Home » Die besten Nutella Rezepte

Die besten Nutella Rezepte

by Schnelles Abendessen

Mal einen schlechten Tag gehabt, oder einfach nur Lust auf etwas schokoladiges? Was nur dagegen tun? Bei Groß und Klein beliebt – das Nutella Butterbrot. Zu jeder Tageszeit sowohl morgens, mittags oder auch abends kommt es auf den Tisch.

Nutella Brownies

1946 entwickelte ein Italiener Namens Ferro den Vorgänger der heutigen Nutella – „Giandujot“. Diese wurde noch als Laib verkauft, welchen man in Scheiben scheiden und auf Brot legen konnte. 5 Jahre später wurde daraus „SuperCrema“, welche man bereits als Creme verstrich. Seit 1964/65 gibt es den leckeren Schoko-Haselnuss-Aufstrich von Ferrero so wie wir ihn kennen.

In den letzten Jahren ist man jedoch um einiges kreativer geworden, wenn es darum geht den beliebten Aufstrich zu verwenden. Unzählige Nutella Rezepte kursieren bereits im Internet herum, doch welche davon taugen wirklich etwas? Bei der großen Auswahl fällt es schwer den Überblick zu behalten. Die folgenden 3 Rezepte sind eines köstlicher als das Nächste.

Muss man Backprofi dafür sein? Nein, alle Zubereitungsarten sind kinderleicht und in kurzer Zeit umsetzbar. Also schnapp dir dein Nutellaglas, Stift und Papier, pass gut auf und schreib mit! Wir entführen dich in die Welt der Schokolade, ganz wie im Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“. Hier kannst du ganz in deine Schokoladenträume versinken.

Nutella Brownies

1. Nutella Brownies – Unfassbar gut!

Jeder hat doch auch schonmal einen Brownie gegessen, der zum Niederknien köstlich war. Was kann man mit Nutella machen? Genau so einen saftig weichen Brownie!

Beim Backen mit Nutella gehört dieses Rezept zu den absoluten Favoriten, denn die Kombination macht es so unschlagbar. Die Zubereitung ist dabei kinderleicht. Nehmt dazu eine 20x20er Silikonform und heißt den Backofen auf 180 Grad vor. Dann werden die Butter und Schokolade über einem Wasserbad geschmolzen und mit der Nutellacrème verrührt. Anschließend werden die restlichen Zutaten hinzugegeben. Nach 30 Minuten sind die besten Brownies aller Zeiten fertig.

Wer mal keine Lust auf Schokolade hat, der kann auch andere Zutaten verwenden. Die Butter lässt sich durch Apfelmark austauschen und schon bekommt das Rezept eine Apfelnote. Auch unterschiedliche Nüsse können unter den Teig gemischt werden. Dabei könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ein Geheimtipp für alle Schokoholiker unter euch: Mit großen Schokostückchen im Teig erzeugt ihr flüssige Stellen und ein noch intensiveren Geschmack.

Damit die kleine Sünde noch besser wird, hier ein paar Tipps:

  • Keine Dessertidee? Vanilleeis, Erdbeeren und Sahne mit einem leicht warmen Brownie schmeckt himmlisch.
  • Auch wenn diese kleine Schokosünde zu köstlich ist und man am liebsten alle essen würde, abgedeckt halten sie sich einige Tage im Kühlschrank. Und schmecken am nächsten Tag sogar noch besser, wenn der Teig durchziehen konnte.
  • Einfrieren könnt ihr die Leckerbissen ebenfalls. Nachdem sie einigen Stunden bei Raumtemperatur aufgetaut wurden, können sie für einige Minuten im Backofen erneut aufgebacken werden. So hat man direkt ein wohlig warmes Gefühl im Magen.

Schon Schokoladenträume bekommen?

Rezept hier

Einfache Nutella Kekse

2. Einfache Nutella Kekse

Manchmal braucht es einen süßen Snack zwischendurch. Wäre es nicht ideal, dann schnell ein paar Kekse zur Hand zu haben? Dieses Nutella Keks Rezept ist dann genau das richtige. Aus nur 3 Zutaten entsteht hier eine köstliche Sünde.

Dieses Rezept gehört zur Kategorie: Schnelle Nutella Rezepte, denn der Teig muss nur zusammen gerührt werden und in 20 Minuten im Ofen, sind die Kekse schon fertig.
Natürlich gehört zu dem perfekten Rezept, auch die besten Zutaten. Das/Die originale Nutella schmeckt natürlich am besten, doch auch jede andere Schokocrème kann verwendet werden. Hier lautet das Motto, ganz nach deinem Geschmack. Bei der Mehlsorte könnt ihr euch ebenfalls danach richten. Die Eier sollten hingegen möglichst frisch sein.

Du magst nicht so gerne Nutella oder hast mal Lust auf etwas anderes?

Kein Problem, denn du kannst auch stattdessen Erdnussbutter verwenden. Bei der Dekorationen sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Eine weiße Schoko Glasur schmeckt doch bestimmt auch, oder? Als kleiner Geheimtipp: grobes Meersalz macht sich in Kombination mit Schokolade besonders gut. Aber auch andere Gewürze wie Zimt oder Muskatnuss schmecken im Teig hervorragend.

Hier noch ein Tipps, wie deine Kekse die besten werden:

  • Jeder kennt, dass man den Keks in warme Milch, den Kaffee oder Tee tunkt. Hat man gerade mal keine Lust auf etwas Warmes nebenbei zu trinken, kann man die Kekse auch ganz leicht in der Mikrowelle erwärmen. So schmecken sie besonders gut und sind saftiger.
  • Nachdem ihr den Teig zu Bällchen formt, müsst ihr diese mit etwas Abstand auf ein Backpapier legen. Dann müssen sie etwas flach gedrückt werden, doch Vorsicht dabei! Drückt sie wirklich nur leicht flach, denn sie verlaufen noch ein ordentliches Stück.
  • Wem die Kekse noch zu langweilig aussehen, kann sie nach Belieben mit Schokolade verzieren. Eine beliebte Variante ist dabei nur die Hälfte mit Schokolade zu überziehen, so kann man sie ganz bequem an der anderen Hälfte anfassen, ohne dass man sich Fettfinger holt.

Nicht nur zur Weihnachtszeit sind diese kleinen Leckerbissen einfach unwiderstehlich!

Rezept hier

Saftiger Nutella-Tassenkuchen

3. Saftiger Nutella-Tassenkuchen

Man kommt gestresst von der Arbeit nach Hause und es muss unbedingt etwas Süßes sein. Genau für solche Momente ist dieses Rezept mit Nutella gedacht.

Dieses Rezept mit Nutella ist schnell gemacht, denn es ist in unter 3 Minuten fertig. Kaum vorstellbar, oder? Doch man braucht nur wenige Zutaten aus dem Vorratsschrank und eine Mikrowelle. Alle Zutaten werden miteinander verrührt und nach maximal 2 Minuten „Backzeit“, zergeht es einem warm und weich im Mund.

Besonderheit hier: Der Tassenkuchen kommt ganz ohne Ei aus. Nimmt man noch eine vegane Schokocrème und Pflanzenmilch, so kann dieses Rezept auch für alle Veganer perfekt geeignet sein. Oder man bleibt einfach beim Original. Nehmt das was euch auf dem Brot schmeckt und ihr seid gut beraten. Geheimtipp: Bei den Zutaten genaue Mengen nehmen und auch nicht allzu lange rühren, sonst wird der Schokokuchen zu trocken.

Wer es lieber nussig anstatt schokoladig mag, kann auch einfach die/das Nutella durch Erdnussbutter austauschen. Oder wie wären Schokoladenstücke als Topping? Geschmackskombinationen wie Zimt, Muskatnuss, grobes Meersalz oder Chili mit Schokolade sind besonders lecker.

Wer für den kleinen Kuchen aus der Mikrowelle noch ein paar Tipps benötigt, findet diese hier:

  • Zuviel ist nicht immer gut. Die Tassen sollten nur etwa bis zur Hälfte gefüllt werden, denn die Masse geht sehr stark auf. Beim Erwärmen in der Mikrowelle, sollte man nach einer Minute Backzeit immer mal ein Auge darauf haben.
  • Um daraus das perfekte Dessert zu machen, braucht es lediglich ein Glas kalter oder warmer Milch, etwas Eis und Sahne mit Karamellsirup.
  • Wer keine Mikrowelle besitzt, kann auch ganz simpel den Ofen benutzen. Diesen auf 180 Grad vorheizen und den Teig in ofengeeignete Förmchen füllen und für ca. 12 Minuten backen. Ist eine super Alternative zu einem Soufflé.

Schon Lust auf Nutella bekommen?

Rezept hier

Die besten Nutella Rezepte
Drucken

Die besten Nutella Rezepte

Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 35 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht: Dessert
Land: Deutsch
Portionen: 9

Zutaten

  • 200 g Nutella oder eine alternative Schoko-Nuss-Creme
  • 150 g Butter
  • 100 g Schokostreusel
  • 110 g Schokolade zartbitter
  • 100 g Mehl
  • 50 g brauner Zucker
  • 25 g Kakao zum Backen
  • 4 Eier
  • Vanille
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Butter und die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend das Nutella einrühren.
  • Die trockenen Zutaten vermengen und die feuchten Zutaten dazu geben. Zu einer homogenen Masse verrühren. In eine 20x20 Brownie-Form geben und die Oberfläche glattstreichen. 30-35 Minuten backen. Sie sollten nicht zu fest werden.
  • Nach Belieben nach dem Abkühlen mit Nutella bestreichen. Schmeckt aber auch ohne.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating