Home » Die besten Kartoffelgerichte

Die besten Kartoffelgerichte

by Schnelles Abendessen

Wer liebt Kartoffeln nicht? Kartoffelgerichte erfreuen sich seit eh und je großer Beliebtheit und sind aus unserem täglichen Speiseplan nicht mehr wegzudenken. Das hat viele gute Gründe.

Kartoffelsalat

Gerichte mit Kartoffeln sind so vielseitig, dass man das ganze Jahr über täglich ein anderes Kartoffelgericht auftischen könnte und trotzdem keine Langeweile aufkäme. Probiert unsere Rezepte also unbedingt aus, denn sie reichen von einfachen Alltagsgerichten über ausgefallenen Kreationen bis hin zu extravaganten Gerichten für Gäste oder Festtage.

Egal ob ihr sie frittiert, gebacken, gekocht, gedämpft, gefüllt oder gestampft zubereiten wollt – Kartoffeln sind so variantenreich wie kaum eine anderes Lebensmittel. Neben Klassikern wie Kartoffelgratin oder Omas Kartoffelsalat spielen pfiffige Neukreationen wie Ofenkartoffeln mit Sauerrahm oder schwedische Kartoffeln eine immer größere Rolle auf unserem Esstisch. Nicht umsonst zählt der Begriff „Kartoffelgerichte Backofen“ zu den beliebtesten Suchbegriffen im Netz, wenn es um Rezeptideen rund um Kartoffeln geht.

Ihr habt doch bestimmt auch schon mal nach etwas Ähnlichem gesucht, oder? Hier findet ihr bestimmt passende Rezepte mit Kartoffeln für euren Speiseplan.

Kartoffelgratin – Einfach und lecker!

1. Kartoffelgratin

Geschichtete Kartoffeln mit cremiger Sauce überbacken –  Dieses Kartoffelgratin ist nicht nur als Beilage, sondern auch als Hauptgericht ein unverzichtbarer Klassiker der fleischlosen Küche. Ein frischer, knackiger Salat dazu und dieses cremige und schmackhafte Gericht hält euch für lange Zeit satt.

Festkochende Kartoffeln, Sahne, Milch und Gewürze – mehr braucht es nicht, um dieses Soulfood zu zaubern. Wer es gerne abwechslungsreicher, gesünder oder herzhafter möchte, kann Gemüse zum Gratin geben, es mit Käse überbacken oder frische Kräuter verwenden. So kommt jeder auf seine Kosten und macht dieses vegetarische Gericht zum perfekten Familienessen. Einfaches kann so gut und lecker sein – probiert es unbedingt aus.

Hier noch ein paar Tipps, wie euch dieses Kartoffelgericht aus dem Backofen am besten gelingt:

Welche Sorte Kartoffeln sind für diese Art der Kartoffel Gerichte geeignet?

Für Kartoffelgratin eignen sich am besten festkochende Sorten, da diese beim Backen nicht matschig werden.

Kann ich das Kartoffelgratin auch abwandeln?

Na klar, hier in paar Anregungen:

  • Überbacke es mit Käse
  • Schichte geschnittenes oder gehobeltes Gemüse mit den Kartoffeln in der Auflaufform (z.B. Zucchini, Kohlrabi, Möhren)
  • Brate Hühnchen in der Pfanne an und mische es vor dem Backen unter die Kartoffeln

Dieses Kartoffelgratin schmeckt sowohl als vegetarische Hauptspeise, aber auch als Beilage zu zum Beispiel Würstchen, Fisch, gebratenem Fleisch oder Gemüse aus dem Ofen.

Rezept hier

Ofenkartoffeln mit Sauerrahm

2. Ofenkartoffeln mit Sauerrahm

Lust auf ein Blitzgericht mit Kartoffeln aus dem Ofen? Dann sind diese Ofenkartoffeln mit Sauerrahm das Richtige für euch. Ob als Hauptmahlzeit zu einem knackigen Salat oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch ist dieses Kartoffel Rezept ein absoluter Allrounder, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Dank Sauerrahm und leckeren Gewürzen erinnert der Belag an den klassischen Flammkuchen, eurer Fantasie sind aber keine Grenzen gesetzt und ihr könnt die Zutaten beliebig abwandeln. Wie wäre es mit Ofenkartoffeln im Pizza Style? Dazu einfach Tomatensauce, Schinken und Mais verwenden. Bei den Tipps findet ihr noch mehr Ideen, um dieses Mittagessen mit Kartoffeln abzuwandeln.

Im Originalrezept werden sie mit Speck überbacken, aber stattdessen könnt ihr z.B. klein geschnittene Paprika, Mais, oder getrocknete Tomaten verwenden das schmeckt wunderbar knackig und frisch.

Lasst eurer Fantasie freien Lauf und probiert diese Ofenkartoffeln mit Sauerrahm unbedingt aus.

Hier noch ein paar Tipps, wie das Kartoffelgericht am besten gelingt bzw. wie ihr die Ofenkartoffeln variieren könnt:

Die Kartoffeln sollten mittelgroß und oval sein, damit sie nicht vom Blech kullern und ihr sie problemlos befüllen könnt. Zu runde Exemplare könnt ihr an den runden Seiten etwas flacher schneiden, damit sie gut am Blech liegen. Festkochende Kartoffeln sind besonders gut geeignet.

Hier noch ein paar Anregungen für Variationen der überbacken Ofenkartoffeln mit Sauerrahm:

  • Mais oder Schinken statt Speck
  • Rote Zwiebel oder Schalotte statt normaler Zwiebel
  • Schmand oder Creme fraiche statt Sauerrahm
  • Getrocknete Tomaten
  • Verschiedene Gewürze und Kräuter
  • Andere Käsesorten (z.B. kräftigen Bergkäse, Ziegenkäse,, Mozzarella Emmentaler, Cheddar, …)

Rezept hier

Kartoffelsalat

3. Kartoffelsalat

Der klassische Kartoffelsalat mit saurer Sahne oder Schmand ist eine der beliebtesten Beilagen überhaupt. Die cremige Marinade wird mit gekochten Kartoffeln und Zusatzzutaten nach Wahl vermischt und schon steht dieses Wohlfühlessen am Tisch. Wie wäre es zum Beispiel mit knackigen Radieschen, sauren Gurken oder Mais?

Dieses Kartoffelgericht eignet sich aber auch bestens als Hauptmahlzeit. Gebt zum Beispiel gekochte Eier, Käse oder gebratenen Tofu in den Salat und fertig ist eine ausgewogene, vegetarische Mahlzeit.

Ob für Partys, die Grillfeier, Familienfest, zu Weihnachten oder schnelles Abendessen – dieser Kartoffelsalat ist ein Must-Have in eurem Speiseplan. Er ist abwechslungsreich, kann sehr gut vorbereitet werden und trifft fast jeden Geschmack. Er kann ganzjährig serviert werden und macht alle satt und glücklich.

Wie esst ihr Omas Klassiker am liebsten?

Für die perfekte Umsetzung dieses Rezeptes kommen hier noch ein paar Tipps:

  • Für Kartoffelsalat solltet ihr festkochende Kartoffeln verwenden, da diese beim Kochen nicht an Konsistenz verlieren und ihr so schöne Scheiben schneiden könnt, die nicht auseinanderfallen.
  • Besonders beliebt ist cremiger Salat aus Kartoffeln zu Würstchen, Frikadellen, Schnitzel oder Fisch. In Österreich zählt Wiener Schnitzel mit Erdäpfelsalat – wie der Kartoffelsalat auch genannt wird – sogar als Nationalgericht. Allerding ist er mit ein paar Zusatzzutaten, wie oben beschrieben, auch ein leckeres Hauptgericht.
  • Wann ist der perfekte Garpunkt der Kartoffeln erreicht? Die beste Möglichkeit das herauszufinden ist, mit einer Gabel in die Kartoffel zu stechen. Sie sollte weder stecken bleiben noch sehr leicht von der Gabel rutschen. Das wäre ein Zeichen dafür, dass die Kartoffeln noch hart bzw. bereits zerkocht sind. Wenn sie kurz haften bleiben und dann wieder ins Wasser rutschen, ist der Garpunkt perfekt und es ist Zeit sie abzugießen.

Rezept hier

Schwedische Kartoffeln

4. Schwedische Kartoffeln

Kennt ihr schwedische Kartoffeln? Sie erinnern an Hasselback Potatoes – also Fächerkartoffeln – sind aber wesentlich raffinierter also klassische Ofenkartoffeln. Die cremige Sauce, in der die Kartoffeln gebacken werden, machen sie außen kross und innen sehr saftig und weich, was ein tolles Geschmackserlebnis beschert.

Zu den Hauptzutaten wie Kartoffeln, Sahne, Creme fraiche und Gewürzen kommen nach Lust und Laune noch ergänzende Leckereien ganz nach eurem Geschmack. Ihr könnt zum Beispiel Gemüse wie Zucchini oder Möhren mitbacken. Oder hättet ihr Lust auf Hähnchen? In der Auflaufform mit den schwedischen Kartoffeln findet alles Platz, worauf ihr gerade Lust habt bzw. was ihr verwerten wollt.

Auch für Leute, die sich fleischlos ernähren, ist dieses Rezept ein Garant für leckeres Essen, denn den Speck kann man weglassen und auch Sahne und Creme fraiche kann man gegen pflanzliche Alternativen tauschen.

So easy kann lecker sein. Wer kommt mit auf eine kulinarische Reise nach Schweden?

Für die perfekte Umsetzung dieses Rezeptes kommen hier noch ein paar Tipps:

Festkochende Kartoffeln sind die beste Sorte für Kartoffel Gerichte dieser Art. Außerdem sollte die Schale nicht allzu dick und die Kartoffeln mittelgroß sein. Ideal wäre es, wenn die Kartoffeln etwa gleichgroß sind, damit der Garpunkt perfekt wird.

Bei der Portionsgröße kommt es darauf an, ob ihr das Kartoffelgericht als Hauptgericht oder als Beilage servieren wollt:

  • Wenn die Ofenkartoffeln als Beilage serviert werden, empfehle ich etwa 250 g Kartoffeln (ca. 2 Stück).
  • Als Hauptmahlzeit sind 500 g (etwa 4 Stück) ausreichend

Um das Einschneiden des typischen Fächermusters am einfachsten zu gestalten, verwendet man am besten einen Löffel, auf den man die Kartoffel legt. Man schneidet in möglichst geringem Abstand „Scheiben“. Der Löffel verhindert das Wegrollen und Durchschneiden der Kartoffeln. Denselben Effekt erzielen zwei Kochlöffelstiele, die man parallel zueinander hinlegt und die Kartoffel darauf platziert.

Auch Vegetarier oder Veganer können bei den schwedischen Kartoffeln im Handumdrehen auf ihre Kosten kommen. Ersetzt den Speck einfach durch knackige Lauchzwiebel oder Radieschen und nehmt statt Sahne und Creme fraiche pflanzlichen Alternativen wie etwa Sojasahne und Sojacreme.

Rezept hier

Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf

5. Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf

Schnelle Kartoffelgerichte wie dieser Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf sind ein perfektes Familienessen, denn sie sind nicht nur bei Groß und Klein beliebt, sondern auch großartige Sattmacher. Wenn ihr also auf der Suche nach einem unkomplizierten, gesunden und leckeren Mittagessen mit Kartoffeln seid, sollet ihr dieses Kartoffelgericht unbedingt probieren.

Nachdem die Kartoffeln und der Blumenkohl bissfest gegart wurden, darf beides ein Bad in cremiger Sauce nehmen, wird mit Schinken vermengt und anschließend mit Brotkrümeln oder Paniermehl knusprig gratiniert.

Außerdem kann man prima Gemüse darin „verstecken“, was bei Kindern, die Gemüse verschmähen ideal ist. In den Tipps erfahrt ihr, welche Gemüsesorten hier besonders geeignet und schmackhaft sind.

Habt ihr Lust auf was Neues, aber überraschend Gutes? Dann ran an den Blumenkohl und die Kartoffel.

Für die perfekte Umsetzung dieses Rezeptes kommen hier noch ein paar Tipps:

Diese Gewürze harmonieren besonders gut mit der Sauce des Kartoffelgerichts aus dem Backofen:

  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • Chiliflocken
  • Verschiedene Kräuter

Auch anderes Gemüse ist eine gute Möglichkeit den Auflauf abzuwandeln:

  • Möhren, Paprika
  • Zucchini, Tomaten (müssen nicht vorgegart werden)
  • Süßkartoffel

Wie wäre es mit einem knackigen Salat als Beilage? So wird dieser Auflauf im Nu zu einer ausgewogenen Mahlzeit für die ganze Familie.

Rezept hier

Kartoffelgerichte
Drucken

Die besten Kartoffelgerichte

Zubereitung 45 Minuten
Gericht: Beilage
Land: Deutsch
Portionen: 4

Zutaten

  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Eine Auflaufform etwas einfetten.
  • Die Kartoffeln in Scheiben schneiden. (Ich mache das meistens mit einem Gurkenhobel, dann geht es schneller). Die Hälfte der Kartoffeln in die Auflaufform geben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss bestreuen. Den Rest der Kartoffeln darauf verteilen.
  • Die Sahne mit der Milch vermengen. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Zur Sahne geben. Ales ordentlich mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sauce über die Kartoffeln geben und 60

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating