Home » Klassisches Gazpacho Rezept

Klassisches Gazpacho Rezept

by Schnelles Abendessen

Wollt ihr euch spanisches Urlaubsflair auf den Teller zaubern? Dann ist unser Gazpacho Rezept genau das Richtige für euch. Diese kalte Suppe aus verschiedenstem Gemüse verspricht Erfrischung pur und wird euch beim ersten Bissen gedanklich direkt an die spanische Riviera katapultieren.

 

Gazpacho Rezept

Gazpacho Rezept – Das spanische Original

In nur 30 Minuten sind die meisten Gazpacho Rezepte vorbereitet und nach der Kühlzeit kann genossen werden.

Man kann die Gazpacho Suppe auch ideal vorbereiten, denn sie hält gut gekühlt einige Zeit frisch und sie ist daher auch ideal, wenn ihr Gäste erwartet oder euer Partybuffet vorbereiten wollt. Besonders gut passt ein frisch gebackenes Brot wie unser Mozzarellabrot oder unser Buttermilchbrot dazu. Gerade für Gäste ist sie auch eine ideale Vorspeise. Wie euer Menü aussehen könnte, findet ihr unter den Tipps.

Außerdem dient unser Gazpacho Rezept der Resteverwertung, denn man ist nicht an die Gemüsesorten und deren Anteile gebunden. Man kann bei diesem spanischen Klassiker auch bestens Gemüsereste verarbeiten, die man pur vielleicht nicht mehr essen möchte. Ähnlich wie bei einem Smoothie, nur eben aus reifen Tomaten, Gurken, Paprika und Co.

Was genau Gazpacho Suppe ist, wie man sie zubereitet, welche Varianten es gibt und Infos rund um die verwendeten Zutaten, könnt ihr in den Tipps etwas weiter unten lesen.

Nehmt euch noch kurz Zeit zum Lesen und danach seid ihr bestens gewappnet, um euch Urlaubsfeeling nach Hause zu holen und unser Gazpacho Rezept auszuprobieren. Viel Spaß dabei!

Gazpacho Rezept

Was ist Gazpacho?

Die Bezeichnung Gazpacho haben wir schon so oft gehört, aber was genau das ist, wissen trotzdem nicht Viele. Bei einem Gazpacho Rezept handelt es sich um eine kalte Suppe aus rohem Gemüse, die ihren Ursprung in Spanien und Portugal hat. Besonders verbreitet ist sie in der Region Andalusien, wo es im Sommer oft brütend heiß ist und man diese Gazpacho Suppe als kühlende und erfrischende Mahlzeit isst.

Die Basis bilden meist reife Tomaten, die dann mit anderem wasserhaltigem Gemüse wie Gurke und Paprika ergänzt werden. Für ein intensives Aroma sorgen Zwiebel, Knoblauch und andere Gewürze.

Die Gazpacho Rezepte variieren jedoch von Region zu Region und jeder Haushalt hat sein Geheimrezept. Wir teilen hier unsere liebste Version mit euch und hoffen, euch das spanische Lebensgefühl damit auf den Teller zaubern zu können.

Welche Zutaten benötigt man für dieses Gazpacho Rezept?

Da diese Suppe aus ungekochtem Gemüse besteht, ist die Frische und der Geschmack der einzelnen Zutaten entscheiden für das Endergebnis eures spanischen Nationalgerichts. Das benötigt man:

Tomaten

Besonders entscheidend für eine gute Gazpacho Suppe ist der Reifegrad der Tomaten. Sie sollten reif, saftig, aber noch knackig und frisch sein. Gerade im Sommer, wenn es draußen warm ist und heimische Tomaten Saison haben, ist dieses Gericht daher besonders empfehlenswert. Wir verwenden Rispen- oder Strauchtomaten. Ihr könnt auch einen Teil kleine Cocktailtomaten verwenden, die sind noch aromatischer.

Zwiebeln

Sie sorgen in unserer Gazpacho Suppe für Geschmack und ein würziges Aroma, wenn ihr rohe Zwiebel nicht verträgt, könnt ihr sie auch weglassen und stattdessen kräftiger würzen oder Zwiebelgranulat verwenden.

Knoblauch

Neben Zwiebel ist Knoblauch auch wichtig, um unser Gazpacho Rezept zu einem geschmacklichen Highlight zu machen. Die Menge an Knoblauch erscheint auf den ersten Blick sehr viel, aber der Geschmack ist am Ende ausbalanciert. Natürlich könnt ihr ihn weglassen oder die Menge reduzieren.

Gazpacho Rezept

Brot

Das Brot dient in Gazpacho Suppe zur Bindung und sorgt für eine cremige Konsistenz. Klassischerweise wird Toast- oder Weißbrot verwendet. Man kann aber auch ein helles Mischbrot verwenden, dann wird die Suppe noch kräftiger. Allerdings muss man dann auch etwas Flüssigkeit beim Pürieren zufügen, da es mehr Wasser aufnimmt als klassisches Weißbrot. Außerdem sollte man das verwendete Brot vorab entrinden, um keine Stücke in der Gazpacho Suppe zu haben.

Gurke

Sie sorgt dafür, dass unser Gazpacho Rezept die richtige Konsistenz bekommt. Gurke besteht zu 95 % aus Wasser und macht die Suppe daher flüssiger.

Paprika

Paprika ist dank seines hohen Gehalts an Vitamin C nicht nur überaus gesund, sondern schmeckt auch leicht süßlich und lecker. Wir verwenden rote Paprika, man kann aber jede beliebige Sorte und Farbe verwenden.

Olivenöl

Gutes Olivenöl versorgt uns mit wichtigen Omega 3 & 6 Fettsäuren und sorgt für eine Sämigkeit in der Suppe. Hochwertige Öle haben außerdem einen leckeren, nussigen Eigengeschmack, der die Gazpacho Suppe nochmal aufwertet. Verwendet am besten kaltgepresstes, hochwertiges Olivenöl.

Balsamico Essig

Ein wenig Säure unterstützt in vielen Gerichten – wie auch unserer Gazpacho Suppe – den Geschmack der einzelnen Zutaten und verstärkt diesen noch. Balsamico Essig ist mild und rundet die Suppe ab. Ihr könnt auch anderen Essig verwenden, dann aber eventuell etwas weniger.

Basilikum

frische Kräuter sind aus der Sommerküche nicht wegzudenken. Besonders beliebt ist, gerade in Kombination mit Tomaten, Basilikum, den wir als Topping verwenden.

Salz, Pfeffer

Ohne Salz und Pfeffer läuft nichts. Ihr kennt doch bestimmt den Spruch: „Du bist mein Salz in der Suppe“. Salz und auch Pfeffer sind also unerlässlich für unsere Gazpacho Suppe.

Das komplette Rezept für die ‚spanische Gazpacho‘ findest du in der Rezeptkarte weiter unten

Gazpacho Rezept

Wie mache ich Gazpacho?

Die Zubereitung ist zwar mit viel Schnippel Arbeit verbunden, ist aber sehr einfach. So geht’s:

Zuerst steht das Vorbereiten des Gemüses an, man muss es jedoch weder exakt noch fein schneiden, da es ohnehin zu einer Suppe püriert wird. Man halbiert die Tomaten, schneidet den Strunk heraus und würfelt sie grob. Der Paprika wird entkernt und gemeinsam mit der Gurke ebenfalls grob gewürfelt. Schließlich entrindet man noch das Brot und auch das wird in Würfel geschnitten oder in große Stücke gerissen.

Einzig Zwiebeln und Knoblauch sollte man etwas kleiner schneiden, da nicht jeder Mixer oder Pürierstab genug Power haben, große Stücke fein zu pürieren.

Für die spätere Garnitur legt man je etwa 3 EL Tomaten- Paprika- und Gurkenstücke beiseite, gibt den Rest gemeinsam mit allen anderen Zutaten in einen Standmixer oder die Küchenmaschine und püriert solange, bis man eine feine, glatte Suppe hat. Eventuell verdünnt man, je nach gewünschter Konsistenz, noch mit Wasser oder Brühe.

Nach einer ca. 4 stündigen Kühlzeit im Kühlschrank serviert man die Suppe kalt in tiefen Schalen oder Tellern. Getoppt wird die Gazpacho mit Olivenöl, den beiseite gelegten Gemüsewürfeln und frisch gehacktem Basilikum.

Welche Toppings kann man für Gazpacho verwenden?

Wir verwenden gerne einen Teil des Gemüses, das dann püriert wird, frische Kräuter und Olivenöl als Topping für unser Gazpacho Rezept. Ihr könnt eurer Fantasie aber freien Lauf lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit Grissini, die ihr mit einer Scheibe Jamon (also spanischem Schinken) umwickelt?

Wie kann man die Gazpacho Suppe abwandeln? Welche Varianten gibt es?

Die Basis aller guten Gazpacho Rezepte bildet frisches und reifes Gemüse. Die Anteile und Sorten variieren und können auch gut abgewandelt werden. Hier ein paar Vorschläge und Alternativen, um andere Geschmacksbilder zu erzeugen:

  • An Kräutern schmecken Majoran, Oregano, Minze oder Liebstöckel sehr gut
  • Gewürze, die wir gerne verwenden sind Chili, Kreuzkümmel oder Paprikapulver
  • Verwendet zusätzliches oder anderes Gemüse wie Zucchini, Stangensellerie oder Blattspinat.

Was passt zu Gazpacho?

Neben den Broten, die ich euch in der Einleitung gezeigt habe, passen auch unsere Pizzabällchen sehr gut dazu. Wenn ihr die Gazpacho Suppe als Vorspeise serviert, kann ich euch als Hauptgang unsere Burritos oder unser Nudel Schinken Gratin sehr empfehlen.

Lust auf andere Suppe? Dann probiert als Alternative zum Gazpacho Rezept unsere Möhrensuppe mit Ingwer oder die Blumenkohlsuppe.

Gazpacho Rezept

Fragen und Antworten rund um spanische Gazpacho?

Welche Tomaten verwendet man für Gazpacho?
Für Gazpacho verwendet man reife und aromatische Strauch- oder Rispentomaten. Man kann auch Cocktailtomaten nehmen, die sind noch geschmacksintensiver und sorgen für eine rötere Farbe der Suppe.

Wie lange hält Gazpacho im Kühlschrank?
Man kann Gazpacho problemlos etwa 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie sollte ohnehin immer gut gekühlt serviert werden, damit sie eine tolle Erfrischung ist.

Wie serviert man Gazpacho?
Gazpacho wird meist mit Weißbrot und anderen Antipasti serviert. Sie kann entweder als Vorspeise oder als leichter Hauptgang gegessen werden und ist gerade in heißen Sommermonaten sehr beliebt.

Kann man Gazpacho einfrieren?
Prinzipiell kann man Gazpacho einfrieren, jedoch wird sich aufgrund des hohen Wasseranteils im Gemüse die Konsistenz verändern und sie wird nicht mehr so cremig sein, nachdem man sie wieder aufgetaut hat.

Diese Suppen Rezepte könnten dir auch gefallen:

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Gazpacho Rezept
Drucken

Klassisches Gazpacho Rezept

Lust auf einen spanischen Klassiker, der Urlaubsfeeling auf den Esstisch zaubert? Dann nichts wie ran an unsere Gazpacho Suppe. Die Zubereitung dauert gerade einmal 30 Minuten und schon habt ihr eine perfekte Erfrischung für warme Tage.
Vorbereitung 30 Minuten
Kühlzeit: 4 Stunden
Gesamtzeit 4 Stunden 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land: Deutsch, Spanisch
Keyword: Gazpacho Rezept
Portionen: 6
Kalorien: 196kcal

Equipment

  • Schneidebrett und Messer
  • Standmixer / Küchenmaschine / Pürierstab

Zutaten

  • 1 kg Tomaten (siehe Tipps)
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 1 Gurke
  • 1 rote Paprika
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • Evtl. etwas Gemüsebrühe oder Wasser
  • Frischer Basilikum zum Dekorieren

Anleitungen

  • Im ersten Schritt bereitet man sämtliche Zutaten so vor, dass sie anschließend nur mehr miteinander püriert werden müssen. Das Schneiden muss dabei weder fein noch exakt sein, da ohnehin alles zu einer Suppe verarbeitet wird. Dafür entrindet man das Brot und schneidet es in grobe Würfel. Die Tomaten werden erst halbiert, der Strunk herausgeschnitten und anschließend gewürfelt. Gurke ebenfalls grob würfeln und die Paprika entkernen und auch in Würfel schneiden.
    Gazpacho Rezept
  • Zwiebel und Knoblauch werden geschält und etwas feiner geschnitten, da nicht jeder Mixer oder Püriertstab so viel Kraft hat, gröbere Zwiebel- und Knoblauchstücke fein zu pürieren.
    Gazpacho Rezept
  • Nun legt man je etwa 3 EL Tomaten- Paprika- und Gurkenstücke beiseite, gibt die restlichen Tomaten, Gurken und Paprika gemeinsam mit den Brotwürfeln, Zwiebel, Knoblauch, Olivenöl, Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer in einen Standmixer oder die Küchenmaschine und püriert alles zu einer glatten Suppe. Alternativ kann man einen Pürierstab verwenden, muss dann aber in Etappen arbeiten, da dieser die große Gemüsemenge nicht auf einmal schafft. Sollte die Konsistenz zu fest sein, kann man mit Gemüsebrühe oder Wasser verdünnen.
    Gazpacho Rezept
  • Die Suppe muss nun für mindestens 4 Stunden (gerne auch länger) in den Kühlschrank, um durchzuziehen. Vor dem Servieren bereitet man das Topping zu. Dafür hackt man etwas frischen Basilikum und mischt ihn mit den beiseite gelegten Gemüsewürfeln. Nach der Kühlzeit nochmals abschmecken und mit dem Topping und etwas Olivenöl garniert servieren.
    Gazpacho Rezept

Notizen und Tipps

Damit die Intensität und das Aroma eurer Gazpacho Suppe noch intensiver wird, könnt ihr etwas weniger Salz, dafür aber 1 TL gekörnte Brühe vor dem Pürieren dazugeben.
Viele Leute vertragen rohe Paprika nicht gut. Damit die spanische Suppe trotzdem problemlos gegessen werden kann, kann man sie mit einem Sparschäler dünn abschälen.

Nährwerte pro Portion

Calories: 196kcal | Carbohydrates: 14g | Protein: 3g | Fat: 13g

Gazpacho Rezept

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Schreibe Einen Kommentar

Recipe Rating