Home » Die beste Lasagne Bolognese – Original Italienisch

Die beste Lasagne Bolognese – Original Italienisch

by Schnelles Abendessen

Wer liebt sie nicht? Lasagne mit Hackfleisch ist mein absolutes Lieblingsessen und ich könnte diesen italienischen Klassiker fast täglich essen. Es gibt unzählige Varianten dieses geschichteten Pasta Gerichtes, doch dieses Lasagne Rezept ist mein absoluter Favorit.

lasagne rezept

Was ist das Besondere daran? Dieses Lasagne Rezept – original italienisch – besticht durch seine Einfachheit, den typischen Bolognese-Geschmack gepaart mit cremiger Béchamelsauce und einer krossen Käsekruste. Außerdem kann man es perfekt vorbereiten, einfrieren und aufwärmen. Es ist daher auch sehr gut geeignet, um Gäste oder größere Familien glücklich und satt zu machen.

Wie entstand Lasagne? Die Geschichte von Lasagne reicht bis ins Mittelalter zurück, wo bereits breite Teigfladen aus Hefeteig in Mandelmilch oder Brühe gekocht wurden.

Die Frage „Ist Lasagne eine Nudelsorte?“ muss nämlich ganz klar mit „Ja“ beantwortet werden. Der Begriff bezeichnet sowohl die sehr breite Nudelform die wir als Lasagneblätter kennen, als auch das geschichtete Gericht aus Teigblättern, Bolognese und Béchamelsauce. Die klassische Lasagne, wie sie uns heute geläufig ist, stammt aus Bologna, wo auch Bolognese ihren Ursprung hat.

Wenn ihr euch auch wie in Bella Italia fühlen und ein kulinarisches Highlight am Teller haben wollt, müsst ihr dieses Lasagne Rezept unbedingt probieren.

Hier kommen noch einige Tipps und Infos rund um die Zubereitung und Abwandlungsmöglichkeiten.

Das komplette Rezept für die ‚Lasagne‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

lasagne rezept

Was sind die wichtigsten Zutaten?

  • Hackfleisch – Ich verwende immer halb Rind halb Schwein, nur Rind ist aber genauso möglich. Achtet beim Einkauf auf BIO Qualität, das macht sich auch geschmacklich bemerkbar.
  • Gehackte Tomaten – Diese Tomaten aus der Dose sind ganzjährig verfügbar und sehr aromatisch. Alternativ kann man passierte oder geschälte Tomaten aus der Dose verwenden
  • Zwiebel und Knoblauch – sie sorgen für genügend Würze in der Bolognese
  • Zwiebel – für etwas Schärfe sorgt Zwiebel, die fein gehackt wird, man kann sie aber auch weglassen.
  • Möhren – In einer guten Bolognese dürfen sie für mich nicht fehlen und sie runden den Geschmack süßlich ab.
  • Rotwein – er verleiht der Sauce einen besonders intensiven Geschmack und eine schöne Farbe. Alternativ kann man auch einfach Brühe verwenden.
  • Lasagneplatten – In diesem Rezept müssen sie nicht vorgekocht werden, was die Zubereitung einfacher und schneller macht
  • Milch – Für die Béchamelsauce benötigt man Butter, Mehl und Milch. Wir verwenden Vollmilch, da diese die Sauce am sämigsten macht.
  • Parmesan – er verfeinert die Béchamelsauce und wird auf die Lasagne gestreut, um ihr eine krosse Kruste zu verleihen. Je länger gereift, desto kräftiger ist der Parmesan.

Wie macht man Lasagne?

Als erstes wird die Bolognese Sauce gekocht. Dazu brät man Hack, Möhren, Zwiebel und Knoblauch im Öl an, löscht mit Tomaten, Wein und etwas Wasser ab und lässt die Sauce ca. 30 Minuten bei geringer Hitze kochen.

Währenddessen kann man die Béchamelsauce zubereiten. Dafür schmilz man Butter, rührt Mehl ein und löscht nach und nach mit Milch ab, bis eine glatte und dickflüssige Sauce entstanden ist. Das dauert etwa 10 Minuten. Wichtig ist hierbei, dass man ständig rührt, damit nichts anbrennt.

Dann zieht man den Topf vom Herd und rührt die Hälfte des Parmesans in die Béchamel. Jetzt geht es ans Schichten (die Auflaufform sollte gefettet sein:

  1. Eine dünne Schicht Béchamel
  2. 3 Lasagneplatten
  3. 1/3 der Bolognesesauce
  4. ¼ der Béchamelsauce

Schritt 2-4 werden dreimal wiederholt und den Abschluss bildet die restliche Béchamelsauce und der restliche Parmesan.

Die Lasagne kommt nun für etwa 45 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen, bis sie blubbert und goldgelb überbacken ist. Nach dem Backen lässt man sie noch 5 Minuten ruhen, danach kann man sie anschneiden und servieren.

lasagne rezept

Welche Varianten gibt es?

Ein einfaches Lasagne Rezept, wie dieses hier, kann man nach Lust und Laune abwandeln. Man kann zum Beispiel zusätzliches Gemüse in die Sauce geben oder einen anderen Käse verwenden. Für milderes Aroma eignet sich Mozzarella sehr gut.

Auch vegetarische Lasagnen sind immer beliebter. Hier haben wir ein Rezept dazu

Kann ich die Lasagne vorbereiten?

Die Lasagne kann man einige Stunden vorher vorbereiten, schichten und erst kurz vor dem essen in den Ofen schieben. Das ist ideal, wenn man Gäste erwartet oder abends keine Zeit zu kochen hat.

Kann man diese Lasagne einfrieren?

Ja, dieses Lasagne Rezept eignet sich hervorragend zum Einfrieren. Sowohl ungebacken als auch gebacken kann man sie bis zu 6 Monate im Tiefkühler aufbewahren. Die ungebackene Lasagne kann man tiefgekühlt in den Ofen Schieben und dann etwa 70 Minuten backen. Die gebackene, gefrorene Lasagne benötigt etwa 40 Minuten im Ofen.

Wie bewahre ich Lasagne auf?

Gut gekühlt und abgedeckt hält die fertige Lasagne 3-4 Tage im Kühlschrank frisch. Zum Erwärmen empfehle ich die Mikrowelle oder den Backofen.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

lasagne rezept
Drucken

Die beste Lasagne Bolognese

Vorbereitung 1 Stunde
Zubereitung 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Gericht: Hauptspeise
Land: Deutsch
Portionen: 6 Portionen

Equipment

  • zwei Kochtöpfe
  • große Auflaufform

Zutaten

Bolognese Sauce

  • 2 große Möhren
  • 400 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Öl
  • 150 ml Rotwein
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 100 ml Wasser
  • 75 g Tomatenmark
  • 2 TL gekörnte Brühe
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL italienische Kräuter (frisch oder TK)

Béchamelsauce

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 750 ml Milch
  • 1 TL Muskatnuss
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Salz

Außerdem

  • 250 g Lasagneplatten (ca. 12 Stück)
  • 150 g geriebenen Parmesan

Anleitungen

  • Möhren, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und gemeinsam mit dem Hack im heißen Öl anbraten. Tomatenmark und Zucker zugeben und kurz karamellisieren lassen.
  • Mit Wein, Tomaten und Wasser ablöschen und mit Brühe, Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Offen bei milder Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Derweil für die Béchamelsauce Butter in einem Topf schmelzen lassen und das Mehl einrühren. Nach und nach mit der Milch aufgießen und ständig rühren, bis eine dickflüssige Sauce entstanden ist. Den Topf vom Herd ziehen, die Hälfte des Parmesans, Salz, Pfeffer und Muskatnuss einrühren.
  • Die Auflaufform fetten und den Ofen auf 180 Grad O/U Hitze vorheizen. Nun schichtet man wie folgt:
    o Eine dünne Schicht Béchamel
    o 3 Lasagneplatten
    o 1/3 der Bolognesesauce
    o ¼ der Béchamelsauce
    Schritt 2-4 werden dreimal wiederholt und den Abschluss bildet die restliche Béchamelsauce und der restliche Parmesan.
  • Die Lasagne kommt nun für etwa 45 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen, bis sie blubbert und goldgelb überbacken ist. Nach dem Backen lässt man sie noch 5 Minuten ruhen, danach kann man sie anschneiden und servieren.

lasagne rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

2 KOMMENTARE

Moni November 8, 2022 - 8:05 am

Ich vermisse in der Beschreibung das Hackfleisch

ANTWORTEN
Schnelles Abendessen November 8, 2022 - 10:47 am

Das Hack wird gemeinsam mit Zwiebeln, Knoblauch und Möhren im ersten Schritt angebraten. In der detaillierten Beschreibung findest du das. Danke für dein Feedback.

ANTWORTEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating