt sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech.
  5. Die Rosmarinkartoffeln kommen für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen und sind danach bereit als Beilage oder Hauptmahlzeit genossen zu werden.

Die Schritt für Schritt Anleitung inklusive Bildern findet ihr in der Rezept Karte weiter unten.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Wie kann man klassische Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen abwandeln?

  • Natürlich kann man die Art und Menge der Gewürze nach seinem eigenen Geschmack abwandeln. Wir mögen auch eine Prise Paprikapulver oder Chiliflocken an den Kartoffeln. Pfeffern würde ich aber erst nach dem Backen, da dieser leicht verbrennt und bitter wird.
  • Außerdem kann man die Rosmarin Kartoffeln nicht nur im Ofen, sondern auch am Grill zubereiten. Ihr Könnt sie dafür direkt am Rost grillen oder auch im Wechsel mit Fleisch auf Spieße stecken.
  • Eine Variante für besonders Eilige ist, dass man die Kartoffeln bereits am Vortag vorkocht, ausdampfen lässt und dann am nächsten Tag wie beschrieben verarbeitet. Die Backzeit verkürzt sich dann auf 15-20 Minuten.

Mit diesen Geheimtipps werden eure Rosmarinkartoffeln im Ofen noch knuspriger:

Das Ziel von gelungenen Rosmarin Kartoffeln ist, dass die Oberfläche goldbraun und knusprig ist, während das Innere flaumig und butterweich bleiben soll. Damit die Schale schön knuspert, wenn man draufbeißt, ohne dass die Kartoffeln innen trocken werden, könnt ihr Folgendes probieren:

  1. Schaltet nach 25 Minuten Backzeit den Backofengrill dazu und schiebt die Kartoffeln weiter nach oben.
  2. Legt die Kartoffelspalten für eine halbe Stunde in Wasser ein und tupft sie vor dem Marinieren gut trocken. So wird überflüssige Stärke abgespült.
  3. Mischt eine Prise Zucker zu den Gewürzen. Beim Backen karamellisiert dieser und macht die Oberfläche noch knuspriger.
  4. Während dem Backen kann man alle paar Minuten die Ofentüre öffnen, damit heißer Dampf entweichen kann. So wird die Luftfeuchtigkeit im Ofen niedriger und das führt zu einer krosseren Schale der Rosmarin Kartoffeln.

Was passt zu Rosmarin Kartoffeln?

Wie bereits erwähnt sind diese Rosmarin Kartoffeln aus dem Ofen sowohl als Beilage als auch als Hauptgericht ein Renner auf unseren Esstischen. Für eine fleischlose Hauptmahlzeit passt ein Salat prima dazu. Wie wäre es mit Rucola Salat oder Gurkensalat? Ein Dip darf natürlich auch nicht fehlen. Habt ihr Lust auf Guacamole?

Als Beilage eignen sich Rosmarin Kartoffeln sehr gut zu Fleischgerichten aller Art. Besonders gerne mögen wir Philadelphia Hähnchen oder Hähnchen in Tomatensauce. Was wäre euer Favorit?

Wie lange brauchen Kartoffeln im Ofen?

Je nach Dicke und Größe der Kartoffeln variiert die Backzeit im Ofen sehr stark. Unsere in Spalten geschnittenen Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen benötigen ca. 30 Minuten, während große Ofenkartoffeln etwa eine Stunde benötigen.

Kann man den die schnellen Rosmarinkartoffeln vorbereiten und aufbewahren?

Frisch schmecken diese knusprigen Kartoffeln aus dem Ofen am besten, sollte jedoch einmal etwas übrig bleiben, kann man sie gut abgedeckt 2-3 Tage im Kühlschrank lagern und im Ofen wieder erwärmen. Sie werden dann allerdings nicht mehr so knusprig.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Fragen und Antworten rund um die Rosmarinkartoffeln

Welche Kartoffeln verwendet man für Rosmarin Kartoffeln?
Für Ofenkartoffeln wie unsere Rosmarinkartoffeln verwendet man am besten Frühkartoffeln oder junge, festkochende Kartoffeln. Bei ihnen kann die Schale problemlos mitgegessen werden und wird schön knusprig, während das innere weich wird.

Wie lange brauchen Rosmarinkartoffeln im Ofen?
Je nach Dicke und Größe der Kartoffelspalten benötigen die Kartoffeln ca. 30 Minuten. Am besten man testet nach einer halben Stunde, ob die Kartoffeln schon gar sind und erhöht die Zeit nach Bedarf eventuell.

Wie werden Rosmarin Kartoffeln im Ofen knusprig?
Um Kartoffeln aus dem Ofen besonders knusprig zu bekommen, kann man sie in Spalten geschnitten vorab für ca. 30 Minuten in Wasser legen und trockentupfen, um überflüssige Stärke zu entfernen.

Wie viele Kalorien haben Rosmarin Kartoffeln?
Ein Portion unserer leichten und gesunden Rosmarin Kartoffeln hat ca. 196 kcal, wenn man sie als Beilage isst. Außerdem sind sie sehr gesund und enthalten eine Menge wichtiger Nähr- und Inhaltsstoffe.

Wie verhindert man, dass Kartoffeln aus dem Ofen trocken werden?
Um zu verhindern, dass Kartoffeln im Ofen trocken werden, sollte man sie vorweg mit Öl marinieren, das hält die Oberfläche feucht und macht sie knusprig. Außerdem sollte man sie bei hoher Hitze und eher kürzer backen, sodass sie saftig bleiben.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
Drucken

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Die perfekten Rosmarin Kartoffeln sind außen goldbraun und knusprig, während sie innen weich und flaumig sind. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt das spielend leicht. Wir zeigen euch wie – probiert diesen Klassiker unbedingt aus!
Vorbereitung 10 minutes
Garzeit: 30 minutes
Gesamtzeit 40 minutes
Gericht: Beilage, Vegetarisch
Land: Deutsch
Keyword: Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
Portionen: 4
Calories: 196kcal

Equipment

  • Schneidebrett und Messer
  • Backblech mit Backpapier

Zutaten

für 4 Portionen (als Beilage)

  • 1 kg Kartoffeln
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Öl
  • 2 TL Salz

Anleitungen

  • Backofen auf 200 Grad O/U Hitze vorheizen. Bei der Verwendung von Frühkartoffeln kann die dünne Schale sehr gut mitgegessen werden. Auch bei anderen festkochenden Kartoffeln kann man die Schale mitessen. Deshalb schälen wir die Kartoffeln nicht (die Schale sorgt später auch für die knusprige Oberfläche), sondern waschen und bürsten sie gut.
    Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
  • Nun werden die Kartoffeln für unsere Rosmarin Kartoffeln halbiert und je nach Größe geviertelt oder geachtelt. Die Spalten sollen am Ende nicht zu dünn sein, damit die Kartoffeln nicht austrocknen. Sind sie allerdings zu dick, brauchen sie sehr lange, um gar zu werden, etwa daumendick ist eine gute Größe.
    Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
  • Die Rosmarinnadeln zupft man von den Stielen und hackt sie klein. Der Knoblauch wird geschält und gepresst.
    Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
  • Dann gibt man die Kartoffelspalten in eine Schüssel, mischt sie mit Öl, Salz, Knoblauch und Rosmarin gut durch und verteilt sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech.
    Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
  • Die Rosmarinkartoffeln kommen für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen und sind danach bereit als Beilage oder Hauptmahlzeit genossen zu werden.
    Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Nährwerte pro Portion

Calories: 196kcal | Carbohydrates: 32g | Protein: 4g | Fat: 5g

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating