Home » Schnelle gebackene Apfelringe

Schnelle gebackene Apfelringe

by Schnelles Abendessen

Es gibt wohl kaum eine Süßspeise, die man so sehr mit Kindheitserinnerungen verbindet, wie gebackene Apfelringe von Oma. Säuerliche Apfelscheiben verpackt in knusprigem Backteig und bestreut mit Zimtzucker – dieser Geschmack und Geruch lässt alle Herzen höher schlagen. 

Schnelle gebackene Apfelringe

Ob Apfelküchle, Apfelküchlein, Apfelradeln, Apfelspalten oder eben gebackene Apfelringe – so vielseitig wie der Name je nach Region ist, so unterschiedlich sind auch die Rezepte dieser Apfelringe. Ich zeige euch hier Omas Apfelringe-Rezept, dass ich schon als Kind geliebt habe.

Auf die Frage „Was kann man aus Äpfeln machen?“ antworten wahrscheinlich die meisten „Apfelkuchen“, weil dieser mit einfacher Zubereitung in Verbindung gebracht wird. Ich kann euch aber sagen, dass Apfelringe backen mindestens genauso einfach und noch viel schneller geht.

Der Teig besteht aus nur vier Zutaten und ist in wenigen Minuten zusammengerührt. Die Äpfel werden entkernt, in Scheiben geschnitten, durch den Teig gezogen und in reichlich Öl ausgebacken. Nachdem sie in Zimt-Zucker gewälzt werden, können die warmen gebackenen Apfelringe genossen werden. Klingt einfach und das ist es auch.

“Scrolle hinunter für die Druckversion des Rezeptes“

Schnelle gebackene Apfelringe

Welche Zutaten machen tolle gebackene Apfelringe aus?

Da dieses Apfelringe Rezept aus nur wenigen Zutaten besteht, sollte man darauf achten, dass diese von guter Qualität sind, um den perfekten Geschmack zu erhalten.

  • Äpfel – Die Wahl der Äpfel ist bei gebackenen Apfelringen das A & O, da diese ja der Hauptdarsteller sein sollen. Für Apfelringe, aber auch Apfelkuchen oder Apfelstrudel eignen sich süß-säuerliche, knackige Äpfel am besten, da diese beim Backen nicht zerfallen oder mehlig werden.
  • Mehl – Das Mehl dient hier als Bindemittel und gibt die Konsistenz des Teiges, deshalb solltet ihr euch an die im Rezept angegebene Menge halten.
  • Milch – Hier wird frische Vollmilch verwendet, es ist aber genauso gut möglich fettarme Milch, H-Milch oder Milchalternativen wie Soja- oder Mandelmilch zu verwenden.
  • Zucker – Passt die Zuckermenge einfach eurem eigenen Geschmack an, so wie im hat es meine Oma zubereitet und es ist für mich perfekt.
  • Eier – Ich empfehle euch BIO Eier aus Freilandhaltung, das garantiert eine artgerechte Tierhaltung und wirkt sich meist auch positiv auf den Geschmack und eine schöne Farbe des Eis aus.
  • Zimt – Zimt gibt es in unterschiedlich Preis- und demnach auch Qualitätsklassen. Zimt in BIO Qualität finde ich geschmacklich toll und ist auch ökologisch gesehen die beste Wahl.
  • Öl – Das Öl, in dem die Äpfel gebacken werden soll unbedingt geschmacksneutral und hoch erhitzbar sein. Sonnenblumen- oder Rapsöl sind hier eine gute Wahl. Ich rate euch davon ab, Olivenöl zu verwenden, da es einen starken Eigengeschmack hat.

Hier kommen einige Tipps, wie euch dieses und viele andere Rezepte mit Apfel am besten gelingen und wie ihr sie nach Lust und Laune abwandeln könnt.

Wie kann man Omas gebackene Apfelringe servieren?

Das Grundrezept selbst ist zwar einfach, aber trotzdem ein Genuss. Um es dennoch raffinierter zu gestalten und so beispielsweise ein anspruchsvolles Dessert für Gäste zu zaubern, kann man die Apfelringe auf unterschiedliche Weise präsentieren.

Hier ein paar Ideen:

  • Mit Schlagsahne
  • Mit (selbstgemachtem) Eis
  • Mit Vanille- oder Schokosauce
  • Mit Tonkabohne anstatt Zimt
  • Mit frischen Früchten

Schnelle gebackene Apfelringe

Kann man die gebackenen Apfelringe vorbereiten und aufbewahren? Kann man sie einfrieren?

Apfelringe halten zwar im Kühlschrank gelagert einige Tage, allerdings empfehle ich, sie immer frisch zuzubereiten, da der Backteig schnell durchweicht und auch der Zucker nicht mehr knackig ist. Auch beim Einfrieren und Auftauen verlieren die Apfelringe ihre knackige Konsistenz, man kann sie aber nach dem Auftauen nochmals im Öl ausbacken. Da dieses Rezept aber im Nu fertig ist, ist es kein Problem sich und seine Lieben mit der frischen Süßigkeit zu verwöhnen.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Schnelle gebackene Apfelringe
Drucken

Schnelle gebackene Apfelringe

Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht: Snack
Land: Deutsch
Portionen: 2

Equipment

  • Hohe Pfanne oder weiter Kochtopf
  • Apfelausstecher
  • Handrührgerät
  • Schüssel

Zutaten

  • 2 große Äpfel (siehe Tipps)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 220 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 220 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL + 2 EL Zucker
  • 1 Liter Öl
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Die Äpfel mit dem Apfelausstecher entkernen und in 0,5cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit dem Zitronensaft mischen.
  • Für den Backteig Mehl, Milch, Salz, Eier und 1 EL Zucker zu einem glatten Teig verrühren und kurz quellen lassen.
  • Das Öl in einer hohen Pfanne oder einem weiten Topf am Herd erhitzen (siehe Tipps). Die Apfelringe durch den Teig ziehen, gut abtropfen lassen und portionsweise im heißen Öl ca. 3-4 Minuten goldbraun backen.
  • Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Zimt und 1 EL Zucker auf einem Teller mischen die warmen Apfelringe darin wälzen und sofort mit z.B. Sahne oder Eiscreme servieren.

Notizen und Tipps

Die Menge kann verdoppelt werden und die bereits gebackenen Apfelringe können derweil im Ofen bei 60 Grad warmgehalten werden

Schnelle gebackene Apfelringe

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating