Home » Mozart Plätzchen – schnell und lecker

Mozart Plätzchen – schnell und lecker

by Schnelles Abendessen

Backe Backe Kuchen – doch nicht nur Torten und Kuchen lassen sich gut backen, sondern natürlich auch Kekse. Bei diesen Mozart Plätzchen erinnert alles an die klassische Mozartkugel, die in Österreich so beliebt ist, wie das Wiener Schnitzel oder der Kaiserschmarrn und gerne auch als süßes Mitbringsel von Touristen mit nach Hause genommen wird.

Mozart Plätzchen

Dieses Plätzchen Rezept wird mit Sicherheit der Renner bei jedem Advent-Kaffee. Aber nicht nur zur Weihnachtszeit schmecken die Kekse mit leckerer Marzipanschicht herrlich, sie können eigentlich zu jeder Jahreszeit genossen werden, denn Mozartkugeln werden ja auch immer und jederzeit schnabuliert. Besonders gut werden die Plätzchen natürlich mit der richtigen Portion Liebe.

Jedes Keks ist dabei ein Unikat und glänzt neben dem hervorragenden Geschmack auch mit dem besonderen Aussehen. Ein Gedicht für Gaumen und Augen gleichermaßen.

Das komplette Rezept für die ‚Mozart Plätzchen‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

Mozartplätzchen Bestandteile:

  • Marzipan – Unter Marzipan versteht man eine süße Nascherei, welche aus gemahlenen Mandeln und Zucker hergestellt wird. Je nach Verhältnis von Rohmasse und Zucker wird die Qualität des Marzipans bestimmt. Je nach Herkunft sind auch teils verschiedene Aromastoffe im Marzipan enthalten.
  • Nougat – Dunkler Nougat besteht hauptsächlich aus Haselnüssen. Diese werden in der Zubereitung zuerst geröstet (dadurch intensiviert sich der Geschmack) und anschließend sehr fein vermahlen. Für die Farbe wird auch noch etwas Kakao zugefügt und natürlich kennen wir Nougat alle in der perfekten cremigen Konsistenz.
  • Pistazien – Pistazien gehören botanisch gesehen nicht zu den Nüssen, wie mancher meinen mag, sondern sind eigentlich Steinfrüchte. Umhüllt sind sie von einer zarten grünen Schicht, welche den eigentlichen Steinkern versteckt. Die Pistazie ist gekennzeichnet durch eine sehr harte Schale, welche erst aufspringt, wenn die Frucht reif ist. Das Innere, also der Kern ist geprägt von einer grünlichen, bis gelblichen Färbung. Als generelle Leitlinie kann man sagen, dass die Qualität umso besser ist, desto intensiver die Grünfärbung ist.

Mozart Plätzchen

Tipps für Mozarttaler:

Ein wichtiger Bestandteil des Plätzchens ist natürlich der Teig. Dieser sollte möglichst schnell verknetet werden und braucht danach dringend Zeit im Kühlschrank um wieder durch zu kühlen.

Wer sich mit dem Ausrollen des Teiges ein wenig schwer tut, sollte darauf achten, dass sowohl das Nudelholz, als auch die Arbeitsfläche ein wenig bemehlt sind.

Wer kein Nudelholz zur Hand hat, kann auch zum Beispiel eine leere Weinflasche verwenden. Zum Füllen der Kekse werden Marmelade und Nougat-Creme verwendet. Da es hierbei ein bisschen schmutzig werden kann, bietet es sich an, aus Backpapier kleine Tütchen zu formen und damit die Fülle auf die Kekshälften zu spritzen.

Das Auge isst mit:

Bei der Weihnachtsbäckerei, und das habe ich bereits von meiner Mama gelernt, dreht sich alles um die Schönheit, die dem Genießer sofort ins Auge stechen sollte. Denn ein hübsches Plätzchen schmeckt automatisch besser. Bei den Mozarttalern kann an Form verwendet werden, was man gerne hat. Egal ob Quadrat, Kreis, Stern oder Mond – erlaubt ist als Keksausstecher alles, was gefällt.

Zur Deko werden die zusammengesetzten Plätzchen mit ein paar dünnen Streifen geschmolzener Schokolade getoppt. Hier kann man entweder einen hellen Ton mit weißer Kuvertüre wählen oder auf dunkle Akzepte mit hochprozentiger Schokolade setzen. Auf die noch flüssige Schokolade werden sodann gehackte Pistazien gestreut. Wer mag kann hierfür auch zum Beispiel Schokoladenstreusel oder Zuckerperlen nehmen.

Mozart Plätzchen

Aufbewahrung:

Nach dem Zusammensetzen ist es am besten die Plätzchen kurz in den Kühlschrank zu geben, damit das Nougat, als auch die Marmelade fest werden können und dem Keks Stabilität geben. Anschließend die Plätzchen in eine gut verschließbare Dose packen und in einem kühlen und dunklen Raum aufbewahren. So halten sie sich ca. 2 – 3 Wochen ohne Probleme.

Mozart Plätzchen
Drucken

Mozart Plätzchen

Dieses Plätzchen Rezept wird mit Sicherheit der Renner bei jedem Advent-Kaffee.
Vorbereitung 10 minutes
Zubereitung 45 minutes
Resting time (kühlung) 1 hour
Gesamtzeit 1 hour 50 minutes
Gericht: Backen & Süßspeisen
Land: Deutsch
Keyword: Mozart Plätzchen

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 150 g Butter (kalt)
  • 1 m.-großes Ei(er)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 EL Kakaopulver
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 75 g Puderzucker
  • 50 g Pistazien, gemahlen
  • 150 g Nougat-Creme
  • 150 g Marmelade rote Johannisbeere
  • 50 g Kuvertüre, dunkel

Anleitungen

  • Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz, Kakao und Mandeln wird ein einfacher Mürbteig hergestellt. Dieser anschließend in Folie eingeschlagen und für mindestens 45 Minuten im Kühlschrank kaltgestellt. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 3mm dick ausrollen und mit einem Plätzchenausstecher eurer Wahl aus dem Teig Plätzchen ausstechen.
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Kekse für ca. 10 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.
  • Von den gemahlenen Pistazien 1 EL auf die Seite geben und die restlichen Pistazien gemeinsam mit dem Marzipan und dem Puderzucker zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Mit etwas Staubzucker ebenfalls ausrollen und mit dem Plätzchenausstecher gleiche Formen (ca. 3 cmm dick) ausstechen.
  • Nun alle Kekse einmal umdrehen und mit einer kleinen Tüte die Nougat-Creme jeweils am Rand des Plätzchens rundherum aufspritzen. Bei der Hälfte der Kekse in die Mitte einen kleinen Klecks Marmelade geben. Nun ein Keks als Boden verwenden, mit der Marzipanschicht toppen und anschließend mit dem Keks, welches auch Marmelade enthält toppen. Zum Festwerden die Kekse kurz in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit etwas Kuvertüre schmelzen und mit einer Gabel auf den Keksen verteilen. Solange die Schokolade noch flüssig ist, darauf die gehackten restlichen Pistazien verteilen.

Mozart Plätzchen

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating