Home » Türkische Pizza (Lahmacun)

Türkische Pizza (Lahmacun)

by Schnelles Abendessen

Habt ihr schon mal türkische Pizza gegessen? Diese Spezialität heißt Lahmacun und ist eine willkommene Abwechslung zum italienischen Klassiker. Dünner Hefeteig, saftiges Hack und feurige Gewürze versprechen eine Geschmacksexplosion.

 

Türkische Pizza (Lahmacun)

Türkische Pizza selber machen ist sehr einfach und wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie ihr eure kulinarische Reise selbst erleben könnt. Aus nur wenigen Zutaten könnt ihr euch diese Spezialität aus der Türkei auf den Esstisch zaubern – viel Freude dabei!

Was ist Lahmacun?

Lahmacun ist eine Spezialität aus der Türkei, die auch türkische oder armenische Pizza genannt wird. Dafür wird ein dünn ausgerollter Hefeteig mit einer Pasta aus Hackfleisch, Zwiebeln, Tomaten und vielen Gewürzen bestrichen und bei hoher Temperatur im Ofen oder Pizzaofen gebacken.

Vor dem Servieren kommen oftmals Zitrone und gehackter Petersilie verfeinert. In Deutschland wird das türkische Pizza Rezept nach dem Backen oft mit Salat, Dönerfleisch oder Gemüse belegt, eingerollt und als Streetfood gegessen, weshalb das Lahmacun Rezept nicht selten mit Dürum verwechselt wird, was jedoch ein komplett anderes Gericht ist.

Türkische Pizza (Lahmacun)

Welche Zutaten benötigt man für das türkische Pizza Rezept?

  • Hefe – Der Teig des Lahmacun Rezeptes ist ein einfacher Hefeteig aus Mehl, Wasser, Salz und natürlich Hefe. Man kann sowohl frische als auch trockene Hefe verwenden. Wir haben uns für Zweiteres entschieden. Wenn ihr Frische verwendet, benötigt ihr einen halben Würfel.
  • Mehl – Beim Mehl verwenden wir ein Universalmehl aus Weizen Typ 480. Dinkelmehl ist ebenso möglich.
  • Hackfleisch – im Original wird der Teig des Lahmacun Rezeptes mit Lamm Hack belegt, wir verwenden aber Rinderhack, weil es ebenso gut schmeckt und es einfacher zu bekommen ist.
  • Gemüse – Um den Belag knackiger und frischer zu machen, werden Tomaten, Paprika, Zwiebel klein geschnitten und unter das Hack gemischt.
  • Gewürze – Der Belag soll würzig und kräftig schmecken und dafür verwenden wir Tomatenmark, Chiliflocken, Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Paprikamark oder frische Chili ist ebenso möglich. Frische Petersilie darf natürlich auch nicht fehlen im Lahmacun Rezept.

Türkische Pizza (Lahmacun)

Wie macht man unser Lahmacun Rezept?

Türkische Pizza selber machen ist sehr einfach und so geht unser Lahmacun Rezept:

Für den Lahmacun Teig:

Gibt man Mehl, Hefe, Salz und Wasser in eine Schüssel und knetet alles mit den Händen oder mittels einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig. Dieser wird dann abgedeckt und muss für ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

Für den Belag:

Gegen Ende der Ruhezeit kann man beginnen, den Belag vorzubereiten. Dafür schneidet man Zwiebel, Tomaten und Paprika klein und hackt die Petersilie grob.

In einer Schüssel wird nun Hack mit den klein geschnittenen Zutaten, Tomatenmark, Paprikapulver, Chiliflocken, Salz und Pfeffer vermengt.

Nach der Gehzeit teilt man den Teig in 6 Stücke und rollt jedes dünn (ca. 3 mm) und rund auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Danach bestreicht man jede türkische Pizza mit ein bis zwei Esslöffeln der Hackmasse und bäckt sie nacheinander (bei mir haben jeweils zwei Stück auf ein Blech gepasst) im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad für ca. 8-10 Minuten bis der Rand goldbraun ist.

Euer Lahmacun Rezept ist nun fertig, wir haben unser türkisches Pizza Rezept noch mit Salat, Tomaten, Zwiebeln und Feta getoppt, so wird die Spezialität noch frischer und authentischer.

Türkische Pizza (Lahmacun)

Wie serviert man Lahmacun? Was passt dazu?

Lahmacun eignet sich perfekt für einen gemütlichen Fingerfood Abend mit Freunden. Serviert doch auch Falafel, Hackbällchen aus dem Ofen, Hot Dog, Schinken-Käse-Stangen, oder Blätterteig-Tomaten-Quadrate dazu. Für die Süßen unter euch empfehle ich Milchreis.

Fragen und Antworten rund um Lahmacun

Was ist der Unterschied zwischen türkischer Pizza und Lahmacun?
Lahmacun ist eine Spezialität, die auch türkische Pizza genannt wird, es gibt hier also keinen Unterschied.

Kann man Lahmacun in der Pfanne machen?
Man kann die belegte Pizza auch in der Pfanne backen. Wichtig ist, dass ihr einen Deckel verwendet, damit das Hack gar wird.

Wie lange ist Lahmacun im Kühlschrank haltbar?
Lahmacun schmeckt am besten frisch. Gut abgedeckt und kühl gelagert, hält es etwa 2-3 Tage frisch. Türkische Pizza kann kalt gegessen oder aufgewärmt werden.

Wie viele Kalorien hat Lahmacun?
Lahmacun ist ein schlankerer Vertreter der italienischen Pizza, da es ohne Käse gebacken wird. Eine Portion unseres Lahmacun Rezeptes hat ca. 372 kcal.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Türkische Pizza (Lahmacun)
Drucken

Türkische Pizza (Lahmacun)

Habt ihr schon mal türkische Pizza gegessen? Diese Spezialität heißt Lahmacun und ist eine willkommene Abwechslung zum italienischen Klassiker. Dünner Hefeteig, saftiges Hack und feurige Gewürze versprechen eine Geschmacksexplosion – probiert es unbedingt aus!
Gericht: Hauptspeise
Land: Deutsch, Türkische
Keyword: Lahmacun, Türkische Pizza
Portionen: 6 Stück
Kalorien: 372kcal

Equipment

  • Schüssel
  • Küchenwaage
  • Teigroller
  • Backblech mit Backpapier

Zutaten

Teig

  • 400 g Mehl
  • 200 g Wasser
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 TL Salz

Belag

  • 200 g Rinderhackfleisch
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 EL Tomatenmark oder Paprikamark
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Topping (optional)

  • Salat
  • Feta
  • Rote Zwiebel
  • Cocktailtomaten

Anleitungen

  • Für den Teig Mehl, Wasser, Hefe und Salz zu einem geschmeidigen Teig kneten, abdecken und an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
    Türkische Pizza
  • Gegen Ende der Gehzeit den Ofen auf 250 Grad O/U Hitze vorheizen. Für die Füllung Tomaten, Paprika und Zwiebel klein schneiden und die Petersilie grob hacken.
    Türkische Pizza
  • Hack, klein geschnittenes Gemüse, Petersilie, Tomatenmark und alle Gewürze in eine Schüssel geben.
    Türkische Pizza
  • Mit den Händen zu einer homogenen Masse vermengen.
    Türkische Pizza
  • Nach der Gehzeit den Teig in sechs Stücke teilen und jeweils ca. 3 mm dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
    Türkische Pizza
  • Dünn mit der Hackmasse bestreichen.
    Türkische Pizza
  • Nacheinander (jeweils 2 Stück auf einem Blech) im vorgeheizten Ofen ca. 8-10 Minuten backen und vor dem Servieren beliebig mit frischem Salat, Tomaten, Zwiebeln und Feta belegen.
    Türkische Pizza (Lahmacun)

Notizen und Tipps

  • Nicht jeder Ofen schafft 250 Grad. Das ist aber kein Problem, stellt euren Ofen dann einfach auf das Maximum ein und backt euer Lahmacun einfach 2-3 Minuten länger.
  • Beim Backen in Etappen empfehle ich, dass ihr die bereits fertigen Lahmacun mit einem Tuch abdeckt, damit sie nicht trocken werden und nicht zu stark abkühlen.

Nährwerte pro Portion

Calories: 372kcal | Carbohydrates: 50g | Protein: 15g | Fat: 12g

Lahmacun

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating