Home » Rührkuchen Rezept Einfach, Schnell & Saftig

Rührkuchen Rezept Einfach, Schnell & Saftig

by Schnelles Abendessen

Wenn man sich an den besten Kuchen aus der Kindheit erinnert, an welchen Kuchen denkt man da? Nicht selten ist es das legendäre Rezept für Rührkuchen von Oma, bei dem man direkt an den köstlichen Duft und die locker, fluffige Konsistenz denken muss.

Rührkuchen nach Omas Art

Omas Sandkuchen ist zwar super simpel, aber immer wieder unglaublich lecker. Zugegeben, ein schneller Rührkuchen wirkt oft unspektakulär. Den richtig Rührteig zu zaubern, ist aber gar nicht so einfach, wie man es sich vielleicht vorstellt. Nicht selten ist er zu trocken, zu kompakt oder gar nicht durchgebacken.

Damit das in Zukunft nicht mehr passiert und der Rührteig locker saftig wird, kommt hier das Grundrezept für den perfekt saftigen Rührkuchen.

Das Grundrezept für Rührkuchen ist die Basis für alle weiteren Rührkuchen Varianten. Wer es etwas spektakulärer mag kann das Grundrezept mit Nüssen, Kakaopulver oder Eierlikör verfeinern, aber auch als saftiger Sandkuchen ist das Rezept für Rührkuchen ein süße Versuchung.

Rührkuchen nach Omas Art

Wie macht man Rührkuchen?

Das Grundrezept für Rührkuchen besteht aus Butter, Zucker, Mehl, Eiern und Milch.

Bei der Zubereitung werden erst Butter und Zucker schaumig geschlagen, bevor die Eier jeweils einzeln für je eine Minute unter die Butter-Zucker-Mischung gerührt werden. Erst dann wird das Mehl abwechselnd mit der Milch in den Teig gerührt.

Natürlich kann das Rührkuchen Grundrezept nach Belieben mit Nüssen, Kakaopulver und Schokostückchen verfeinert werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass sich die Mengenangaben der einzelnen Zutaten verändern können.

Klassischer Weise wird Rührkuchen in einer Gugelhupfform gebacken, er kann aber auch in jeder anderen Springform gebacken werden.

Rührkuchen nach Omas Art

Wann Kuchen Aus Springform Lösen?

Der Kuchen sollte nach dem Backen mindestens 15 Minuten in der Form ruhen und abkühlen bevor er aus der Form gelöst wird.

Besteht die Kuchenform aus dickem Metall, sollte der Kuchen mindestens 30 Minuten ruhen, bevor er aus der Form gelöst werden kann. Durch das Abkühlen in der Kuchenform zieht sich der Kuchen etwas zusammen, so lässt er sich anschließend leichter aus der Form lösen.

Rezept Tipps:

  1. Der erste Schritt zu einem saftigen Rührkuchen ist es alle Zutaten auf die gleiche Temperatur zu bringen. Idealerweise sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Dafür sollten Eier, Milch und Butter am besten bereits ein bis zwei Stunden vor dem Zubereiten des Kuchens aus dem Kühlschrank genommen werden. So hat die Butter die optimale Konsistenz, um schaumig gerührt zu werden.
  2. Die besten Rührkuchen werden mit Zeit und Liebe gemacht. Wie der Name verrät ist das Rühren bei einem guten Rührkuchen das A und O. Besonders die Reihenfolge der Zutaten sowie die Dauer des Rühren spielen dabei zwei entscheidende Rollen: Zuerst müssen Butter und Zucker cremig gerührt werden. Als nächstes die Eier nach einander für je eine Minute schaumig geschlagen werden. Zum Schluss wird das Mehl und die Milch untergehoben.
  3. Damit sich der Kuchen nach dem Backen ohne Probleme aus der Form lösen lässt, sollte die Kuchenform vor dem Einfüllen des Teigs gut eingefettet werden und anschließend mit Semmelbröseln ausgestreut werden. So wird das Festkleben des Teiges an der Form verhindert und der Kuchen lässt sich nach dem Backen und Auskühlen ohne Probleme stürzen.
  4. Um etwas Abwechslung in den Rührkuchen zu bringen kann das Grundrezept nach Belieben mit Mandeln, Eierlikör, Kakao oder Obst verfeinert werden. Für einen leckeren Nusskuchen werden statt 500 Gramm Mehl lediglich 200 Gramm Mehl und 400 Gramm gemahlene Nüsse verwendet. Für einen Eierlikörkuchen wird der ¼ Liter Milch durch etwas mehr als ¼ Liter Eierlikör ersetzt. Weiteren Variante sind keine Grenzen gesetzt.

Rührkuchen nach Omas Art

Rührkuchen nach Omas Art
Drucken

Rührkuchen Rezept Einfach, Schnell & Saftig

Wenn man sich an den besten Kuchen aus der Kindheit erinnert, an welchen Kuchen denkt man da? Nicht selten ist es das legendäre Rezept für Rührkuchen von Oma, bei dem man direkt an den köstlichen Duft und die locker, fluffige Konsistenz denken muss.
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Ruhezeit 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Gericht: Süßspeisen
Land: Deutsch
Autor: Johanna

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl Typ 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 250 ml Milch
  • Butter und Semmelbrösel für die Form
  • Puderzucker oder Kuvertüre

Anleitungen

  • Da alle Zutaten bei der Zubereitung des Kuchens Zimmertemperatur haben sollten, solltest du Butter, Milch und Eier mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und bereit stellen. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker in einer großen Rührschüssel schaumig schlagen. Anschließend jedes Ei einzeln unter die Butter rühren. Dafür jeweils ein Ei in die Schüsseln geben und für je 1 Minuten mit dem Rührgerät schaumig schlagen, so wird der Kuchen besonders locker.
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt in einer separaten Schüssel mischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zu der Butter-Ei-Masse geben und unterrühren. Der Teig sollte dabei nicht zu lange gerührt werden, um das Bilden von großen Poren im Teig zu verhindern.
  • Eine Gugelhupfform gut einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, so lässt sich der Kuchen nach dem Backen wieder gut aus der Form lösen. Den Kuchenteig gleichmäßig in die Gugehupfform geben und auf mittlerer Schiene für ca. 60 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  • Vor dem Herausholen des Kuchens mit einem Stäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Es sollte kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleiben. Ist der Stäbchentest bestanden, den Kuchen aus dem Ofen holen und für mindestens 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, erst dann stürzen. Unmittelbar nach dem Stürzen mit Zuckerguss oder Schokoladenkuvertüre überziehen. Beim Bestäuben des Kuchens mit Puderzucker sollten weitere 15 Minuten nach dem Stürzen abgewartet werden, so verhindert man das Schmelzen des Zuckers auf dem noch warmen Kuchen.

Was macht den Kuchen locker?

Für einen besonders lockern Kuchen sollte zuerst die Butter mit dem Zucker schaumig aufgeschlagen werden, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat.

Erst dann werden die Eier jeweils einzeln unter die Butter-Zucker-Mischung gerührt. Dabei sollte jedes Ei für mindestens eine Minute unter den Teig gerührt werden.

Auch bei einem schnellen Rührkuchen sollte man sich diese Zeit nehmen. Beim Unterrühren des Mehls und der Milch sollte jedoch so kurz wie möglich gerührt werden, um große Poren im Teig zu verhindern.

Wie lange ist Rührkuchen haltbar?

Ein Rührkuchen ohne frisches Obst hält sich bei Zimmertemperatur ca. eine Woche.

Im Kühlschrank gelagert hält sich der Kuchen noch länger. Um den Kuchen vor dem Austrocknen zu schützen sollte er mit Folie abgedeckt oder in einem Gefäß mit Deckel luftdicht verschlossen werden.

Alternativ kann er auch durch einen Schokoguss oder eine Fondant Decke vor dem Austrocknen geschützt werden.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating