Home » Original Guacamole selber machen

Original Guacamole selber machen

by Schnelles Abendessen

Auf einer Skala von 1 bis 10. Wie gerne magst du Dips und Aufstriche? Kaufst du sie dann im Supermarkt deines Vertrauens, oder machst du sie selbst?

 

guacamole rezept

Guacamole Rezepte sind zum Beispiel überhaupt nicht schwer zu machen. Es kostet dich ein paar Minuten Arbeit und du hast einen frischen und tollen Dip gezaubert. Zum Dippen für Brot oder als Beilage zu Fleisch.

Wir essen sie gerne zu Mozzarella Brot, zu einem köstlichen Hackfleisch Strudel, oder zu meinem geliebten, knusprigen Brot ohne Hefe. Du kannst den Guacamole Dip natürlich auch einfach zum Grillen dazu reichen, oder Abends auf deine Stulle schmieren.

Wenn du kein Brot isst, oder gerade keine Lust darauf hast, dann dippe doch mal Gemüse in diesem leckeren Guacamole Dip. Ich persönlich mag ihn so gerne, dass ich ihn auch pur löffeln könnte.

Und wirklich. Guacamole selber machen ist kinderleicht. Du brauchst kein besonderes Geschick und kein bestimmtes Equipment. Eine Schüssel, ein Messer und eine Gabel und schon kann es losgehen.

Du kannst deinen Guacamole Dip natürlich auch anders machen als ich. Ob etwas schärfer, oder indem du einfach Zutaten weg lässt, die du nicht magst. Probiere am besten selbst aus, wie dir das Guacamole Rezept am besten schmeckt.

guacamole rezept

Was ist Guacamole?

Eine Guacamole – was ist das eigentlich? Der Ursprung des Wortes Guacamole liegt im Begriff „ahuacamoli“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Avocadosauce“. Wie der Name schon sagt, spielen hier die Avocados eine sehr große Rolle.

In der Regel zerstampfst oder zerdrückst du das Fruchtfleisch der Avocado für deinen Guacamole Dip. Füge noch ein paar Zutaten hinzu und du hast einen Dip gezaubert, der jedes Buffet aufpeppen wird.

Die Guacamole ist ein wahrer Superdip, denn die Avocados sind sehr gesund und sollten auf jedem Speiseplan stehen. Früher kanntest du sie eventuell nur aus dem mexikanischen Restaurant um die Ecke. Heutzutage gibt es Guacamole in vielen verschiedenen Varianten in allen gut sortierten Supermärkten zu kaufen. Denn Guacamole Rezepte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Ich wette dieser hier schmeckt dir auch.

guacamole rezept

Welche Zutaten benötige ich für die Guacamole?

Die Basis für eine Guacamole ist die Avocado. Darüber hinaus brauchst du noch reichlich Knoblauch, Limettensaft und Tomaten. Ich persönlich gebe noch sehr gerne fein gehackte rote Zwiebel mit in den Guacamole Dip, da sie der Creme eine ganz besondere Note verleihen.

Das ist aber kein Muss, denn die Guacamole schmeckt auch ohne Zwiebeln einfach nur köstlich lecker und frisch.

Beim Kauf der Avocados solltest du darauf achten, dass sie als „essreif“ ausgezeichnet sind. Zu feste Avocados lassen sich nicht gut verarbeiten und bringen nicht die gewünschte Cremigkeit, die dieser Dip unbedingt braucht.

Avocado

Die Avocado ist natürlich die Basis für dieses Guacamole Rezept. Aber du solltest nicht einfach irgendwelche Avocados kaufen. Am besten eignen sich die essreifen Avocados für diesen Guacamole Dip, da sie schon etwas weich sind und sich besonders gut verarbeiten lassen.

Kirschtomaten

Ich persönlich verwende gerne kleine Kirschtomaten, da sie nicht zu viele Kerne haben und deutlich aromatischer sind, als große Tomaten. Wenn du keine Kirschtomaten für den Guacamole Dip zur Hand hast, dann kannst du natürlich auch die große Version verwenden. Damit dein Dip nicht zu wässrig wird, empfehle ich dir aber, das Kerngehäuse nicht mit zu verarbeiten.

Limette

Für mich persönlich gibt es einen großen Unterschied zwischen Limette und Zitrone, weshalb ich viel lieber Limettensaft in meinen Dips verarbeite. Wenn du da keinen Unterschied schmeckst, kannst du natürlich auch Zitronensaft für dieses Guacamole Rezept verwenden. Die Limette ist da für mich der Geheimtipp, aber längst kein Muss.

Knoblauch

Da das Guacamole Rezept im Ursprung aus der mexikanischen Küche kommt, darf Knoblauch natürlich nicht fehlen. Ob du nun eine, zwei oder mehr Zehen für deinen Guacamole Dip verwendest, bleibt natürlich dir selbst überlassen. Ich persönlich finde, dass man nicht zu viel Knoblauch verwenden sollte, um den Geschmack des Guacamole Dip nicht zu verändern. Immerhin will ich ja auch noch was von der Avocado schmecken.

Griechischer Joghurt

Ich persönlich verwende am liebsten griechischen Joghurt, da er nicht wässrig ist und toll cremig. Er passt sich super der Konsistenz der Avocado an und verleiht dem Guacamole Dip eine ganz besondere Cremigkeit. Anstatt des griechischen Joghurts kannst du aber auch normalen Joghurt, Quark oder Saure Sahne verwenden. Das ist tatsächlich Geschmackssache. Deshalb solltest du das für dich ausprobieren.

Zwiebeln

Zu allererst. Die Zwiebeln sind kein Muss. Sie machen deinen Guacamole Dip aber ganz besonders. Die rote Zwiebel ist mild im Geschmack und passt ganz wunderbar zu Tomaten und Avocado. Entscheide selbst, ob du sie verarbeiten möchtest, oder nicht. Dieses Guacamole Rezept schmeckt auch ohne!

Wie macht man Guacamole?

  1. Die Avocados halbieren. Anschließend den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Dieses mit einer Gabel fein zerdrücken. Anstatt einer Gabel kannst du auch einen Pürierstab verwenden.
  2. Die Tomate und die Zwiebel sehr fein würfeln. Die Limette halbieren und den Saft auspressen. Alle Zutaten unter die Avocado mengen.
  3. Anschließend den Knoblauch schälen und zerpressen und mit dem Joghurt unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann zusätzlich mit Chiliflocken würzen.

Die Schritt für Schritt Anleitung inklusive Bildern findet ihr in der Rezept Karte weiter unten.

Wie kann ich die Guacamole abwandeln?

Viele Guacamole Rezepte bestehen nur aus Avocado, Tomate, Knoblauch und Zitrone. Du kannst den Dip aber super einfach abwandeln. Gib fein gehackte Zwiebeln dazu, um den Dip noch herzafter zu machen. Oder du verwendest Joghurt für mehr Cremigkeit. Ich mag es gerne pikant, weshalb ich oft fein gehackte Chilischoten oder Chiliflocken unterrühre.

Entscheide selbst wie du deinen Guacamole Dip magst, ob eher mild oder herzhaft pikant.

Mein Tipp für die beste Guacamole sind definitiv die roten Zwiebeln. Sie geben dem Dip wirklich das gewisse Etwas und machen ihn unwiderstehlich lecker. Wenn ein Teil deiner Familie keine Zwiebeln mag, dann kannst du ja auch ganz einfach zwei Varianten des köstlichen Guacamole Dips machen.

guacamole rezept

Was passt zu der Guacamole?

Eine Guacamole ist ein Dip oder Aufstrich. Du kannst sie zu frischem Brot, Gemüse, Salat und Fleisch bzw Fisch servieren. Der Guacamole Dip ist wirklich ein Allrounder.

Hier habe ich ein paar ganz tolle Rezepte, mit denen du dieses Guacamole Rezept kombinieren kannst.

Magst du saftiges Brot mit tollen Aromen von Knoblauch und köstlichem Käse? Dann probiere unbedingt das Mozzarella Brot aus.

Der Klassiker unter den Gerichten, die man gerne dippt, sind natürlich Wraps. Ich habe hier einige, die unglaublich gut mit der Guacamole harmonieren. Wraps mit Frischkäse, Hähnchen Wraps, Chicken Wraps. Sie alle passen perfekt zum Avocado Dip.

Diese tollen und schnell gemachten Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen passen übrigens genauso gut, wie selbstgemachte Kartoffelchips. Du siehst der köstliche Dip ist wirklich ein Allrounder. Du kannst ihn dippen, snacken und frisches Brot ganz nach deinem Gusto bestreichen.

Also ich find ich mega lecker!

Wie lange dauert die Zubereitung?

Eine Guacamole selber machen ist kinderleicht. Die Zubereitung dauert im schlechtesten Fall 10 Minuten deiner Lebenszeit und danach kann köstlich geschlemmt werden.

Du musst für dieses Guacamole Rezept ja nur die Avocados zerdrücken und ein paar Zutaten fein hacken. Der Rest ist Rühr-Arbeit und gar nicht aufwendig.

guacamole rezept

Fragen und Antworten rund um die Guacamole?

Was ist der Unterschied zwischen Guacamole und Avocado?
Im Prinzip gibt es keinen Unterschied zwischen Avocado und Guacamole, denn die Avocado ist die Basis für jedes Guacamole Rezept. Wenn du keinen Dipp möchtest, dann kannst du die Avocado aber auch einfach zerdrückt, oder in Scheiben geschnitten auf dein Brot geben und mit ein paar leckeren Gewürzen toppen.

Was kann ich zufügen, damit die Guacamole noch besser wird?
Für mich sind die Gewürze und Zutaten in einem Guacamole Dip das A und O. Je nachdem was du gerne magst, kannst du dieses Rezept ganz einfach für dich abwandeln. Ich persönlich mag es sehr gerne pikant, weshalb in meine Guacamole oft eine Chilischote wandert. Das ist aber kein Muss. Für die milde Variante kannst du auch einfach Paprika verwenden, wenn du nicht nur Tomaten und Zwiebeln untermengen magst.

Kann ich die Guacamole einen Tag vorher zubereiten?
Avocado wird braun, sobald sie mit Sauerstoff in Verbindung kommt. Durch die Zugabe von Limette oder Zitrone wird dieser Prozess verlangsamt. Es gibt aber einen Tipp, den ich dir unbedingt ans Herz legen muss, denn durch ihn kannst du die Guacamole auch ohne Probleme einen Tag vorher zubereiten. Lege dazu einfach die Kerne der Avocado in die fertige Guacamole, decke alles ordentlich ab und bewahre den Dip im Kühlschrank auf.

guacamole rezept

Wie bleibt die Guacamole grün?
Wie eben schon beschrieben, ist das Geheimnis Zitronen- oder Limettensaft und die Kerne der Avocado. Diese sorgen tatsächlich dafür, dass die Guacamole nicht braun wird. Du solltest den Dip darüber hinaus aber immer gut abgedeckt und kühl lagern.

Kann ich den Guacamole Dip am nächsten Tag noch essen?
Da du für eine Guacamole ausschließlich frische Zutaten verwendest, kannst du den Guacamole Dip auf jeden Fall noch am nächsten Tag essen. Einmal durchgerührt, sollte er auch wieder in frischem grün erstrahlen. Gerade wenn beim Grillen Reste übrig bleiben, dippe ich diese sehr gerne am nächsten Tag in der übrig gebliebenen Guacamole.

Wie lange hält sich die Guacamole frisch?
Ich persönlich würde die Guacamole nicht länger als zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren, da Avocado dazu neigt recht schnell schlecht zu werden. Daher bereite ich sie wirklich nur für den direkten Bedarf vor, so dass im besten Fall nur kleine Reste übrig bleiben, die wir am nächsten Tag essen können.

Du wirst sie lieben!

guacamole rezept
Drucken

Original Guacamole selber machen

Im Sommer wird bei uns wirklich fast jeden Tag gegrillt. Es geht schnell, ist abwechslungsreich und einfach immer lecker. Ein paar tolle Dips dürfen da natürlich nicht fehlen. Und da Guacamole selber machen wirklich überhaupt nicht schwer ist, mache ich den Guacamole Dip eigentlich fast immer. Meine Familie isst ihn genauso gerne wie ich. Von daher bleibt da auch fast nie etwas übrig.
Arbeitszeit: 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Gericht: Saucen & Dips
Land: Deutsch
Keyword: Guacamole dip
Portionen: 1
Kalorien: 411kcal

Equipment

  • Schüssel
  • 1 Gabel und 1 scharfes Messer

Zutaten

  • 3 Avocados essreif
  • 1 kleine, rote Zwiebel
  • 6 Kirschtomaten
  • ½ Limette
  • 2 EL griechischer Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Die Avocados halbieren. Anschließend den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Dieses mit einer Gabel fein zerdrücken. Anstatt einer Gabel kannst du auch einen Pürierstab verwenden. Wenn du die Guacamole nicht gleich essen möchtest, heb am besten die Kerne auf.
    guacamole rezept
  • Die Tomate und die Zwiebel sehr fein würfeln. Die Limette halbieren und den Saft auspressen. Alle Zutaten unter die Avocado mengen.
    guacamole rezept
  • Anschließend den Knoblauch schälen und zerpressen und mit dem Joghurt unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann zusätzlich mit Chiliflocken würzen.
    guacamole rezept

Notizen und Tipps

Wenn du diesen Guacamole Dip für den nächsten Tag vorbereitest, dann leg die Kerne der Avocados in die Masse und decke sie ordentlich ab. Über Nacht hält sie sich im Kühlschrank frisch.

Nährwerte pro Portion

Calories: 411kcal | Carbohydrates: 15.6g | Protein: 5.8g | Fat: 34.3g

guacamole rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating