Home » Einfaches Glasnudelsalat Rezept – schmeckt wie beim Asiaten

Einfaches Glasnudelsalat Rezept – schmeckt wie beim Asiaten

by Schnelles Abendessen

Wer kommt mit auf eine kulinarische Reise nach Asien? Ich habe einen einfachen Glasnudelsalat im Angebot, der euch sofort in Urlaubsstimmung versetzen wird. Knackiges Gemüse, weiche Glasnudeln, würziges Dressing aus Soja- und Fischsauce, frische Limette und crunchy Erdnüsse verbinden sich zu einem richtig leckeren Salat.

 

Glasnudelsalat

So einfach und schnell zubereitet

Die Zubereitung ist total easy und ihr könnt euch im Nu die Aromen Asiens auf den heimischen Esstisch holen.

Ihr habt doch bestimmt schon mal von „Yum Yum Salat“ gehört. Er steht als Synonym für alle möglichen asiatischen Nudelsalate. „Yum Yum“ ist eine der bekanntesten Marken für Instantnudeln in Asien und aus denen kann man nicht nur schnelle Nudelsuppen, sondern auch wunderbar frische Salate zaubern. Üblicherweise wird Yum Yum Salat aus Eiernudeln gemacht, unsere Variante ist jedoch dank Glasnudeln leichter und erfrischender.

Rezepte mit Glasnudeln erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da die Zubereitung so herrlich einfach ist und sie so vielseitig in der Küche eingesetzt werden können. Habt ihr schon einmal mit Glasnudeln gekocht? Falls nicht, wäre unser Glasnudelsalat doch die perfekte Gelegenheit für eure Premiere.

Damit ihr keine Hemmschwelle bezüglich der Verwendung asiatischer Produkte und speziell der Zubereitung von Rezepten mit Glasnudeln mehr haben müsst, kommen hier noch die wichtigsten Infos zu den Zutaten sowie Tipps und Tricks zu deren Verarbeitung.

Glasnudelsalat

Glasnudelsalat

Das komplette Rezept für die ‚Glasnudelsalat‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

Welche Zutaten benötigt man für das Glasnudel Rezept?

Alle Zutaten, die wir für unseren Glasnudelsalat benötigen bekommt ihr entweder im gut sortierten Supermarkt oder im Asia Laden. Außerdem gibt es für alles gute Alternativen, die wir euch hier vorstellen.

  • Glasnudeln – Diese langen, dünnen Nudeln haben ihren Ursprung in Asien, wo sie hauptsächlich in China, Japan, Korea, Thailand und anderen südostasiatischen Ländern gerne gegessen werden. Glasnudeln bestehen aus Mungobohnen Stärke und Wasser. Getrocknet sind sie weiß, werden jedoch durch das Einweichen in Wasser durchsichtig. Da Glasnudeln kein Weizen- oder Dinkelmehl enthalten, sind sie glutenfrei und somit auch für Personen mit Zöliakie bestens geeignet.
  • Sojasauce – Die schwarze Würzsauce wird aus Sojabohnen und Wasser hergestellt und ist sehr salzig. Ein wenig davon genügt, um Speisen ein herzhaftes und tiefes Aroma zu verleihen. Man erhält Sojasauce in unterschiedlichen Ausführungen. Es gibt zum Beispiel helle, dunkle und süße Sojasauce. Die klassische Sojasauce, wie wir sie kennen, ist helle Sojasauce (obwohl sie schwarz ist) und genau diese verwenden wir auch für Gerichte mit Glasnudeln, wie unseren Salat.
  • Fischsauce – Es handelt sich hierbei um eine Würzsauce, die aus fermentiertem Fisch (meist kleine Fische wie Anchovis) oder Fischextrakt erzeugt wird. Am häufigsten wird sie in der thailändischen und vietnamesischen Küche eingesetzt und Thailand ist auch der weltweit größte Produzent von Fischsauce. Der Geschmack ist sehr salzig und auch fischig. Sie ist daher nicht jedermanns Sache und ihr könnt Fischsauce einfach gegen mehr Sojasauce ersetzen.
  • Sesamöl – Dieses Öl hat ein nussiges und typisch asiatisches Aroma. Es gibt es in gerösteter und nicht gerösteter Variante zu kaufen. Ersteres ist wesentlich intensiver und sollte nur sparsam eingesetzt werden. Je nachdem wie geschmacksintensiv euer Salat werden soll, könnt ihr zwischen diesen Varianten wählen.
  • Sweet Chili Sauce – Wer kennt sie nicht? Sweet Chili Sauce wird meist zu frittiertem Hühnchen oder Frühlingsrollen serviert. Das ist aber eigentlich eine europäische Eigenart, denn in Asien wird die Sauce zum Verfeinern und Würzen vieler Gerichte eingesetzt. Unserem Glasnudel Salat verleiht sie eine gute Balance zwischen Süße und Schärfe. Alternativ könnt ihr frische Chili und etwas Zucker verwenden.
  • Limettensaft – Ein gutes Salatdressing sollte immer süß, sauer und würzig sein. Limettensaft sorgt in unserem Yum Yum Salat für die Säure. Ihr könnt ihn gegen Reisessig oder Zitronensaft ersetzen.
  • Zucker – Eine Prise Zucker macht das Dressing perfekt ausgewogen und rundet den Geschmack vieler Gerichte mit Glasnudeln ab. Er kann ersatzlos gestrichen werden, wenn es euch zu süß ist.
  • Gemüse – Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. In Rezepte mit Glasnudeln passen so gut wie alle Gemüsesorten. Wir haben uns für Möhren, Radieschen, Frühlingszwiebel und Gurke entschieden. Sie sind allesamt knackig, teilweise scharf, teilweise neutraler und süßlicher und ergeben so eine tolle Geschmackskomposition.
  • Koriander – Koriander verleiht viele asiatischen Gerichten und daher auch diesem Glasnudel Salat Rezept ein typisches Aroma. Manche finden den Geschmack seifig und lassen lieber die Finger davon. Alternativ könnt ihr Minze verwenden.
  • Erdnüsse – Das Tüpfelchen am i in unserem Glasnudelsalat sind geröstete Erdnüsse, die klein gehackt für Crunch sorgen und auch ein optisches Highlight sind. Ihr könnt stattdessen andere Nüsse oder Röstzwiebel verwenden.
Glasnudelsalat

Glasnudelsalat

Wie macht man Glasnudelsalat?

  1. Glasnudeln in eine Schüssel oder einen tiefen Teller geben und mit kochendem Wasser übergießen, bis die Glasnudeln bedeckt sind. Beiseite stellen und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Derweil das Gemüse vorbereiten und dafür die Möhren mit dem Sparschäler schälen und mit dem Sparschäler der Länge nach dünne Streifen abschneiden. Diese Streifen halbieren und jeweils in dünne Stifte von ca. 3 cm Länge schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke in 3 mm dicke Scheiben und anschließend in dünne Stifte schneiden. Die Radieschen ebenfalls erst in dünne Scheiben und danach in dünne Streifen schneiden.
  3. Die gerösteten Erdnüsse grob hacken. Dazu die Nüsse auf ein Schneidebrett geben und mit einem langen, scharfen Messer wiegen (wie beim Kräuter wiegen), dann springen die Nüsse nicht so leicht vom Brett.
  4. Für das Dressing Fischsauce, Sojasauce, Sesamöl, Wasser, Sweet Chilisauce und dem Saft der Limette gut verrühren. Mit einer Prise Zucker abschmecken. Die Blätter des Korianders von den Stielen zupfen, grob hacken und unter das Dressing mischen.
  5. Die Glasnudeln in ein feinmaschiges Sieb geben, gut abtropfen lassen und eventuell mit einer Küchenschere kürzer schneiden, damit das Essen einfacher ist.
  6. Vorbereitetes Gemüse mit Glasnudeln in einer Schüssel mischen.
  7. Das Dressing darüber geben, gut durchmischen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Kurz vor dem Essen nochmals abschmecken und mit den gehackten Erdnüssen garniert servieren.

Die Schritt für Schritt Anleitung inklusive Bildern findet ihr in der Rezept Karte weiter unten.

Glasnudelsalat

Glasnudelsalat rezept

Wie kann man den einfachen Glasnudelsalat abwandeln?

Rezepte mit Glasnudeln können in tausenden unterschiedlichen Varianten zubereitet werden. Beim Gemüse etwa könnt ihr zu allem greifen, dass ihr vorrätig habt, beziehungsweise worauf ihr Lust habt. Ein paar Vorschläge sind:
Paprika, Sojasprossen, Bambussprossen (aus dem Glas), Babymais (aus dem Glas), Champignons, Pal Choi, Zucchini oder gebratene Aubergine.

Wenn ihr Lust auf Fleisch habt, bratet euch ein Hühnerbrust an und esst sie dazu. Garnelen passen auch sehr gut. Auf welche Variante hättet ihr Lust?

Wie schmecken Glasnudeln und woraus bestehen sie?

Glasnudeln sind geschmacksneutral und leben daher von Saucen oder wie in unserem Fall dem Dressing. Sie bestehen meist aus der Stärke von Mungobohnen und Wasser und werden getrocknet, damit sie lange haltbar sind. Zum Verzehr und der weiteren Verarbeitung müssen sie daher in heißem oder kochendem Wasser eingeweicht werden. Man lässt sie etwa 5-15 Minuten im Wasser ziehen, je nachdem wie weich man sie möchte. Danach werden sie abgetropft und können zu Salaten, Wok Gerichten oder auch als Einlage in Suppen verarbeitet werden.

Hier kommt noch ein Geheimtipps, damit der Yum Yum Salat zum besten Glasnudelsalat wird, den ihr je gegessen habt:

Ob ihr die Glasnudeln nach dem Einweichen für diesen Salat kleiner schneidet, hängt davon ab, ob ihr ihn mit einem Löffel oder lieber authentisch mit Stäbchen essen wollt. Asiatischer Salat wird traditionell mit Stäbchen gegessen und dafür ist es von Vorteil, wenn die Nudeln lang sind. Wenn ihr ein Löffelgericht bevorzugt, empfehle ich, dass ihr die Glasnudeln mit einer sauberen Küchenschere etwa 5 cm lang schneidet, damit es beim Essen keine Sauerei gibt.

Wozu passt der Glasnudelsalat?

Dieser Salat eignet sich nicht nur als leichte Hauptmahlzeit, sondern auch als Beilage. Am liebsten essen wir ihn zu einer saftigen Hähnchenbrust aus dem Ofen.

Zu Fingerfood aller Art passt der Salat übrigens auch wirklich gut. Mein Geheimtipp sind selbst gemachte Chicken Nuggest und Chicken Wraps.

Wenn euer Glasnudelsalat zum Hauptgang der Star am Teller ist, dann empfehle ich euch wärmstens ein Dessert wie unser Schokokuss Dessert.

Wie lagert man den fertigen Glasnudel Salat?

Den Salat sollte man luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern. Als Mealprep eignet sich ein Schraubglas sehr gut, das könnt ihr am nächsten Tag auch gut in die Arbeit mitnehmen.

Wie lange hält der Yum Yum Salat?

Dieser Glasnudelsalat hält etwa 2-3 Tage frisch. Damit er so lange schmackhaft bleibt, solltet ihr ihn wie beschrieben lagern und auch ausschließliche festes und knackiges Gemüse verwenden. Wenn ihr Blattsalat dazu mischt, wird dieser schneller matschig.

Glasnudelsalat

Fragen und Antworten rund um die Glasnudelsalat

Kann man Rezepte mit Glasnudeln, wie diesen Salat, vorbereiten?
Dieser Glasnudelsalat eignet sich hervorragend, um ihn vorzubereiten. Er sollte sogar etwa 30 Minuten durchziehen, da er dann noch besser wird. Man kann ihn auch problemlos schon am Tag davor vorbereiten.

Wie lange muss man Glasnudeln einweichen?
Man weicht Glasnudeln für 5-15 Minuten in heißem Wasser ein, je nachdem wie weich man sie möchte. Für diesen Glasnudelsalat und auch die meisten anderen Gerichte sind 10 Minuten optimal.

Warum muss man Glasnudeln einweichen?
Glasnudel bestehen aus Mungobohnen Stärke und Wasser und werden, wie andere Nudeln auch, getrocknet, um sie haltbar zu machen. Damit sie weich werden und man sie essen kann, muss man sie einweichen.

Wie verhindert man, dass Glasnudeln zusammen kleben?
Ein wenig Öl wie Sesamöl kann wahre Wunder wirken und hilft gegen das Zusammenkleben der Reisnudeln. Mischt nach dem Abtropfen einfach ein paar Tropfen unter die Glasnudeln.

Wie lange halten Glasnudeln frisch?
Glasnudeln kann man luftdicht verschlossen und kühl gelagert etwa 2-3 Tage aufbewahren, bevor sie verzehrt werden sollten.

Wie wärmt man Glasnudeln am besten auf?
Gerichte mit Glasnudeln und auch Glasnudeln alleine kann man in der Mikrowelle oder auch am Herd aufwärmen. Damit die Speise dann nicht zu trocken wird, empfehle ich, einen Schuss Wasser zuzufügen

Wie viele Kalorien hat eine Portion Glasnudelsalat?
Unsere leichte und vegetarische Variante vom Glasnudelsalat hat pro Portion etwa 320 kcal und ist sehr gesund. Je nachdem welche Zutaten zusätzlich zu den Glasnudeln verwendet werden variiert diese Kalorienangabe.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Glasnudelsalat
Drucken

Einfaches Glasnudelsalat Rezept - schmeckt wie beim Asiaten

Habt ihr Lust auf eine kulinarische Reise nach Asien? Dann nichts wie ran an diesen einfachen Glasnudelsalat. Er ist lecker, schnell zubereitet und wird euch im Nu in Urlaubsstimmung versetzen. Würzige Marinade, knackiges Gemüse und weiche Glasnudeln ergeben einen perfekten Geschmack und Erdnüsse sorgen für Crunch und sind das Tüpfelchen am i.
Arbeitszeit: 20 minutes
Gesamtzeit 20 minutes
Gericht: Salat
Land: Asien, Deutsch
Keyword: Glasnudelsalat Rezept
Portionen: 2
Calories: 320kcal

Equipment

  • Schneidebrett und Messer
  • Wasserkocher

Zutaten

  • 100 g Glasnudeln
  • 1 große Möhre
  • 2 Frühlingszwiebel
  • ½ Bund Radieschen
  • 200 g Gurke
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Wasser
  • 2 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Limette (Saft)
  • 2 EL Wasser
  • 2 Stiele Koriander
  • 50 g geröstete Erdnüsse

Anleitungen

  • Glasnudeln in eine Schüssel oder einen tiefen Teller geben und mit kochendem Wasser übergießen, bis die Glasnudeln bedeckt sind. Beiseite stellen und 10 Minuten quellen lassen.
    Glasnudelsalat
  • Derweil das Gemüse vorbereiten und dafür die Möhren mit dem Sparschäler schälen und mit dem Sparschäler der Länge nach dünne Streifen abschneiden. Diese Streifen halbieren und jeweils in dünne Stifte von ca. 3 cm Länge schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke in 3 mm dicke Scheiben und anschließend in dünne Stifte schneiden. Die Radieschen ebenfalls erst in dünne Scheiben und danach in dünne Streifen schneiden.
    Glasnudelsalat
  • Die gerösteten Erdnüsse grob hacken. Dazu die Nüsse auf ein Schneidebrett geben und mit einem langen, scharfen Messer wiegen (wie beim Kräuter wiegen), dann springen die Nüsse nicht so leicht vom Brett.
    Glasnudelsalat
  • Für das Dressing Fischsauce, Sojasauce, Sesamöl, Wasser, Sweet Chilisauce und dem Saft der Limette gut verrühren. Mit einer Prise Zucker abschmecken. Die Blätter des Korianders von den Stielen zupfen, grob hacken und unter das Dressing mischen.
    Glasnudelsalat
  • Die Glasnudeln in ein feinmaschiges Sieb geben, gut abtropfen lassen und eventuell mit einer Küchenschere kürzer schneiden, damit das Essen einfacher ist.
    Glasnudelsalat
  • Vorbereitetes Gemüse mit Glasnudeln in einer Schüssel mischen.
    Glasnudelsalat
  • Das Dressing darüber geben, gut durchmischen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Kurz vor dem Essen nochmals abschmecken und mit den gehackten Erdnüssen garniert servieren.
    Glasnudelsalat

Nährwerte pro Portion

Calories: 320kcal | Carbohydrates: 35g | Protein: 7g | Fat: 17g

Glasnudelsalat

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating