Home » Saftiger Topfkuchen

Saftiger Topfkuchen

by Schnelles Abendessen

Jede Familie hat doch so ihre Geheimrezepte, die von Generation zu Generation weitergegeben werden, bei Jung und Alt beliebt sind und auf keiner Familienfeier fehlen dürfen.

Saftiger Topfkuchen

Saftiger Topfkuchen

Dieses Rezept für den klassischen Gugelhupf / Napfkuchen gehört bei uns definitiv dazu. Da er auch gerne in anderen hohen Kuchenformen mit Loch gebacken wird, heißt er auch Topfkuchen.

Das Grundrezept des Topfkuchens meiner Oma kommt mit nur wenigen Zutaten aus, allerdings lässt es sich wunderbar in alle Geschmacksrichtungen abwandeln, sodass man je nach Lust und Laune immer andere und neue Kreationen backen kann, die alle eines gemeinsam haben: Der Topfkuchen ist super saftig!

Hier ein paar Tipps, wie euch der Gugelhupf am besten gelingt.

Welche Varianten gibt es?

Folgende Zutaten können zum Schluss mit in den Teig gerührt werden:

  • 100 g Schokosplitter
  • 100 ml Zitronensaft / Orangensaft
  • 100 ml Eierlikör / Sahnelikör
  • 100 g Orangeat / Zitronat
  • 100 g gehackte Nüsse
  • 1 EL Lebkuchengewürz

Wie verhindere ich, dass der Napfkuchen speckig oder nicht locker wird?

Wichtig ist, den Zucker mit der Butter wirklich schaumig zu rühren. Das dauert mindestens 5 Minuten. Erst dann kommen die Eier ach und nach dazu und werden jeweils etwa eine Minute gerührt.

Die restlichen Zutaten sollten dann zügig und sanft untergerührt werden, dann wird der Kuchen flaumig. Damit der Kuchen nicht speckig wird, ist das Triebmittel (hier Backpulver), Backzeit und Temperatur entscheidend.

Die Temperatur von 175 °C sollte daher nicht überschritten werden, damit der Kuchen langsam durchbacken und aufgehen kann.

Saftiger Topfkuchen

Wie bekommt man den Topfkuchen am besten aus der Form?

Das wichtigste ist das Fetten der Form. Ich nehme dafür weiche Butter, die ich mithilfe eines Tuchs (z.B. Küchenrolle) sehr gewissenhaft in der Form verstreiche.

Außerdem kann man sagen, dass je glatter die Form ist, desto einfacher rutscht der Kuchen hinaus – verwendet also nicht allzu gezackte oder gemusterte Formen.

Wie lagert man den Kuchen am besten?

Gut abgedeckt und im Kühlschrank gelagert hält er sich mindestens 5 Tage. Man kann ihn aber auch in Stücke geschnitten einfrieren und dann bei Bedarf 2-3 Stunden bei Raumtemperatur auftauen lassen.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Saftiger Topfkuchen

Saftiger Topfkuchen
Drucken

Saftiger Topfkuchen

Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Abkühlzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
Gericht: Backen & Süßspeisen
Land: German
Keyword: Saftiger Topfkuchen
Autor: Sabine

Equipment

  • Gugelhupfform (Ø 22-24 cm)
  • Handrührgerät / Küchenmaschine

Zutaten

für 8 Stück

  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 50 ml Milch
  • Puderzucker zum Bestreuen

Anleitungen

  • Eine Gugelhupfform (Ø 22-24 cm) gut fetten. Mehl mit Backpulver vermischen und beiseitestellen.
  • Butter und Zucker mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine ca. 5 Min. schaumig rühren. Die Eier einzeln nach und nach dazu geben und jeweils etwa eine Minute rühren.
  • Mehlmischung und Milch abwechseln zügig unter die Eimasse rühren.
  • Den zähflüssigen Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) auf der untersten Schiene etwa 60 Min. backen (Stäbchenprobe machen).
  • Den Gugelhupf erst kurz in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Saftiger Topfkuchen

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating