Home » Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

by Schnelles Abendessen

Bratkartoffeln selbst gemacht? Klingt wahnsinnig unspektakulär, ist es an sich auch. Aber richtig gut gemachte Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln, sind ein wahrer Genuss. Eigentlich sind sie auch gar nicht schwer gemacht, aber man sollte auf jeden Fall ein paar kleine Kniffe berücksichtigen, damit sie nicht nur gebratene Kartoffeln sind, sondern tatsächlich richtig gute Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln.

 

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Perfekte Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Vermutlich sind Bratkartoffeln auch der Inbegriff für gute deutsche Hausmannskost. Man könnte fast behaupten, dass jeder knusprige Kartoffelscheiben liebt. Egal ob zum Steak, zu gebratenen Würstchen oder einfach mal so als deftiges Abendessen mit Spiegelei und fein abgeschmeckt mit den richtigen Gewürzen.

Auf jeden Fall bestehen Bratkartoffeln mit ihrem einzigartigen Geruch, der sich in der ganzen Wohnung verbreitet und Lust auf mehr macht. Dieser Lust muss man einfach nachgeben und ein bisschen Nachschlag sollte dann auch drin sein. Aber was versteht man eigentlich unter Bratkartoffeln. Der Name ist Programm: Es handelt sich tatsächlich einfach um in einer Pfanne gebratene Kartoffelscheiben. Je nach Rezept kann es allerdings in der Feinheit unterschiedliche Ausgestaltungen der Zubereitung geben.

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln bieten einige Vorteile, welche im Folgenden erläutert werden. Vielleicht darf man auch vorwegnehmen, dass eine wichtige Zutat für ein perfektes Bratkartoffeln Rezept Zeit ist. Es trifft definitiv der Spruch „Gut Ding, will Weile haben zu“

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Bratkartoffeln Zutaten:

Kartoffel

Damit das Bratkartoffeln Rezept funktioniert, braucht man als Hauptbestandteil natürlich Kartoffeln. Diese sind an sich mit Tabak, Tomaten und auch Paprika verwandt und kamen eigentlich erst nach der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus in die europäischen Gebiete. Dann eroberte die tolle Knolle den Kontinent allerdings im Laufschritt und ist heutzutage nicht mehr von mitteleuropäischen Speisekarten und Einkaufslisten weg zu denken. Sie ist tatsächlich auch eins der wichtigsten und wertvollsten Nahrungsmittel weltweit und sowohl als Futtermittel, als auch in der Nahrungsindustrie ein wichtiger Bestandteil.

Zwiebel

Es gibt kaum ein Gericht, welches nicht als Basis Zwiebeln enthält. Dabei sind die kleinen Teile nicht nur für die richtige Würze verantwortlich, sondern sie sind auch die perfekten Lieferanten für Kalium, Vitamin C und B. Das soll alles sein? Nein – definitiv nicht. Zwiebeln punkten vor allem mit den in ihnen enthaltenen Antioxidantien. In Bratkartoffeln sorgen sie vor allem auch für einen besonders deftigen Geschmack. Denn ohne die angebratenen Würfel der Zwiebel im Bratkartoffel Rezept wäre es nur halb so gut.

Speck

Wenn man gute Bratkartoffeln machen möchte, braucht man auf jeden Fall auch Speck. Diesen lässt man langsam in der Pfanne aus und sorgt somit noch für viel mehr Aroma. Möchte man das Gericht vegetarisch oder gar vegan halten, muss man diese Zutat natürlich weglassen. Schmeckt natürlich auch, kommt aber in der Geschmackstiefe nicht an Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln mit Speck ran. Wer kein Schwein isst, aus welchen Gründen auch immer, könnte die Option ins Auge fassen und einfach auf Rinderspeck zurückgreifen. Wer Speck aus Schweinefleisch nimmt, dem sei gesagt, dass es natürlich super ist, wenn der Speck zwar gut vom Fett durchzogen ist, aber dennoch genügend Fleischbestandteile aufweist.

Wie macht man Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln?

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln zu machen ist keine Hexerei und eigentlich auch kinderleicht. Praktisch ist es in jedem Fall auch, dass bei diesem Bratkartoffeln Rezept nicht in einem zusätzlichen Schritt erst die Kartoffeln gekocht werden müssen, sondern diese gleich als feine Scheiben in der Pfanne landen. Im Grunde kann man die Zubereitungsart von Bratkartoffeln sehr einfach beschreiben: Kartoffeln in Scheiben schneiden, die weiteren Zutaten klein schneiden.

In einer Pfanne mit Öl alle Bestandteile knusprig (genügend Zeit dafür einplanen) ausbacken und anschließend mit den Gewürzen, sowie etwas Grün toppen und abschmecken.

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Welche Kartoffeln sind am besten für das Bratkartoffeln Rezept geeignet?

Weltweit gibt es in etwa 2000 Kartoffelsorten. Auf den ersten Blick nun unmöglich, die richtige für jedes Gericht zu finden. Aber vielleicht muss man das auch gar nicht. Denn mit der Zeit wird jeder seine individuellen Lieblingskartoffel-Sorten finden und das ist auch vollkommen ok. Jeder Geschmack ist eben auch ein wenig anders.

Essentiell für perfekte Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln ist allerdings, dass man festkochende Kartoffeln nimmt. Ansonst zerfallen sie einfach nur und man hat weder etwas fürs Auge, noch ein schönes Mundgefühl beim Essen.

Optionale Zutaten und Rezeptvariationen:

Bei den Gewürzen kann man seinem Geschmack freien Lauf lassen. Besonders typisch wenn man Bratkartoffeln machen will sind natürlich Salz und Pfeffer, als auch etwas Kümmel.

Diesen kann man entweder ganz hinzufügen, oder in einem Mörser etwas zerstossen. Auch Paprikapulver kann für ein besonderes Geschmackserlebnis sorgen. Frische Kräuter peppen das ansonst eigentlich sehr deftige Gericht schnell und unkompliziert auf. Egal ob Kresse, Petersilie, Schnittlauch oder Majoran – etwas Grünes auf dem gold-gelb von gebratenen Erdäpfeln macht natürlich richtig was her.

Wer auch beim Anbraten der Scheiben eine Variation erreichen möchte, kann zum Beispiel anstatt Öl auf Butterschmalz zurückgreifen. Man könnte sich auch überlegen, ob es eine Option ist einfach mehrere Kartoffelsorten zu kombinieren, um so den geschmacklichen Vorteil vieler unterschiedlicher zu erreichen.

Wie serviert man das Rezept?

Nun am meisten machen die knusprigen Kartoffelscheiben Eindruck, wenn man sie in einer flachen Pfanne direkt an den Tisch bringt. Dies sorgt für einen urigen Hüttencharakter, wie wir es vom Wandern im Gebirge kennen.
Apropos Wandern: Wie wäre es mit diesen Hüttenklassikern und Genüssen der deutschen Küche? Leckere Ofenkartoffel  oder Krautsalat Wenns kühler wird, dann wärmt eine deftige Gulaschsuppe auch von Innen: Oder auch ein guter Gurkensalat eignet sich als wunderbare Beilage zu einfachen Gerichten wie diese Bratkartoffeln roh.

Kann man Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln aufbewahren?

Grundsätzlich empfehlen wir, Bratkartoffeln nicht unbedingt aufzuheben. Am besten schmecken sie einfach heiß und frisch aus der Pfanne. Dann sind sie wunderbar crunchy und sowohl als Beilage, als auch als Hauptmahlzeit ein Gedicht.

Hat man dennoch einmal zu viel gemacht, besteht die Möglichkeit sie als Bratkartoffel-Salat zu verwerten. Im Internet findet ihr hierzu bestimmt die richtige Anleitung.

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Fragen und Antworten rund um die bratkartoffeln rezept

Warum brennen meine Bratkartoffeln immer an?
Diese Frage werden sich wohl mehrere tellen und die Antwort ist auch gar nicht so einfach zu geben. Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln sind gar nicht so einfach zu machen und sie benötigen vor allem 2 Dinge: Zeit und Ruhe. Man darf die Kartoffeln nicht wie wild mit dem Pfannenwender durch die heiße Pfanne schieben, sondern ihnen Zeit geben von beiden Seiten knusprig zu werden. Besonders wichtig ist es auch, eine Pfanne zu verwenden, die groß genug ist – im Zweifel die Portionen auch auf zwei Pfannen aufzuteilen. So stellt man sicher, dass die Scheiben genügend platz zum Knusprig werden haben.

Sollte man Bratkartoffeln vorher kochen?
Hier gehen die Meinungen wohl stark auseinander. Und eines darf man verraten, die eine richtige Antwort gibt es auf diese Frage nicht. Es kommt natürlich immer darauf an, welcher Philosophie man vertraut. In diesem Rezept wird die Variante mit rohen Kartoffeln beschrieben. Diese ist natürlich praktisch, weil man nur sehr wenig vorbereiten muss.

Warum kleben meine Kartoffeln in der Pfanne?
Nun im Grunde kann dies zwei Gründe haben. Entweder wird eine nicht gut beschichtete Pfanne verwendet (hier kommt es definitiv auf eine gute Qualität an), oder es wird mit zu wenig Öl in der Pfanne gearbeitet. Auch wenn es viel scheint, aber für perfekte Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln braucht es schon einiges an Öl, damit diese knusprig und gold-gelb werden.

Warum müssen Bratkartoffeln gekocht werden?
Müssen sie gar nicht. In diesem Rezept werden die Kartoffeln roh in der Pfanne zubereitet und so erst gegart.

Kann man Bratkartoffeln mit der Schale machen?
Natürlich. Das klappt ohne Probleme. Wichtig ist hierbei, die Kartoffeln vor dem Schneiden sauber zu waschen, sodass kein Dreck oder Erde mehr auf der Schale haftet. Der Vorteil bei dieser Zubereitungsart ist, dass es einerseits optisch wunderschön aussieht, wenn die unterschiedlichen Braun- bzw. Gelbtöne aufeinandertreffen. Andrerseits ist es auch sehr praktisch, wenn man sich den Vorgang des Kartoffelschälens spart. Die Zeit kann man dann effektiv nutzen und den Kartoffeln dafür ein paar Minuten mehr Zeit in der Pfanne gönnen.

Andere Rezepte mit Kartoffeln, die dir ebenfalls schmecken könnten:

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln
Drucken

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Vermutlich sind Bratkartoffeln auch der Inbegriff für gute deutsche Hausmannskost. Man könnte fast behaupten, dass jeder knusprige Kartoffelscheiben liebt.
Vorbereitung 10 minutes
Kochzeit: 20 minutes
Gesamtzeit 30 minutes
Gericht: Gemuse, Hauptspeise
Land: Deutsch
Keyword: Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln
Portionen: 4

Zutaten

  • 5 große Kartoffeln
  • 250 g Speckwürfel
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Stangen Junglauch
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran frisch
  • Öl zum Braten

Anleitungen

  • Die Kartoffeln gut unter Wasser abspülen und in sehr feine Scheiben schneiden. Zwischenzeitlich kann bereits in einer großen Pfanne etwas Öl erhitzt werden.
    Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln
  • In einer zweiten Pfanne nun die Speckwürfel langsam auslassen und anschließend den, zuvor in kleine Würfel oder Streifen geschnittenen Zwiebel hinzugeben und glasig werden lassen. Den Junglauch in Ringe schneiden und etwas Kresse vorbereiten.
    Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln
  • In der Pfanne mit heißem Öl nun die Bratkartoffeln langsam anbraten. Anfangs noch bei geschlossenem Deckel, damit die Kartoffeln schneller gar werden. Nach etwa 10 Minuten den Deckel entfernen, Speck und Zwiebel hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und frischem Majoran abschmecken. Junglauch, als auch Kresse über die fertigen Kartoffeln geben und wer mag kann die Bratkartoffeln noch mit einem Spiegelei toppen.
    Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating