Home » Klassischer Gurkensalat

Klassischer Gurkensalat

by Schnelles Abendessen

Heute zeige ich euch einen ganz einfachen Gurkensalat, wie ich ihn schon seit Kindertagen kenne und liebe. Die Zubereitung dieses Gurkensalats dauert nur 5 Minuten und man benötigt nur 5 Zutaten.

Klassischer Gurkensalat

Außer der frischen Gurke hat man meist alles daheim und nach kurzer Ziehzeit schmeckt er frisch, knackig und aromatisch.

Gurkensalat Rezepte gibt es ja wie Sand am Meer, dieses hier ist allerdings unschlagbar, da es nicht nur einfach sondern auch unheimlich lecker und variantenreich ist.

Einfacher Gurkensalat reicht von Gurkensalat klassisch mit einer Vinaigrette aus Essig / Öl bis hin zu Gurkensalat mit Sahne wie von Oma. Obwohl Oma natürlich auch toll kochen konnte, bevorzugen wir diese leichtere Variante bei der das Gurkensalat Dressing lediglich aus Essig, etwas Öl, Zucker und Gewürzen besteht.

Gerade im Sommer ist dieser Salat eine herrliche Erfrischung und darf bei uns als Beilage bei keiner Grillfeier fehlen. Ich esse ihn aber auch sehr gerne als Snack zwischendurch, um meine Wasser- und Energiespeicher auf gesunde Art und Weise wieder aufzufüllen.

Hier noch ein paar Infos und Tipps rund um den besten Gurkensalat der Welt.

Klassischer Gurkensalat

Welche Zutaten benötigt man?

  • Gurke – sie ist der Star in der Salatschüssel und sollte daher auch knackig, frisch und wenn möglich BIO Qualität sein. Vor der Zubereitung sollte sie auf jeden Fall gut gewaschen und getrocknet werden.
  • Essig – Er sorgt im Gurkensalat Dressing für die nötige Säure und man kann jeden beliebigen Essig verwenden. Ich bevorzuge Weißweinessig oder Apfelessig, wenn es milder sein soll.
  • Zucker – er bildet den Gegenspieler zum Essig und sorgt für eine perfekte Balance zwischen Säure und Süße. Auch Zuckeralternativen wie Erythrit, Xylit oder Stevia sind möglich. Oftmals verwende ich flüssigen Süßstoff für eine zuckerfreie Variante.
  • Salz und Pfeffer – Mit beiden sollte bei diesem Rezept nicht sparsam umgegangen werden, da die Gurke viel Würze „schluckt“
  • Dille – dieses sommerliche Kraut bringt Frische und ein tolles Aroma in den Salat und man sollte ihn keinesfalls weglassen. Sowohl getrocknet als auch frisch passt er perfekt zur Gurke und Marinade.
  • Öl – Wir verwenden Rapsöl. Es eignet sich jedoch jedes neutrale Pflanzenöl. Für ein stärkeres Aroma könnt ihr auch Olivenöl verwenden.

Wie macht man diesen klassischen Gurkensalat?

Die Zubereitung ist wirklich einfach und in nur 5 Minuten erledigt. Nachdem die Gurke gewaschen und getrocknet wurde, hobelt man sie in Scheiben (oder schneidet sie sehr dünn mit dem Messer).

Dann vermengt man die Gurkenscheiben mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel und lässt den Salat abgedeckt für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen. Nur so kann er sein Aroma entfalten.

Die Ziehzeit ist außerdem wichtig, da das Salz der Gurke Wasser entzieht und dieses Wasser in Verbindung mit Essig, Öl und den Gewürzen für die eigentliche Marinade sorgt. Vielleicht kennt ihr den Begriff „Schüttelgurken“? Der kommt daher, dass man alle Zutaten auch in ein verschließbares Gefäß geben und schütteln kann, um die gehobelte Gurke mit den Zutaten des Dressings zu vermischen. Nach 30 Minuten kann der Salat dann genossen werden.

Welche Varianten für das Gurkensalat Dressing gibt es?

Neben unserer klassischen Variante mit einer Vinaigrette, ist auch die Variante mit Sahne oder Schmand weit verbreitet. in Deutschland wird das Dressing gerne mit Sauerrahm zubereitet, weshalb er dort den Namen „Gurken-Rahm-Salat“ trägt.

Für diese Abwandlungen ersetzt ihr das Öl einfach gegen Sahne, Schmand oder Sauerrahm. Der Geschmack ist genauso lecker, jedoch ist der Salat dann reichhaltiger und deftiger.

Klassischer Gurkensalat

Kann ich den Salat vorbereiten und aufbewahren?

Gurkensalat ist einer der wenigen Salate, die man tatsächlich vorbereiten kann.

Die Gurke bleibt lange knackig und dank dem Dressing verstärkt sich der Geschmack des Salates. Am besten lagert man ihn gut abgedeckt im Kühlschrank und er eignet sich daher auch sehr gut als Mealprep.

Ihr solltet ihn spätestens nach 2-3 Tagen aufessen, da die Gurke sonst matschig wird und gären kann.

Welche Varianten dieses Gurkensalats gibt es?

  • Versucht verschiedene Essige und Öle, um immer wieder ein neues Geschmackserlebnis zu erhalten.
  • Auch verschiedene Kräuter (entweder zusätzlich oder anstatt Dille) eignen sich hervorragend. Ich persönlich liebe Minze oder Thymian.
  • Schneidet noch eine Zwiebel fein und mischt sie unter das Dressing.
  • Gewürze wie Curry oder Chili sorgen für zusätzlichen Pep.

Was passt zu Gurkensalat?

Diese Frage ist schwer zu beantworten, denn die Antwort ist: fast alles. Ob Fleisch, Fisch, Gemüse – der Geschmack von Gurkensalat harmoniert mit so gut wie jedem herzhafte Gericht.
Hier ein paar Ideen, wo er besonders gut dazu passt:

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Klassischer Gurkensalat
Drucken

Klassischer Gurkensalat

Vorbereitung 10 Minuten
Ziehzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht: Salat
Land: Deutsch
Portionen: 4

Equipment

  • Küchenhobel

Zutaten

  • 2 Salatgurken
  • 4 EL Weißweinessig (siehe Tipps)
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Bund Dille oder 1 EL getrocknete Dillspitzen
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Gurke hobeln oder mit dem Messer in sehr dünne Scheiben schneiden. Für das Dressing die Dille von den Stielen zupfen und fein hacken.
  • Gurke, Essig, Öl, Dille und Zucker in einem verschließbaren Gefäß gut mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Im Kühlschrank für mindestens 30 Minuten ziehen lassen und eventuell nochmal salzen, da die Gurke viel Flüssigkeit abgibt.

Klassischer Gurkensalat

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating