Home » Rigatoni al Forno Rezept wie beim Italiener (VIDEO)

Rigatoni al Forno Rezept wie beim Italiener (VIDEO)

by Schnelles Abendessen

Heute gibt es Pasta al Forno, willkommen in Italien! Dieses einfache Rezept für Nudeln al Forno schmeckt nicht nur dir, sondern deiner ganzen Familie. Auf euch wartet ein herzhafter Auflauf mit Hackfleisch und Erbsen in einer cremigen Sahne-Tomaten-Sauce. Natürlich werden die Nudeln al Forno auch noch mit Käse überbacken. Wir verwenden dafür Mozzarella, da dieser so schön schmilzt.

Hast du schon einmal Pasta al Forno gegessen? Vielleicht sogar in Italien? Wenn nicht, gibt es jetzt auf jeden Fall etwas nachzuholen. Auch wenn du keine Erbsen magst, ist das kein Grund, dieses Rezept nicht auszuprobieren.

Wir zeigen dir in diesem Rigatoni al Forno Rezept tolle Varianten, auch ganz ohne Erbsen oder vegetarisch, da ist für jeden etwas dabei. Außerdem erfährst du einen einfachen Trick, wie die Sauce noch besser an deiner Pasta al Forno haftet und auch wenn du gar nicht auf der Suche nach einem Rigatoni al Forno Rezept warst sonder auf der Suche nach Penne al Forno, können wir dich beruhigen, denn dieses Rezept funktioniert natürlich auch mit Penne.

Also egal für welche Pasta du dich für dieses Rigatoni al Forno Rezept entscheidest, lass es dir schmecken und schreibe uns gerne in die Kommentare, ob das Rezept es bis in dein Rezeptbuch geschafft hat.

Rigatoni al Forno Rezept

Was ist Rigatoni al Forno?

Pasta al Forno ist ein italienisches Pastagericht, welches übersetzt so viel bedeutet wie “Nudeln überbacken”. Es gibt also nicht das eine Rezept für Pasta al Forno, du kannst es in unzähligen Varianten zubereiten, mehr dazu weiter unten im Text.

Wir haben uns für diese Variante von Pasta al Forno die Nudelsorte “Rigatoni” ausgesucht. Es sind also überbackene Rigatoni-Nudeln. Du kannst dieses Rezept natürlich auch mit anderen Nudelsorten zubereiten, wie wäre es zum Beispiel mit Penne al Forno?

Rigatoni al Forno Rezept Zutaten:

  • Rigatoni Pasta – Die großen röhrenförmigen Nudeln sind einfach perfekt für Aufläufe. Sie sind um einiges kürzer als Makkaroni und haben ein größeres Loch als Penne, welche sich übrigens auch sehr gut für dieses Rigatoni al Forno Rezept eignen.
  • Rinderhack – Rinderhackfleisch hat einen geringeren Fettanteil als Schweinehackfleisch. Es schmeckt etwas würziger, wenn ihr mögt, könnt ihr für dieses Rezept auch gemischtes Hack verwenden.
  • Erbsen – Natürlich braucht dieser Auflauf auch etwas Gemüse, wir haben uns als kleinen Farbklecks für Erbsen entschieden, ihr könnt Alternativ auch Zucchinischeiben oder Tomatenwürfel verwenden.
  • Butter – Butter hat einen einzigartigen, vollmundigen Geschmack, welcher diese Sauce abrundet.
  • Parmesan – Wir geben einen Löffel Parmesan mit in die Sauce. Parmesan ist ein würziger Hartkäse, wenn er in der Sauce schmilzt, sorgt dies dafür, dass die Sauce noch besser an den Nudeln haftet.
  • Sahne – Für eine unvergleichbar cremige Sauce verwenden wir Sahne, alternativ könnt ihr auch eine Kochcreme mit geringerem Fettanteil verwenden.
  • Mozzarella – Mozzarella eignet sich super zum Überbacken. Der Käse schmilzt schnell und bildet eine goldbraune Kruste über den Nudeln.
  • italienische Kräuter – diese runden die Sauce ab und geben Würze. Was passt schon besser zu einem italienischen Pasta Gericht als italienische Kräuter?
  • Schinkenwürfel – Diese kleinen Fleischwürfel sind würzig und lecker. Die perfekte Ergänzung für diesen Auflauf.

Die Schritt für Schritt Anleitung inklusive Bildern findet ihr in der Rezept Karte weiter unten.

Wie macht man Rigatoni al Forno?

Für das Rigatoni al Forno Rezept braten wir als erstes das Rinderhackfleisch in etwas Olivenöl an. Dazu benutzen wir keine Pfanne, sondern direkt einen großen Topf, der Platz für die gesamte Sauce bietet.

Sobald das Hackfleisch krümelig gebraten ist, wird 1 EL Tomatenmark hinzugegeben und kurz mit angebraten. Dann wird alles mit der Gemüsebrühe abgelöscht und die Sahne eingerührt. Nachdem alles kurz aufgekocht wurde, werden weitere 2 EL Tomatenmark eingerührt.

Jetzt ist es an der Zeit die Pasta in einem zweiten Topf nach Packungsanleitung al dente zu kochen.

Rigatoni al Forno Rezept

Tipps für die beste Pasta al Forno?

  1. Damit die Sauce noch besser an den Nudeln haftet, geben wir etwas Parmesan und Butter mit in die Sauce.
  2. Erbsen sind ein toller Farbklecks für dieses Rigatoni al Forno Rezept, wir benutzen Erbsen aus der Dose, das Rezept funktioniert aber auch mit TK Erbsen.
  3. Wenn du keine große Auflaufform hast, kannst du die Nudeln al Forno auch in zwei kleinen Formen zubereiten.

Pasta al Forno Varianten:

Pasta al Forno bedeutet überbackene Nudeln. Daher gibt es viele Möglichkeiten, dieses Rezept zu variieren. Du kannst zum Beispiel die Erbsen durch anderes Gemüse ersetzen wie kleine Zucchini- oder Möhrenwürfel.

Du kannst das ganze Rezept auch fettärmer gestalten, indem du fettarme Kochcreme statt Sahne verwendest, die Butter weg lässt und statt der Schinkenwürfel Kochschinken verwendest, den du in kleine Quadrate oder Streifen schneidest.

Auch kannst du für die Nudeln al Forno jetzt Pastasorte verwenden, die du möchtest. Neben Rigatoni eignen sich besonders gut Penne für einen leckeren Penne al Forno Auflauf. Wenn du das Gericht vegetarisch machen möchtest, verwende am besten veganes Hack aus dem Kühlregal und lasse den Parmesan weg.

Dieser enthält immer tierisches Lab und ist somit nie vegetarisch. Für vegane Nudeln al Forno benötigst du außerdem eine Käsealternative zum Überbacken und vegane Kochcreme z.B. auf Soja oder Hafer Basis und vegane Schinkenwürfel oder vegane Speckwürfel, diese gibt es im Kühlregal. Achte auch darauf, dass kein Ei in deiner Pasta enthalten ist und lasse die Butter weg.

Serviervorschläge, was schmeckt gut zu Pasta al Forno?

Zu dem Rigatoni al Forno Rezept servierst du am besten einen frischen Salat wie zum Beispiel einen Avocado Tomaten Salat oder Blumenkohl Salat. Etwas mehr sättigend als diese Salate ist zum Beispiel unser Quinoa Salat mit Feta auch dieser passt hervorragend zu Nudeln al Forno.

Rigatoni al Forno Rezept

Fragen und Antworten rund um die Rigatoni al Forno

Kann man Pasta al Forno einfrieren?
Ja, du kannst den Auflauf, sobald er ausgekühlt ist, in einer verschlossenen Dose einfrieren. Er hält sich dann für 2-3 Monate im Gefrierfach und du kannst die Nudeln al Forno schonend im Kühlschrank über Nacht wieder auftauen und anschließend in der Mikrowelle erhitzen, wenn dir danach ist. Achte darauf, dass du frische Zutaten beim Kochen verwendest. Wenn du gefrorenes Hackfleisch benutzt, friere den Auflauf besser nicht ein.

Wie lange brauchen dieNudeln al Forno im Ofen?
Die Nudeln al Forno kommen nur zum Überbacken in den Ofen. Das geht relativ schnell. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze brauchen sie ca. 10 Minuten bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

Sind die Nudeln al Forno vegan?
Nein, dieses Rigatoni al Forno Rezept ist ein Hackfleisch Rezept, aber wir zeigen dir im Abschnitt Pasta al Forno Varianten welche Möglichkeiten du hast um dieses Rigatoni al Forno Rezept vegetarisch oder sogar vegan zu machen.

Ist das ein Penne al Forno Rezept?
Wir benutzen für dieses Rezept Rigatoni Pasta. Rigatoni ist eine Nudelsorte bzw. Form ebenso wie Penne. Es ist also kein Problem die Rigatoni mit Penne zu ersetzen und daraus ein Penne al Forno Rezept zu machen.

Rigatoni al Forno Rezept

Kann ich auch anderen Käse für das Rigatoni al Forno Rezept benutzen?
Den Parmesan in der Sauce solltest du nicht durch anderen Käse ersetzen, du kannst ihn aber notfalls weglassen. Den Mozzarella zum Überbacken kannst du aber natürlich ersetzen, z.B. durch Gouda, Emmentaler oder Cheddar. Diese Käsesorten sind zwar etwas würziger als Mozzarella und schmelzen etwas anders, funktionieren aber ebenfalls sehr gut.

Wo finde ich Schinkenwürfel?
Schinkenwürfel gibt es im Supermarkt im Kühlregal im SB Bereich. Die Päckchen mit 125 – 250 g stehen meistens in der Nähe von Bacon und Kochschinken und lassen sich super für schnelle Gerichte verwenden, da der Schinken eben schon fertig gewürfelt ist und nicht mehr geschnitten werden muss.

Kann ich auch TK Erbsen verwenden?
Ja, für die Nudeln al Forno kannst du auch TK, Erbsen verwenden. Da die Erbsen sehr klein sind, brauchst du die Koch- und Backzeit auch nicht verlängern. Die Zeit reicht, sodass die Erbsen aufgetaut und heiß sind, wenn du die Nudeln al Forno servierst.

Rigatoni al Forno Rezept

Was, wenn ich keinen frischen Basilikum habe?
Wenn du keinen frischen Basilikum hast, kannst du deine Pasta al Forno auch mit getrockneten italienischen Kräutern oder Basilikum bestreuen. Das sieht zwar nicht so schön frisch und grün aus und schmeckt auch nicht so aromatisch wie frischer Basilikum, ist aber eine schnelle Notlösung.

Kann ich diesen Auflauf auch mit Kochschinken machen?
Ja, du kannst anstelle der Schinkenwürfel auch Kochschinken in Scheiben verwenden und diesen in Streifen oder Quadrate schneiden. Kochschinken hat meistens einen etwas geringeren Fettanteil als Schinkenwürfel, somit sparst du auch ein paar Kalorien.

Wie ernte ich Basilikum richtig? Abschneiden?
Damit deine Basilikum-Pflanze weiter wächst und du noch lange Zeit frischen Basilikum für deine Pastagerichte hast, knipse die Blätter immer kurz über einer Astkreuzung ab, sodass der Basilikum von hier aus in zwei Richtungen neu auswachsen kann. Wichtig ist auch, dass du deinen Basilikum immer von unten und nie von oben gießt. Stelle den Topf am besten auf eine Untertasse oder einen kleinen Teller mit höherem Rand, so kannst du deine Basilikum Pflanze von unten gießen.

Rigatoni al Forno Rezept
Drucken

Rigatoni al Forno Rezept wie beim Italiener

Heute gibt es Pasta al Forno, willkommen in Italien! Dieses einfache Rezept für Nudeln al Forno schmeckt nicht nur dir, sondern deiner ganzen Familie.
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit: ca. 10 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht, Pasta
Land: Deutsch, Italienisch
Keyword: Pasta al forno
Portionen: 4
Kalorien: 648kcal

Equipment

  • große Auflaufform
  • 2 Töpfe

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Rinderhack
  • 3 EL Tomatenmark
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Parmesan
  • 2 TL italienische Kräuter
  • 300 g Rigatoni Pasta
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 150 g geriebener Mozzarella
  • ½ Dose Erbsen (ca. 70 g)
  • etwas Salz
  • Frischer Basilikum

Anleitungen

  • Olivenöl in einem Topf erhitzen.
    Rigatoni al Forno
  • Hackfleisch kross anbraten und 1 EL Tomatenmark mitrösten.
    Rigatoni al Forno
  • Mit Brühe ablöschen und die Sahne hinzugeben. Alles gut verrühren und kurz aufkochen.
    Rigatoni al Forno
  • Den Rest Tomatenmark hinzugeben und wieder verrühren, dann die Hitze reduzieren.
    Rigatoni al Forno
  • In einem separaten Topf die Rigatoni nach Packungsanleitung kochen.
    Rigatoni al Forno
  • Die Erbsen, Butter, italienische Kräuter und Parmesan in die Sauce geben und mit Salz abschmecken.
    Rigatoni al Forno
  • Alles gut verrühren und die Schinkenwürfel hinzugeben.
    Rigatoni al Forno
  • Die Rigatoni in eine Auflaufform geben und mit der Sauce vermengen.
    Rigatoni al Forno
  • Alles mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen, bei 200 Grad Ober- und Unterhitze, für ca. 10 Minuten goldbraun backen.
    Rigatoni al Forno
  • Die Pasta al Forno mit Basilikum bestreuen und servieren.
    Rigatoni al Forno

Nährwerte pro Portion

Calories: 648kcal | Carbohydrates: 52g | Protein: 32g | Fat: 33g

Rigatoni al Forno Rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating