Home » Supersaftiger Apfelkuchen

Supersaftiger Apfelkuchen

by Schnelles Abendessen

Ein klassischer Apfelkuchen, wie wir ihn von Oma kennen, weckt Kindheitserinnerungen und schmeckt einfach immer. Dieses Apfelkuchen Rezept ist einfach, besticht durch einen hohen Fruchtanteil und kommt bei Kindern genauso gut an, wie bei Erwachsenen.

Supersaftiger Apfelkuchen

Ob auf der Kaffeetafel, beim Picknick oder als Dessert – dieser einfache Apfelkuchen ist ein Allrounder, der rasch zubereitet ist und meistens hat man alle Zutaten dafür daheim. Man kann den Fruchtkuchen oder mit anderen Obstsorten zubereiten, wenn ihr ihn abwandeln wollt (siehe Tipps).

Für den Teig wird ein klassischer Rührteig aus Mehl, Butter, Zucker, Eiern und Backpulver hergestellt, Unter diesen werden dann geschälte und klein geschnittene Äpfel gemischt und schon kommt die Masse für etwa 50 Minuten in den Ofen. Nach kurzer Abkühlzeit kann der Apfelkuchen aus der Springform genossen werden.

Habt ihr nun auch Lust aufs Apfelkuchen Backen? Dann zögert nicht und legt los.

Hier noch ein paar Tipps, wie euch dieses und andere Apfelkuchen Rezepte am besten gelingen und wie ihr sie abwandeln könnt.

Supersaftiger Apfelkuchen

Welche Äpfel verwendet man für Kuchen mit Äpfeln am besten?

Ich empfehle die Sorten Boskop oder Elstar, da diese süß-säuerlich und knackig sind und beim Backen nicht mehlig bzw. matschig werden. Natürlich könnte man die Schale auch dran lassen, aber ich empfehle euch, die Äpfel zu schälen, dann schmeckt der Kuchen feiner.

Welche Varianten dieses Kuchens gibt es? Wie serviert man ihn?

  • Statt Äpfel kann man jedes Obst verwenden, das fest ist und keinen hohen Wasseranteil hat. Wie wäre es zum Beispiel mit Birnen, Zwetschgen oder Aprikosen?
  • Wir essen ihn am liebsten lauwarm mit Zucker bestreut. Dazu passt Vanillesauce oder Vanilleeis.
  • Ihr könnt dem Teig eure eigene Note verleihen, indem ihr Zimt, Lebkuchengewürz, eine Prise Muskatnuss oder geriebene Tonkabohne in den Teig gebt. Geriebene Zitronenschale zaubert eine angenehme Frische an den Apfelkuchen.

Wie lange muss der Kuchen gebacken werden?

Der Kuchen benötigt etwa 50 Minuten, um durchgebacken zu sein. Macht einfach die Stäbchenprobe, wenn das Stäbchen sauber wieder herauskommt, ist er fertig. Das Verhältnis von Teig zu Äpfeln scheint auf den ersten Blick viel zu gering zu sein, aber ihr werdet sehen, dass der Kuchen so wirklich saftig und lecker wird und auch nicht auseinanderfällt.

Supersaftiger Apfelkuchen

Kann man den Apfelkuchen vorbereiten und aufbewahren?

Der Kuchen schmeckt nicht nur frisch aus dem Ofen himmlisch, sondern auch durchgezogen am nächsten Tag ist er noch saftig und frisch. Man kann ihn 3-4 Tage gut abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Supersaftiger Apfelkuchen
Drucken

Supersaftiger Apfelkuchen

Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 50 Minuten
Abkühlzeit: 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten
Gericht: kuchen
Land: Deutsch
Portionen: 10 Stück

Equipment

  • Springform 22-24 cm
  • Handrührgerät / Küchenmaschine

Zutaten

  • 1 kg Äpfel (siehe Tipps)
  • 125 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • ½ Packung Backpulver
  • Fett für die Form
  • 2 EL Zucker

Anleitungen

  • Die Äpfel schälen, entkernen und in mittelgroße Würfel (ca. 2x2 cm) schneiden. Ofen auf 180 Grad (O/U Hitze) vorheizen.
  • Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver mit dem Handrührgerät zu einem Rührteig verrühren und die Äpfel darunter mischen.
  • Eine Springform 22-24 cm fetten, die Masse darin verteilen und so gut wie möglich glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  • Anschließend 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Supersaftiger Apfelkuchen

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating